Gasheizung und CO in der Luft

Antworten
Benutzeravatar
JürgenKS
Beiträge: 157
Registriert: 26. August 2020, 06:37

Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von JürgenKS » 9. November 2020, 13:24

Hallo @all,

diese Gasheizung habe ich schon viele Jahre, sie lässt sich sehr genau regeln und leistet mir treue Dienste.
Dem CO Gehalt in der Luft hatte ich bisher wenig Beachtung geschenkt, nun jedoch hab ich einen CO- Melder installiert.
Mir ist gestern aufgefallen, dass der mal kurzzeitig einen Wert von 26 ppm angezeigt hat, meist zeigt er aber 0 ppm an.
Lt. Beschreibung fängt er ab einem Wert von 35 ppm an, zu warnen, was ja etwa dem gesetzlichen Grenzwert entspricht.
Also Vorsicht ist angesagt. :)
Frage: Schadet ein leicht erhöhter CO- Gehalt in der Luft den Pflanzen? Google gibt nichts dazu her.
-
IMG_20201109_083858.jpg
-
Signatur.jpg
Stachelige Grüße, Jürgen :-)

Mein kleiner grüner Kaktus, der hat mich ja so gern, Hollari, Hollari, Hollaro....

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1629
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von michael » 9. November 2020, 18:39

Hallo,

ob es den Pflanzen schadet, kann ich nicht sagen. Aber, ich heize auch mit Gas (dürfte das gleiche Modell wie bei Dir sein). In den Anfangsjahren ist mir die Flamme schonmal ausgegangen, vermutlich weil zu wenig Sauerstoff da war. Ich habe das mit einem Rohr gelöst, welches ich bodennah verlegt habe, eine Öffnung nahe der Heizung (dem Verbrennungsort) und die andere Öffnung zeigt zu einem kleinen Loch in der Gewächshauswand. An diesem Rohrende habe ich einen alten PC-Lüfter umfunktioniert und per einer Schaltuhr das der Steckdose wird der Lüfter alle 15 Minuten bewegt. Damit führe ich das CO aus dem GWH ab. Klappt sehr zuverlässig.
(ich hoffe das ist verständlich formuliert)
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 2236
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von K.W. » 9. November 2020, 23:59

Guten Abend Michael,

ich empfinde die Erläuterung als sehr verständlich! Bravo!


Guten Abend Jürgen,

wie es scheint haben wir alle den gleichen "Heizofen". . .
Allerdings habe ich meine noch nie benutzen müssen.
Die sind nur für einen Stromausfall als Reserve gedacht.

Ich denke das Kohlenstoffmonooxid für Pflanzen nicht schädlich ist.
Jedenfalls nicht in den zu erwartenden Konzentrationen und der zu erwartenden Zeitspanne.
Wie Pflanzen auf einen längeren und sehr intensiven Kontakt reagieren? Keine Ahnung!
CO ist für Menschen so furchtbar giftig weil es den Sauerstofftransport im Blutkreislauf unterbindet;
diese Möglichkeit besteht bei Pflanzen nicht. Ich würde mir keine Sorgen machen.
Allerdings würden andere Säuger eine hohe Konzentration nicht überleben. . .


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
JürgenKS
Beiträge: 157
Registriert: 26. August 2020, 06:37

Re: Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von JürgenKS » 10. November 2020, 06:49

Hallo Michael,

eine ähnliche Idee mit dem PC-Lüfter hatte ich auch mal, aber wieder verworfen. Ich wollte einen kleinen Lüfter ins Glas einbauen, der die Abluft nur ganz leicht raus bläst. Ich hatte mir aber nicht zugetraut, ein kleines rundes Loch ins Glas zu schneiden. :)

Hallo K.W.,

"Allerdings würden andere Säuger eine hohe Konzentration nicht überleben. . ."

Interessant wäre zu wissen, ob Schadinsekten hohe CO Konzentrationen überleben würden. (Wollläuse, Spinnmilben und co.) :D
-
Signatur.jpg
Stachelige Grüße, Jürgen :-)

Mein kleiner grüner Kaktus, der hat mich ja so gern, Hollari, Hollari, Hollaro....

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 619
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von Thomas Brand » 10. November 2020, 17:32

Moin,

alles eine Frage der Dosis: Ein leicht erhöhter CO-Wert macht Pflanzen nichts aus (ebensowenig wie leicht erhöhtes CO2). Längerfristig und stark erhöht kann es durchaus zu Stress und schließlich zu Schäden kommen - die jedoch werden sicher verhindert, wenn man mit gesundem Menschenverstand an die Sache rangeht. Achtet auf ausreichenden Abzug der Verbrennungsgase (Schornstein, regelmäßiges, gründliches Lüften etc.) und schon seid Ihr und Eure Pflanzen auf der sicheren Seite - zumindest was das CO (und das CO2) angeht.

beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
JürgenKS
Beiträge: 157
Registriert: 26. August 2020, 06:37

Re: Gasheizung und CO in der Luft

Beitrag von JürgenKS » 10. November 2020, 20:15

Thomas Brand hat geschrieben:
10. November 2020, 17:32
Achtet auf ausreichenden Abzug der Verbrennungsgase

beste Grüße
Thomas
Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Das mache ich durch Lüften am Tage so oft es geht. :)
-
Signatur.jpg
Stachelige Grüße, Jürgen :-)

Mein kleiner grüner Kaktus, der hat mich ja so gern, Hollari, Hollari, Hollaro....

Antworten

Zurück zu „Wärme, Licht und Gewächshäuser“