Aloe castilloniae

Aloe, Haworthia, Gasteria, Astroloba, ...
Antworten
Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 512
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Aloe castilloniae

Beitrag von WoBo » 2. November 2019, 20:02

Derzeit kann ich meine Pflanzen immer nur am Wochenende sehen, daher ist es natürlich Glückssache, welche Blüten ich mitbekomme und ob es dann auch noch etwas Fotolicht gibt. Letztes Wochenende waren an meiner Aloe castilloniae die Knospen schon ziemlich weit, so dass ich sie sicherheitshalber schon mal fotografiert hatte.
Aloe castilloniae 0 WB20191026 152008.jpg
Die erste Blüte hat sich wohl Donnerstag oder Freitag geöffnet. Heute Nachmittag konnte ich nun ein paar Aufnahmen der blühenden Pflanze und der Blütendetails machen:
Aloe castilloniae 1 WB20191102 162718.jpg
Aloe castilloniae 2 WB20191102 161019.jpg
Aloe castilloniae 3 WB20191102 161238.jpg
Aloe castilloniae 4 WB20191102 161644.jpg
Aloe castilloniae 5 WB20191102 181159.jpg
Diese kleinbleibende Art aus Madagaskar wurde erst 2006 beschrieben und blüht bei mir nun zum ersten Mal. Der blühende Trieb ist gerade mal 10 cm lang - und ist m. E. auch ohne Blüten schon sehr dekorativ.

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von michael » 6. März 2020, 22:55

Hallo Wolfgang,

darf man fragen woher Du die Pflanze(n) hast? Ich hab mir jetzt aus Frankreich Samen besorgt (5 Korn). Sieht seltsam klein aus der Samen, mal schauen was keimt.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 512
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von WoBo » 7. März 2020, 14:14

Fundort für meine beiden Pflanzen war - wie so oft - die ELK. Ein Exemplar stammt von Plantemania, das andere von Mondo Cactus.

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von michael » 7. März 2020, 15:35

WoBo hat geschrieben:
7. März 2020, 14:14
Fundort für meine beiden Pflanzen war - wie so oft - die ELK. Ein Exemplar stammt von Plantemania, das andere von Mondo Cactus.
Danke. Da muss ich wohl dieses Jahr etwas genauer hinschauen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von michael » 5. September 2020, 20:24

Hallo Wolfgang,
michael hat geschrieben:
7. März 2020, 15:35
WoBo hat geschrieben:
7. März 2020, 14:14
Fundort für meine beiden Pflanzen war - wie so oft - die ELK. Ein Exemplar stammt von Plantemania, das andere von Mondo Cactus.
Danke. Da muss ich wohl dieses Jahr etwas genauer hinschauen.
da es mit der ELK dieses Jahr bekanntermaßen nichts wird, eine Bitte. Könntest Du versuchen, Deine Pflanzen zu bestäuben? Von den 5 Korn sind 2 gekeimt, aber leider hat bisher nur 1 Exemplar überlebt.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 512
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von WoBo » 6. September 2020, 07:55

Werde ich gerne versuchen, wenn es die nächsten Blüten gibt. Weiß jemand, ob die Art selbstfertil oder -steril ist?

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von michael » 21. November 2020, 20:19

Hallo Wolfgang,
WoBo hat geschrieben:
6. September 2020, 07:55
Werde ich gerne versuchen, wenn es die nächsten Blüten gibt. Weiß jemand, ob die Art selbstfertil oder -steril ist?
habe in der Samenliste von Aymeric de Barmon (http://www.adblps-graines-cactus.com/) gelesen, das die Art selbstfertil sein soll. Blühen Deine Pflanzen wieder (es ist ja November)?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
JürgenKS
Beiträge: 157
Registriert: 26. August 2020, 06:37

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von JürgenKS » 22. November 2020, 07:12

Hallo WoBo,

tolle, professionell wirkende Fotos. :)
Welches Equipment hast du für die Aufnahmen verwendet?
-
Signatur.jpg
Stachelige Grüße, Jürgen :-)

Mein kleiner grüner Kaktus, der hat mich ja so gern, Hollari, Hollari, Hollaro....

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 512
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von WoBo » 22. November 2020, 12:04

Hallo Michael,

meine Pflanzen sind aus privaten Gründen seit ein paar Wochen in einer ungeplanten vorzeitigen Trockenruhe. Daher gibt's leider keinerlei Anzeichen für Blüten.

Hallo Jürgen,

freut mich, dass die Aufnahmen gefallen! Sie sind mit einem 100 mmm-Makro-Objektiv an einer Vollformat-Kamera gemacht (Canon 6D Mark II + EF100mm f/2.8L Macro). Da ich die Aufnahmen erst abends machen konnte, hat die Beleuchtung bei diesen Aufnahmen aus einer LED-Videoleuchte (Dörr DVL-165) + Reflexionsfläche zum Aufhellen der Schatten bestanden.
Das Equipment hat m.E. aber nur eine untergeordnete Bedeutung. Irgendeine Ausrüstung, mit der man nah genug herankommt, + einfache LED-Taschanlampe hätten es auch getan. Wichtiger ist m.E., dass ich diese Detailaufnahmen prinzipiell vom Stativ mache, um Bildaufbau und Lichtführung kontrollieren zu können.

Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
JürgenKS
Beiträge: 157
Registriert: 26. August 2020, 06:37

Re: Aloe castilloniae

Beitrag von JürgenKS » 22. November 2020, 12:34

Hallo WoBo,

danke für die Antwort, gute Ausrüstung, ich habe eine EOS 500 D, mit der ich auch gerne arbeite.
Ja, Stativ ist für Macroaufnahmen unerlässlich.
-
Signatur.jpg
Stachelige Grüße, Jürgen :-)

Mein kleiner grüner Kaktus, der hat mich ja so gern, Hollari, Hollari, Hollaro....

Antworten

Zurück zu „Aloen und Verwandte“