Notocactus arnostianus

Notocactus, Brasilicactus, Wigginsia, Malacocarpus, Eriocactus, ...
Antworten
Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Notocactus arnostianus

Beitrag von Jiri Kolarik » 22. Mai 2016, 20:23

Notocactus arnostianus WG 504 (Wolfgang Gemmrich)
DSC_0064a.jpg
DSC_0066a.jpg
...eine Übergangsart...wächst bei Dom Pedrito, RGdS, Brasil

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von michael » 22. Mai 2016, 22:03

Hallo Jiri,
Jiri Kolarik hat geschrieben:Notocactus arnostianus WG 504 (Wolfgang Gemmrich)
...eine Übergangsart...wächst bei Dom Pedrito, RGdS, Brasil
Hmm, Übergangsart okay, aber wovon und wohin? Muß ich als Nichtkenner der Gattung fragen. 8-)
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von Jiri Kolarik » 23. Mai 2016, 13:02

Hallo Michael...
vor etwa 30 Jahren haben wir (mit einem Kakteenfreund) bei den Notos, die in 2 UG unterteilt waren (UG Notocactus und UG Neonotocactus) festgestellt, dass es Arten gibt, die Merkmale beider UG tragen...das wichtigste Merkmal ist, die Insertionslänge der Stamina in der Blüte...d.h. UG Notocactus (N.concinus,...) hat etwa 100% der Pericarpelröhre oder -"trichters" mit Fäden bewachsen (Blüten etwa mehr trichterförmig), dagegen bei der UG Neonotocactus (N.mammulosus,...) liegt die Insertionsbreite um 10-15% und die Blüten sind mehr glockenförmig...und die sog. Übergangsarten liegen irgenwo dazwischen...
Zu den ÜA gehören z.B. - N.arnostianus (incl. curvispinus, permutatus,...), N.buiningii, N.herteri, N.megalanthus, N.erubescens (incl.schlosseri), etc....so, in sehr gekürzten Version...

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von michael » 23. Mai 2016, 15:04

Hallo Jiri,

danke für die Erläuterungen. Ich finde die Gattung ansich sehr schön, leider wollen viele Arten es etwas wärmer im Winter, das kann ich aber den Pflanzen bei meiner Überwinterung nicht bieten. Von daher habe ich nur wenige Arten der Gattung (ist ja auch ein Platzproblem). Zeig doch mal Deine Notos hier im Forum.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von Jiri Kolarik » 23. Mai 2016, 15:38

Hallo Michael,
so einfach ist es nicht, da ich auch kaum Notos besitze! Erst jetzt wieder habe ich mir einige besorgt...Da ich mehr winterharte (ca. 80%) pflegen versuche, habe ich auch relativ wenig Platz für die anderen...

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von guiterrezii » 23. Mai 2016, 16:22

Also, meine Notos stehen im WQ bei 3-5 Grad, da müssen sie durch.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von michael » 23. Mai 2016, 18:57

guiterrezii hat geschrieben:Also, meine Notos stehen im WQ bei 3-5 Grad, da müssen sie durch.
Ja, bei mir sind es ja auch ~ 5°C, aber z. Bsp. alles was Wigginsia heisst tut sich da schon extrem schwer. Selbst die scopas (in allen Formen) haben mit den Temperaturen ihre Probleme (zumindest bei mir).
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Notocactus arnostianus

Beitrag von guiterrezii » 23. Mai 2016, 19:20

Ja, die Wiggies stehen ganz oben auf den Regalen, zusammen mit der Mimose buiningii. Aber, sie sind noch da.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Antworten

Zurück zu „Notocactus“