Opuntia compressa?

Fabian
Beiträge: 21
Registriert: 23. April 2011, 11:57
Wohnort: Winneden, bei Stuttgart

Opuntia compressa?

Beitragvon Fabian » 5. Juni 2011, 18:46

Hallo,

ist mir doch heute bei einem Spaziergang zum ersten mal aufgefallen, dass unsere Winzer in der Gegend auch einen Hang zu Kakteen haben müssen. Hier bei den winterharten gehört das wohl am ehesten rein dacht ich mir:

Ich denke es handelt sich dabei um eine Opuntia compressa, definitiv winterhart, die Blüten sahen auf dem Rückweg schon nicht mehr so schön aus, wir mussten nämlich einen riesen Regenguss unter einem Hüttendach abwarten, sind aber halbwegs trocken nach Hause gekommen^^

Ich war übrigends bei uns in den Weinbergen unterwegs, um mir ein Sandstein/Lehm-vorkommen näher anzuschauen, welches ich vielleicht in mein Substrat für Astros und Sulcos beimischen will, vielleicht wäre es für meine Winterharten geeigneter^^ Werde davon mal Bilder in einem anderen Beitrag zeigen.

Schönen Sonntag erst mal noch, ich brauch erst mal nen heissen Tee nach dem Schauer! Aber ein Kaktus in freier Wildbahn hat mich schon entschädigt :-))

Fabian
Dateianhänge
DSC_3696_klein.jpg
O.compressa
DSC_3690_klein.jpg
O. compressa

Benutzeravatar
Kik
Beiträge: 40
Registriert: 14. September 2012, 16:01

Re: Opuntia compressa?

Beitragvon Kik » 21. November 2012, 15:03

Hallo Fabian,
das Thema hier ist zwar schon alt, aber ich kann ja trotzdem mal anfangen: Du hast das mit Opuntia (compressa) schon richtig gesehen. Doch ich meine, dass die inzwischen Opuntia humifusa genannt wird. Aber oft redet man noch von dem alten Namen, der heißt, zusammengepresst. Das war so, weil die Pflanze im Winter sehr zusammenschrumpelt. Der neue Name humifusa heißt am Boden liegend oder niedergestreckt, was auch mit dem Winter zusammenhängt, da die Opuntia humifusa sich im Winter auf den Boden legt.
Grüße, Kik


Zurück zu „winter-/frostharte Kakteen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste