Puna

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4039
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitrag von CABAC » 24. Mai 2016, 07:46

... na Jordi nur nicht so dick auftragen! Großmeister gibt es nur beim Schach.

Aber weiter geht mit meinen Punas:
IMG_9919.JPG
Puna bonniae
IMG_9918.JPG
Puna subterranea HPT 319
IMG_9916.JPG
Puna subterranea HJ 184
Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Puna

Beitrag von Jordi » 24. Mai 2016, 16:34

CABAC ist Deine HJ 184 das, was man auch var/fa incahuasi nennt?
IMG_2194.JPG
Jordi

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitrag von Jiri Kolarik » 24. Mai 2016, 19:43

Hallo...
...wir werden uns wohl einigen, dass die sog. "Inca Huasi" keine subterranea ist! Der Name ist nicht var./fa. incahuasi, aber (heute) gültige Name lautet: Cumulopuntia subterranea ssp.pulcherrima ...oder aber auch Puna...

Die echte P./C. subterranea hat hier schon Herbert gezeigt, und auch die Pflanzen um die Arg/Bol-Grenze kann man "subterranea" nennen...

AW 122 - Culpina Becken
DSC_0364a.jpg
Cumulopuntia subterranea subsp. pulcherrima AJS 2152
DSC_0371a.jpg
...aus dem Standort Incahuasi, von hier sollte der Holotyp stammen

HJ 184 - von Herbert mit anderer Blütenfarbe!!!
DSC_0357a.jpg
Januar 2016 bei Incahuasi...
DSC_5779a.jpg
DSC_5745a.jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4039
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitrag von CABAC » 25. Mai 2016, 05:16

Hallo zusammen und hallo Jordi,
Jiri hat Deine Frage sehr gut beantwortet. Hätte es nicht besser machen können.

Jetzt muss ich mir nur angewöhnen, das ich diese -wie ich finde sehr schöne Kaktee - nicht mehr Puna subterranea nenne. Cumulopuntia hört sich für so gewöhnlich und nach schnöder Opuntia an.

Es ist aber sehr verzwickt, denn wo verläuft die Trennung zwischen Cumulopuntia und Puna ? Oder Hunt doch Recht und es sind alles Maihuenia?

Fest steht aber, dass zwischen dem Fundortgebiet Cumulopuntia subterranea ssp. pulcherrima oder Puna subterranea ssp. pulcherrima aus dem Culpinabecken und den mir nördlichsten Populationen von Puna subterranea bei Yavi an der Argentinisch/ bolivianischen Grenze nicht nur km liegen sondern ein paar recht hohe Berge.

Zum besserem Verständnis stelle ich mal ein 2 Kartenausschnitte ein.
Culpina_Yavi_M10.jpg
Map Culpina-Yavi
Culpina_Incahuasi_M10.jpg
Map Culpina-Inca Huasi
„Diese Karten sind Ausschnitte aus der Karte ‚world mapping project Bolivien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Leider ist es mir nicht erlaubt, Ausschnitte von IGM Karten 1:250.000 oder gar 1:50.000 zu zeigen. Hoffe aber, dass man erkennt, worum es geht.
Für mich stellen sich an Hand der Arealgeografie eine Menge Fragen. Eine Frage ist, wie hat sich die letzte Südhalbkugeleiszeit die Artenentwicklung bei Opuntioiden ausgewirkt?

Ich sehe dann keine scharfe Trennung zwischen Cumulopuntia und Puna wohl aber zwischen ( Cumulopuntia und Puna) und Maihueniopsen

Die Fotos zeigt Samen im Vergleich von allen mir zur Verfügung stehenden Cumulopuntia und Puna
punasubterraneasamen_m8.jpg
Samen Puna subterranea
Samen_Sub_bon.jpg
Samen
Mach(t) es gut

CABAC

So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitrag von Jiri Kolarik » 25. Mai 2016, 06:25

Hallo an alle...
zuerst - Herbert schreibt: "...Oder Hunt doch Recht und es sind alles Maihuenia?..." - sollte Maihueniopsis geschrieben sein...

Ja, mich interessieren auch die geographischen Grenzen...man sollte auch erwägen, die Trennung dieser Pflanzen von C.rossiana, zu studieren! In Nord Argentinien (ab etwa Iturbe) wachsen C.rossiana, die G.Charles auf C.iturbicola erhoben hat...nun, ausser längerer Dornen unterscheiden sie sich nicht äusserlich...angeblich liegt der Unterschied in DNA...ich sage dazu - wenn man nicht die gesammte Population untersucht hat, kann man nicht solche Schlüsse ziehen! In Culpina direkt wächst C.rossiana auch (nur gelbblühend), aber in Incahuasi konnte ich keine mehr finden...Bei Iturbe blühen die C.rossiana von gelb - orange - rot...es ist etwa 3500m...in einem Pass bei Tarija, konnte ich auch diese Buntpalette von Blüten sehen (leider war sehr kalt und regnerisch = habe kein Foto geschossen...), es war auch um 3600m...
SO - jetzt bleibt, dass Herbert zeigt die "incahuasi" mit gelben Blüten!!!???, damit es klar wird, dass diese Pflanze irgendwo auch von gelb bis fast lila blühen...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4039
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitrag von CABAC » 25. Mai 2016, 06:36

Oh Jiri,

man wird mich und Dich für die folgenden Bilder hassen:
6266_m10.jpg
Puna (Cumulopuntia) subterranea HJ907
3032_m10.jpg
Puna (Cumulopuntia) subterranea HJ907
3033_m10.jpg
Puna (Cumulopuntia) subterranea HJ907
und diese ein mal mehr weil im Bereich des Culpinabeckens diese Cumulopuntia
7928_m10.jpg
Cumulopuntia spec.
nicht nur an vielen Stellen anzutreffen ist, sondern auch in unmittelbarer Nähe von HJ907

Mach(t) es gut

CABAC

So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitrag von Jiri Kolarik » 25. Mai 2016, 06:45

Ach, Herbert - sind doch fantastische Pflanzen!!! Abgesehen davon - ich habe die HJ 907 nicht...tja - und - man sollte die Standorte genauer kennen!

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Puna bonnieae

Beitrag von Jordi » 1. Juni 2016, 00:06

Eine Puna bonnieae, KG 2223, hat's heute bei mir wohl etwas übertrieben. Das wird hoffentlich viel Samen geben:
IMG_3008.jpeg
Jordi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4039
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Puna

Beitrag von CABAC » 1. Juni 2016, 06:35

Hallo zusammen und hall0 Jordi

ich muss Dir ein wenig widersprechen! Wer Puna bonniae gepfropft hält, wird wohl sehr wahrscheinlich seine Pflanze irgentwann mit dieser Blütenfülle antreffen.Deshalb ist diese Kaktee auch so beliebt.
Wer allerdings nach der Devise lebt, dass nur wurzelechte Pflanzen in seiner Sammlung stehe dürfen wird sich wohl nur mit Einzelblüten begnügen können.
IMG_0450.jpg
Puna bonniae
IMG_4925.jpg
Puna bonniae
81+09.jpg
Puna bonniae
Wenn überhaupt, denn meine wurzelechten Puna bonniae haben bei mir noch nicht geblüht.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Puna

Beitrag von Jiri Kolarik » 28. Juni 2016, 14:53

Hallo...
auch bei mir haben die Puna bonnieae´s geblüht...leider viele Blüten haben sich geöffnet, als wir auf Pobeskydi waren...
DSC_0243a.jpg

DSC_0242a.jpg

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Puna

Beitrag von Jordi » 1. Juli 2016, 23:52

CABAC hat geschrieben:Hallo zusammen und hallo Jordi …. Wer allerdings nach der Devise lebt, dass nur wurzelechte Pflanzen in seiner Sammlung stehe dürfen wird sich wohl nur mit Einzelblüten begnügen können....Wenn überhaupt, denn meine wurzelechten Puna bonnieae haben bei mir noch nicht geblüht. ...
Ich kann auch mit weniger Blüten ;)
IMG_3101.jpeg
Jordi

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Puna

Beitrag von michael » 30. Mai 2017, 17:38

Bei mir hat am Sonntag Puna subterranea HPT 926 geblüht. Die Blüten sind enorm groß gewesen. Die Pflanze steht im 5'er Topf.
DSC_9834.JPG
DSC_9835.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Antworten

Zurück zu „Opuntioideen“