Viva la Parodia

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4135
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Viva la Parodia

Beitrag von CABAC » 10. August 2019, 11:03

Hallo Markus,
an Fotografien von Parodien in der Kultur mangelt es bei mir nicht.
Parodia_mutabilis.jpg
Parodia mutabilis
Parodia_weberiana.jpg
Parodia weberiana
parodia_spanisa7.jpg
Parodia spanisa
parodia_spec_nov.jpg
Parodia spec.nov.
Parodia_dorana_HJ1209.jpg
Parodia dorana
P_hummeliana_2.jpg
Parodia hummeliana
Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 499
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Paderborn

Re: Viva la Parodia

Beitrag von WoBo » 9. Dezember 2019, 20:13

Diese Pflanze habe ich hier nun eigentlich schon oft genug vorgestellt, erst auf der Suche nach einem geeigneten Namen und dann mehrfach aufgrund ihrer ungewöhnlichen Blütezeit. Wenn sie dieses Jahr aber am ersten Adventswochenende ihre erste Blüte öffnet und am zweiten dann die zweite, ist das m.E. ein guter Anlass, sie noch einmal vorzuführen. Bei dem aktuellen Wetter dürfte wohl jeder Farbtupfer willkommen sein!
Parodia aff. chrysacanthion WB20191208.jpg
Bis neulich
Wolfgang

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4135
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Viva la Parodia

Beitrag von CABAC » 9. Dezember 2019, 21:08

Hallo zusammen und danke an WoBo

für die Wiederbelebung des Themas.

Sein Blütenfoto erinnerte mich an die Worte meines Mentors Walter Weskamps : "Egal zu welcher Zeit, eine Parodia blüht, dass ist so!"


Damals Anfang der 80ziger besuchte ich den Parodienspezialsten
walter-weskamp_2.jpg
Walter Weskamp in seinem Gewächshaus
mal mitten im Winter und in seinem Gewächshaus eine blühende Parodia entdeckte. Weskamp lebte und wohnte in Kronshagen einer Kleinstadt in Nordosten von Kiel. Eine Region in der an trüben Tagen im Herbst und Winter früh dunkel oder nie richtig hell wurde.

Ich zähle Deine Parodia zur Sippe Parodia mutabilis / aureispina, die man auch heute nahe der argentinischen Stadt Salta finden kann.
PR707bP3.jpg
Parodia aureispina WR 707
Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

J-K
Beiträge: 4
Registriert: 7. Februar 2017, 00:37
Wohnort: Magdeburg

Re: Viva la Parodia

Beitrag von J-K » 14. Dezember 2019, 01:44

Hallo in die Runde,

Ich möchte mich auch mal hier zu Wort melden, auch wenn ich nur 2 “richtige” Parodien in meinen (auch ansonsten eher bescheidenen) Bestand habe. S‘ waren aber schon mal mehr… :?
Eigentlich bin ich schon seit meinen Anfängen von dieser Gattung fasziniert, wenn ich auch ganz bestimmt keine größeren Kenntnisse habe.

Ja, es stimmt sicher, dass diese Kleinode völlig aus der Mode gekommen sind, warum auch immer. Als ich z. B. bei der diesjährigen Börse der hiesigen RG speziell nach Parodien Ausschau hielt und auch mehrmals fragte, fand ich lediglich 2 (in Worten: ZWEI) Arten. Und das bei sicherlich 2 dutzend (z. T. auch gewerblichen) Anbietern, mit vermutlich tausend(en) Pflanzen…
Das ist schon ein bisschen traurig, finde ich!
Vor 4 oder 5 Jahrzehnten wäre meine Suche wohl erfolgreicher gewesen, glaube ich.
Aber immerhin bin ich dort zu Parodia saint-pieana gekommen. War mir zuvor zwar völlig unbekannt, aber ein ganz reizender Zwerg!

Bei dieser Gelegenheit: hat jemand einen Tipp, von wo ich Parodien „g & g“ = gut und günstig beziehen kann (ja ich weiß, dass das eher in die Kategorie „Suchen“ gehört ;) )? Etwas größere Sämlinge oder Jungpflanzen.
Ich möchte im nächsten Jahr gerne wieder einige Parodia mehr pflegen.

In den letzten 3 Jahren habe ich zwar viel an Kakteen ausgesät (zum ersten Mal seit meiner – etwas länger zurückliegenden – Jugend), aber an die (meist) winzigen Parodiasamen habe ich mich noch nicht herangetraut.
Meine Aussaat (als Anfänger) von mehreren Parodia-Arten, so ganz klassisch nach Fleischer, war damals als Schüler leider ein völliger Fehlschlag, und in den letzten Jahren habe ich mich lieber an Samen in „Standardgröße“ gehalten.

Tschüss
Jens

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 4135
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Viva la Parodia

Beitrag von CABAC » 14. Dezember 2019, 20:24

Hallo Jens,

die mangelnde Popularität ist und war von je her das größte Problem, mit der die Gattung Parodia und deren Sammler zu kämpfen haben.

Kenne zwei Dutzend Sammler-verschwindend wenig im Vergleich zu denen die sich mit Arten beschäftigen die dem Artenschutz unterliegen und in Deutschland verboten sind - die sich intensiv mit Parodien beschäftigen.

Bis auf wenige Ausnahmen vermehren diese immer noch auch Parodien nur zum Eigenbedarf. Die braucht man aber nur ansprechen, um nach Sämlinge zu fragen und ich glaube nicht, dass einer dabei ist, der Hilfe und Unterstützung verweigern würde. Ein guter Tipp ist in diesem Zusammenhang auch die Arbeitsgruppe der DKG IPK: http://www.inter-parodia-kette.de/

Wenn man auf die Suche nach Gärtnereien mit Parodien im Angebot geht, wird man hier
https://www.dkg.eu/links/
sehr schnell zu der Erkenntnis kommen, dass genügend Parodien im Angebot sind. Ich hätte heute, wenn ich nur spezielle Arten bestellt hätte, gut und gerne 120 bis 150 € ausgeben können.

Schick mir eine PN und dann werde ich dir sehr gute Quellen verraten.

Halte Parodien wegen der einmaligen Entwicklungsgeschichte nach wie vor für eine der interessantesten Kakteengattungen Südamerikas. Es gab durch die Funde des Schweizers HJ Jucker in den letzten Jahren ein paar sehr gute neue Arten.

Doch was nützt es dieser Kakteengattung ? Nicht viel.

Die Nachzuchten von den neuen Arten befinden sich aber nur in drei oder vier Sammlungen. Und es wird leider leider nicht genug darüber berichtet.

Sei es, dass die letzten Neubeschreibungen in ausländischen Fachblättern erschienen sind, sei es aber auch, dass viele Parodiensammler im fortgeschrittenen Alter sind und das digitale Zeitalter nicht machen wollen oder können.

Jens, ich habe mich über Deinen Beitrag sehr gefreut. Hier im Forum gibt es zahlreiche Beiträge und Bilder zum Thema Parodia, sei es als Beitrag über spezielle Arten als auch in den Reiseberichten. Vielleicht helfen die dir zunächst, um deine Neugier zu steigern und mehr Lust auf Parodia zu machen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

J-K
Beiträge: 4
Registriert: 7. Februar 2017, 00:37
Wohnort: Magdeburg

Re: Viva la Parodia

Beitrag von J-K » 20. Dezember 2019, 01:02

Hallo CABAC,

habe Dir gerade eine PN geschrieben.

Tja, als jugendlicher Anfänger habe ich vor 40 Jahren in der ehem. DDR in manchen „besseren“, größeren Blumengeschäften mehr Parodia-Arten gesehen als heute auf einer Kakteenbörse.
Auch in den 90’ziger Jahren gab‘ s eine Phase, wo es in manchen Baumärkten hier relativ viele Jungpflanzen mit Namensschildern, z. T. sogar mit Fundort gab – aber das ist inzwischen auch schon lange Geschichte. Darunter auch noch relativ viele Parodia-Arten.

Aber das war einmal – heutzutage sind eben Turbinicarpus oder Sulcorebutia „angesagt“. Gattungen, die es zu Parodia-Hochzeiten (praktisch gesehen) wohl kaum im Hobby gab. Auch die früher einmal als besonders schwierig geltenden Ariocarpus kann man auf manchen Börsen geradezu 'en masse' entdecken.
Dafür mussten eben andere Gattungen die Regale räumen…

Mir gefällt an Parodia besonders die schöne Bedornung, oftmals mit beeindruckenden Hakendornen. Sogar mehr noch als die oft / mehrmals hintereinander erscheinenden Blüten!

Naja, 100 € oder mehr wollte ich für ein paar Pflanzen nicht gleich ausgeben, aber so spezielle Arten suche ich auch nicht unbedingt…
Eigentlich suche ich auch nichts Seltenes oder Besonderes, sondern nur einige ganz normale „Standartarten“, die ich gerne so Richtung Frühling erwerben möchte.
Sicherlich gibt es online jede Menge (kommerzielle) Quellen, aber von einem anderen privaten Liebhaber ist es mir doch lieber. Auch weil es (angeblich?) viele unbenannte Parodia-Hybriden geben soll, was bei einem verantwortungsvollen Liebhaber-Züchter wohl sicher weniger der Fall sein wird!

Aber bis dahin werde ich mir noch ein paar interessante Arten für meine Wunschliste suchen…

Tschüss
Jens

Antworten

Zurück zu „Parodia“