Uncarina grandidierii Cristate ?

Antworten
perez-suares
Beiträge: 316
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Uncarina grandidierii Cristate ?

Beitrag von perez-suares »

An Dr. Thomas Brand
Hallo Thomas,
bei uns in der Nähe wächst eine Uncarina grandidierii schon seit so 20 Jahren. Über die Jahren bildeten sich an einigen Enden
cristatenähnliche Auswüchse, verteilt über die Pflanzen sind es so 20 Stück. Der Wuchs der Pflanze ist dadurch nicht beeinträchtigt.
Es könnte Fraß durch Schmierläuse sein ? Uncarina grandidierii kann man durch Stecklinge vermehren. Ich habe einige " Cristaten "
abgeschnitten und versuche die zu bewurzeln. Mal sehen, ob die Cristatenform erhalten bleibt oder die Stecklinge normal durchtreiben.
Hier noch ein paar Bilder dazu.
Saludos de Gran Canaria
Dateianhänge
Uncarina grandidierii 1 (640x480).jpg
Uncarina grandidierii (640x480).jpg
Uncarina grandidierii 3 (640x480).jpg
Uncarina grandidierii 4 (541x640).jpg
Uncarina grandidierii 5 (640x480).jpg
Uncarina grandidierii Kopfstücke (640x480).jpg
Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1702
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Uncarina grandidierii Cristate ?

Beitrag von michael »

Hallo,

eine interessante Pflanze, ansich, auch ohne die Verbänderungen. Zu den Wuchsstörungen siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Verb%C3%A4nderung
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten
perez-suares
Beiträge: 316
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: Uncarina grandidierii Cristate ?

Beitrag von perez-suares »

Hallo Micheal,
danke für die Info. Mich wundert, dass diese Verbänderungen so gehäuft einer einer Pflanze auftreten.
Meine eigenen Pflanzen, ca. 50 m entfernt haben diese Verbänderungen nicht.
perez-suares
Beiträge: 316
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Uncarina roeoesliana

Beitrag von perez-suares »

Zum Erhalt von seltenen Pflanzen auf Madagaskar vermehren wir Pachypodien, Euphorbias und u.a. auch Uncarinas auf Gran Canaria.
Wie ich aber schon mal erwähnt habe, gibt es mäßigen Erfolg bei der Aussaat bei mir.
heute ein kurzer Bericht über Uncarina roeosliana.
Dies Uncarina ist endemisch im Süden von Madagaskar in der Provinz Toliara.
Prof. Walter Rauh beschrieb diese Art 1996 in der KuaS, Heft 1, Seite 13.
Walter Röösli vermehrt Pflanzen in seinem Gewächshaus in Zürich, im Frühjahr 2019 erhielt ich von Walter Samen, die Samen säte ich im Mai aus
aus, ( Foto vom 19.7.21, 2. Ausaat !), die Sämlinge wurden 2020 pikiert. Herbst 2021 blühten die Pflanzen und es gab schon Früchte.
Man kann so sagen : Drei Jahre nach der Aussat blühen Uncarina roeoesliana und setzen Samen an
Samen die nicht gekeint sind, sollte man wieder ausgraben und im kommenden Jahr noch einmal aussäen- Trick von Walter Rööslii.
Nun viel Erfolg ? Bei Samen von Walter Röösli klappte die Aussaat hervorragend ---.
perez-suares
Dateianhänge
Uncarina roeoesliana,Aussaat 19.7.21 (640x480).jpg
Uncarina roeoesliana mit Frucht (484x640).jpg
Uncarina roeoesliana,  Blüte (456x640).jpg
Uncarina roeoesliana (640x480).jpg
Uncarina roeoesliana , 3 Monate (640x419).jpg
Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1702
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Uncarina grandidierii Cristate ?

Beitrag von michael »

sehr schöner Erfolg bei der Aussaat.

Ein weiterer Tipp, die Samen in Wasser einweichen. So ca. 24 Stunden, danach kann man die äußere Hülle durch leichten Druck zwischen Daumen und Zeigefinger abtrennen. Achtung, der Samen "flutscht" gern ganz schnell weg.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten
Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten“