Huernia macrocarpa-Komplex mit subspecies

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Huernia macrocarpa-Komplex mit subspecies

Beitragvon Hoyningen » 18. November 2009, 14:10

Das ist, so gut ich es weiß, Huernia macrocarpa ssp. penzigii:

Bild

Im Moment blüht sie besonders schön:

Bild

Auch diese hier habe ich unter H. macrocarpa ssp. penzigii. Sie stammt aus Samen der IAS, was natürlich nicht wirklich für Echtheit bürgt.

Von vorne . . .
Bild

. . . und von der Seite
Bild

Dass es nicht dieselbe sein kann, zeigt ein Vergleich der Coronae:
Bild
Bild

Aber welche nun die Richtige ist, weiß ich auch nicht.
Schöne Grüße

Volker

kaktusfamilie
Beiträge: 795
Registriert: 31. August 2008, 20:59

Huernia macrocarpa-Komplex mit subspecies

Beitragvon kaktusfamilie » 23. November 2009, 17:12

(Ursprünglich zunächst als H. schneideriana eingestellt. Hoyningen)
Huernia schneideriana wurde 1913 erstmalig beschrieben und hat ihren Heimatwuchsort in Tansania.
Der Blütendurchmesser der abgebildeten Huernia schneideriana beträgt ca. 2,5 cm.
Sie blüht regelmäßig in den letzten Sommertagen mit unterschiedlicher Blütenmenge.
Es sind keine Blütendüfte feststellbar.
1 H. schneideriana_600.jpg

2 H. schneideriana_ 600.jpg

3 H. schneideriana_600.jpg

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon ascleptomaniac » 23. November 2009, 18:43

kaktusfamilie hat geschrieben:Huernia schneideriana wurde 1913 erstmalig beschrieben und hat ihren Heimatwuchsort in Tansania.
Der Blütendurchmesser der abgebildeten Huernia schneideriana beträgt ca. 2,5 cm.
Sie blüht regelmäßig in den letzten Sommertagen mit unterschiedlicher Blütenmenge.
Es sind keine Blütendüfte feststellbar.

hallo gerhard,

ich finde es klasse, dass du nicht einfach die bilder reingestellt hast, sondern noch etwas hintergrundwissen zu der pflanze geschrieben hast. da muss ich mir mal ne scheibe von abschneiden.

bei der namensgebung hätte ich jetzt allerdings auf eine h. macrocarpa var. cerasina getippt. schau mal hier:
- http://www.carookee.com/forum/IG-Asclep ... 10105.html
- http://www.asclepiad-exhibition.org/Huernia_m-o.htm

die Huernia macrocarpa var. cerasina stammt aus sudan, äthopien, erithrea, jemen und saudi-arabien.

den für die schneideriana typischen dunklen schlund hat deine nicht, aber dafür die macrocarpa-typische corona. das fleckige rot der blütenblätter würde da auch besser passen, meine ich.

woher hat deine ihren namen bekommen?
Zuletzt geändert von ascleptomaniac am 27. November 2009, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
gruß, pit

Peter II
Beiträge: 264
Registriert: 22. November 2008, 11:25

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon Peter II » 23. November 2009, 19:15

Nach der Blüte halte ich diese Pflanze für eine Huernia penzigii. Oder eine Hybride davon.

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon ascleptomaniac » 23. November 2009, 19:35

ja, in dieser ecke scheint die wahrheit zu stecken.
albers/meve fassen
- Huernia macrocarpa var. penzigii
- Huernia macrocarpa var. arabica
- Huernia macrocarpa fa. schimperi
- Huernia macrocarpa var. schweinfurthii
- Huernia macrocarpa var. cerasina

unter Huernia macrocarpa zusammen.
gruß, pit

kaktusfamilie
Beiträge: 795
Registriert: 31. August 2008, 20:59

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon kaktusfamilie » 23. November 2009, 20:36

Hallo zusammen,
die von mir eingestellte Huernia schneideriane habe ich vor Jahren von einem verlässlichen Kakteenfreund mit diesem Namen erhalten.
An einer weiteren Namen-Spekulation werde ich mich nicht beteiligen, zeige aber ein Bild der gleichen Pflanze aus früheren Jahren.
Auch in der Photostrecke auf der Homepage von Friederike und Ulli sind drei verschiedene Huernia schneideriane abgebildet.
Huernia vor einem Jahr_600.jpg

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon carallümchen » 23. November 2009, 22:06

Lieber Gerhard,
ja - ich habe auch schon viele Pflänzchen nach einiger Zeit mal freudig mal zähneknirschend umbenannt. Es stimmt einfach vieles nicht, was wir so in der Sammlung haben. Da ist ja auch weder böse Absicht noch Unfähigkeit die Ursache. Aber eines habe ich mit den Jahren gelernt - verlässlich ist gut - Nachkontrolle ist besser.... und ich nehme mich selbst nicht von diesen notwendigen Korrekturen aus.
Deine Pflanze ist auf jeden Fall eine H. macrocarpa - egal welche Unterart.

H. schneideriana - ganz typisch - muss so aussehen wie unten im Bild. Daneben gibt es noch verschiedene Rückkreuzungen (H. schneideriana ist eine Naturhybride von H. verekeri und irgendwas) mit H. keniensis oder H. macrocarpa, die alle auch als H. schneideriana unsere Sammlungen bevölkern.
Ganz Typisch sind die altrosa farbenen Kronzipfel und die suppentellerähnlich eingesenkte, wesentlich dunklere Blütenmitte. Der Übergang ist abrupt.



Viele Grüße Carallümchen
Dateianhänge
Huernia schneideriana (FH05,023) 004.JPG
Huernia schneideriana
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon Hoyningen » 24. November 2009, 09:36

Hallo Alle,

H. macrocarpa ssp. cerasina und ssp. penzigii gibt es ja schon beide als Threads, ohne dass 100% klar wäre, dass die dort beschriebenen Pflanzen auch wirklich sind, was wir denken.

Ich möchte zwar gerne hier die Ordnung aufrecht erhalten, aber diesen Thread auch nicht einfach umhängen oder teilweise einstampfen, weil er doch recht anschaulich zeigt, mit welchen Problemen wir Asclepiophile bei den dunklen Huernias zu kämpfen haben.

Gerhard, nach gängiger Lesart ist das eine macrocarpa ssp. cerasina, wobei ich nicht weiß, ob das eine gültige Beschreibung ist. Carallümchen hat ja schon erklärt, wie verzwickt das ganze ist. Ich schlage vor, diesen ganzen Thread nach "Pflanzenbestimmung, Taxonomie und Artenschutz" zu verschieben, dort ist er gut aufgehoben. Und vielleicht kann Gerhard seine schönen Bilder nochmal bei H. macrocarpa ssp. cerasina einstellen?

Oder ihr habt eine bessere Idee?
Schöne Grüße

Volker

kaktusfamilie
Beiträge: 795
Registriert: 31. August 2008, 20:59

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon kaktusfamilie » 24. November 2009, 10:45

Hallo Volker,
ich habe von dir hier im Forum gelesen, dass als gültige Bestimmungsliteratur das Sukkulentenlexikon Band 3 von Focke Albers und Ulli Meve zugrunde gelegt ist.
Habe gerade darin gelesen, dass Huernia macrocarpa die von dir angesprochene Huernia macrocarpa subsp. cerasina nicht includiert.
Ist wird lediglich von einer Huernia macrocarpa var. cerasina geschrieben.
Ich schlage deshalb vor, es beim Sammelnamen Huernia macrocarpa zu belassen, zumal am Ende der Pflanzenbeschreibung im Sukkulentenlexikon folgendes steht:
'Grösse und Färbung der Krone variieren sehr in diesem Komplex'
Mit der Namensgebung Huernia macrocarpa sind damit alle Verdachtsmomente und Mutmaßungen aus der Welt geschaffen und es entstehen dadurch keine unnötigen, zum Teil manchmal auch besserwisserischen Behauptungen wie nun der richtige Pflanzename lautet.
Zu deinem Vorschlag der Verschiebung des von mir gestarteten Thread und der daraus entstandenen Namens-Diskussion habe ich keinerlei Einwände.

Benutzeravatar
thailänder
Beiträge: 107
Registriert: 19. November 2009, 18:15
Wohnort: Naunhof in Sachsen
Kontaktdaten:

Huernia macrocarpa

Beitragvon thailänder » 24. November 2009, 10:59

Huernia macrocarpa
Dateianhänge
H. macrocarpa.jpg
Huernia macrocarpa, ein Massenblüher
H.macrocarpa christat.jpg
Christatbildung bei einer ansonsten ganz normale H. macrocarpa
H. macrocarpa var. ceresina.jpg
H.macrocarpa var. ceresina. Die linke Blüte hat nur vier Blütenzipfel.
Schöne Grüsse, Werner
http://thai.bplaced.net/thaigalerie

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon ascleptomaniac » 24. November 2009, 12:51

hallo,

Hoyningen hat geschrieben:Ich möchte zwar gerne hier die Ordnung aufrecht erhalten, aber diesen Thread auch nicht einfach umhängen oder teilweise einstampfen, weil er doch recht anschaulich zeigt, mit welchen Problemen wir Asclepiophile bei den dunklen Huernias zu kämpfen haben.
... und da waren noch nicht mal h. keniensis und h. aspera genannt :lol:

Gerhard, nach gängiger Lesart ist das eine macrocarpa ssp. cerasina, wobei ich nicht weiß, ob das eine gültige Beschreibung ist. Carallümchen hat ja schon erklärt, wie verzwickt das ganze ist. Ich schlage vor, diesen ganzen Thread nach "Pflanzenbestimmung, Taxonomie und Artenschutz" zu verschieben, dort ist er gut aufgehoben. Und vielleicht kann Gerhard seine schönen Bilder nochmal bei H. macrocarpa ssp. cerasina einstellen? Oder ihr habt eine bessere Idee?

die bezeichnung Huernia macrocarpa var. cerasina musste mittlerweile dem sammelbegriff Huernia macrocarpa weichen, aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn die ursprünglichen namen erhalten bleiben (falls bekannt oder bestimmbar). andernfalls stehen wir wieder vor einem problem, wenn morgen einer z.b. seine "Huernia macrocarpa var. arabica" präsentiert. ich tendiere daher zum sammelthread "macrocarpa" im brett "pflanzenportraits", in welchem dann die ehem. "var." oder "ssp." gerne genannt und diskutiert werden können. dass manche threads dann länger werden, liegt in der natur der sache :)

wir werden leider nicht sauber genug trennen können, und einige threads werden immer wieder unterschiedliche blüten beinhalten - bei h. saudi-arabica, h. zebrina, st. grandiflora usw. aber vielleicht geben die individuellen unterschiede auch dem einen oder anderen leser hinweise auf seine eigene art.

kaktusfamilie hat geschrieben:Habe gerade darin gelesen, dass Huernia macrocarpa die von dir angesprochene Huernia macrocarpa subsp. cerasina nicht includiert.
Ist wird lediglich von einer Huernia macrocarpa var. cerasina geschrieben.
das stimmt nicht: die letzten beiden zeilen auf s. 168 und die 1. zeile auf seite 169 lauten:
"incl. Huernia macrocarpa var. cerasina A. C. White & B. Sloane" (1937) (nom. inval., Art. 37.1)

Ich schlage deshalb vor, es beim Sammelnamen Huernia macrocarpa zu belassen, zumal am Ende der Pflanzenbeschreibung im Sukkulentenlexikon folgendes steht: 'Grösse und Färbung der Krone variieren sehr in diesem Komplex'
Mit der Namensgebung Huernia macrocarpa sind damit alle Verdachtsmomente und Mutmaßungen aus der Welt geschaffen und es entstehen dadurch keine unnötigen, zum Teil manchmal auch besserwisserischen Behauptungen wie nun der richtige Pflanzename lautet.
da stimme ich dir allerdings zu, denn wenn white/sloane die unterarten zusammengelegt haben, dann aus guten gründen, weswegen wir halbwissenden uns nicht noch streiten müssen ;)
Zuletzt geändert von ascleptomaniac am 8. Dezember 2010, 00:41, insgesamt 1-mal geändert.
gruß, pit

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Huernia schneideriana

Beitragvon Hoyningen » 24. November 2009, 14:11

ascleptomaniac hat geschrieben:... und da waren noch nicht mal h. keniensis und h. aspera genannt :lol:



:( oh, Pit! Und schau Dir mal an, was wir gerade bei Huernia lodarensis diskutieren!

Was den Rest angeht, gebe ich Dir Recht.
Schöne Grüße

Volker


Zurück zu „Gattung (Genus) Huernia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast