Tavaresia grandiflora

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3836
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Tavaresia grandiflora

Beitragvon CABAC » 13. September 2017, 08:23

Hallo zusammen,

zu Tavaresia grandiflora gibt es hier noch keine Beiträge.

Umso mehr freute es mich, als ich am letzten Wochenende auf der ELK bei einem tschechischen Anbieter ein Kiste mit Sämlingen von dieser Art entdeckte und ohne lange zu überlegen drei davon kaufte:
Tavaresia_grandiflora.jpg
Tavaresia grandiflora , ca. 6 Monate alte Sämlinge


Meine Erfahrungen mit der Kultur dieser Asclepia waren bisher nur negativ. Habe alle Arten innerhalb eines Jahres zu Tode gepflegt.

Zurzeit stehen die 3 Sämlinge auf der Fensterbank meines Wohnzimmers. In also einem Klima welches wenig Temperaturunterschiede bedeutet. Dort stehen auch noch andere empfindliche Asclepien und Euphorbien.

Im Gegensatz zu allen anderen neuen Pflanzen, lasse ich die Sämlinge in ihren Töpfen und hoffe, dass ich sie verlustfrei durch den Winter
bekomme.

Würdet ihr das auch machen?

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 401
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Tavaresia grandiflora

Beitragvon Cay » 3. Februar 2018, 22:04

Hallo Cabac,
meine Tavaresias stehen im Wintergarten bei leider nur mäßigen Lichtbedingungen und Temperaturen die in der Nacht schon bei 12-14 Grad liegen können. Tagsüber wird es, sofern hier im Norden mal die Sonne scheint, schon recht warm. Im Winter bekommen sie alle drei bis vier Wochen Wasser inklusive Dünger. Leider sind mir in den letzten Jahren auch immer wieder welche davon "verstorben".
Viele Grüße
Cay

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3836
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Tavaresia grandiflora

Beitragvon CABAC » 4. Februar 2018, 09:02

Hallo Cay,

danke für Deinen Beitrag.

Also meine drei Sämlinge leben noch und wenn ich ihre glänzende Epidermis und den Neuaustrieb in der Scheitelregion so betrachte, dann geht es ihnen auf meiner Fensterbank wohl gut.

Aber das kann sich bekanntlich ja schnell ändern.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

perez-suares
Beiträge: 208
Registriert: 22. November 2008, 14:42

Re: Tavaresia grandiflora

Beitragvon perez-suares » 4. Februar 2018, 12:51

Die Pflanzen lieben keine Nässe, am besten nur im Sommer gießen, kräftig und dann wieder trocknen lassen,
nicht unter 12°C halten.
Wenn man merkt, dass die Wurzel fault, abschneiden, trocknen lassen und neubewurzeln in feiner Lava.
Auch Seitentriebe lassen sich gut bewurzeln.
Die Pflanzen blühten im Juni, Foto auf Gran Canaria.
perez-suares
Dateianhänge
Tavaresia grandiflora( barklyi) (640x632).jpg

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3836
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Tavaresia grandiflora

Beitragvon CABAC » 6. Februar 2018, 13:50

Hallo perez-suares,

danke für Bild und Bericht.

Ob ich jemals hier Bilder von meinen Tavaresia grandiflora zeigen kann?

Denke mal ,dass es Asclepien, egal ob eben Tavaresia oder andere, auf Gran Canaria einfacher haben und nicht mit den niedrigen Temperaturen in der Winterzeit zu leiden haben.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gattung (Genus) übrige S–Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste