Orbea denboeffii

Hildor
Beiträge: 133
Registriert: 2. April 2010, 16:29

Orbea denboeffii

Beitragvon Hildor » 1. August 2010, 12:47

Orbea denboeffii PVB 8679
Dateianhänge
denboefii-3499.jpg
denboef-3460.jpg
denboefii-3458.jpg

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Orbea denboeffii

Beitragvon carallümchen » 11. Oktober 2010, 20:44

Orbea denboeffii ist recht spät in Kenia entdeckt worden. Erst 1980 wurde diese rein gelb blühende Orbea nahe der Stadt Oloitokitok im Grenzland zu Tanzania der NO-Flanke des Kilimanjaros gefunden. Später stellte sich heraus, dass auf tanzanischer Seite wesentlich mehr Fundpunkte lagen - zwischen den Usambara-Bergen und Lake Natron in Höhen zwischen 700 und 1500 m.
Die Art wächst - wie man schon im Bild von Hildor sieht, in etwas augelockerten Gruppen, bildet aber keine Rhizome. Die stämmchen sind bis 20 cm lang und bis 1,2 cm dick, die Grundfarbe ist graugrün, sie ist rötlich gefleckt. Die Warzen sind 7-15 mm lang und sehr spitz und leicht nach oben gebogen, die Pflanze wirkt vierrippig;
Am Stamm in der oberen Hälfte (ich denke eigentlich eher im oberen Viertel) bilden sich bis zu 4 Blüten mit winzigen Tragblättern, Blütenstiel 6-12 mm lang, Kelchblätter bis 8 mm lang. Krone außen cremefarben gelblich, innen warm-goldgelb. Blüte glockig, bis 3,5 cm breit, Kronröhre 10-12 mm breit. Die Corona hat Hildor so klasse fotografiert - die brauche ich nicht zu beschreiben.
Am Standort wächst O. denboeffii in lehmiger Erde unter Büschen und Bäume wie Commiphora, Euphorbia cooperi oder Acacia-Arten, in Sand- und Kalkstein unter stacheligen Zwergsträuchern teils zusammen mit Orbea distincta, verschiedenen Carallumas (oder Spathulopetalum etc.) und Edithcolea grandis. An anderer Stelle wächst sie in Lavagestein zwischen Gras und Acanthaceen
Zwar wächst die Art im Bergland, doch braucht sie relativ viel Wärme im Winter. Unsere nasskalten, trüben Winter machen ihr wirklich zu schaffen - Fäulnis tritt dann vergleichsweise schnell auf. Besser ist ein warmer Fensterplatz im Winter in der Wohnung.
Grüße Carallümchen
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de


Zurück zu „Gattung (Genus) Orbea“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast