Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon a.lang » 25. November 2009, 11:11

Ceropegia aristolochioides, von der Art gibt es unwahrscheinlich viele Klone.

Für die Bestimmung der Zugehörigkeit zur Nominatform oder zur ssp. deflersiana sollte man die Herkunft der Pflanze kennen, das Aussehen der Blüte, bzw. die Färbung der selben sagt leider nichts darüber aus, da sie bei beiden Unterarten sehr variabel ausfallen kann.
Dateianhänge
c.aristolochioides.jpg
c.aristolochioides1.jpg
Zuletzt geändert von a.lang am 25. August 2010, 16:09, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Ceropegia aristolochioides ssp. aristolochioides

Beitragvon a.lang » 25. November 2009, 11:13

Ceropegia aristolochioides, die gleiche Pflanze
Dateianhänge
c.aristolochioides2.jpg
c.aristolochioides3.jpg
c.aristolochioides4.jpg
Zuletzt geändert von a.lang am 25. August 2010, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com

Hildor
Beiträge: 133
Registriert: 2. April 2010, 16:29

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon Hildor » 25. August 2010, 16:00

Ceropegia aristolochioides ssp. aristolochioides (ex botanischer Garten Zürich ) Letztes Foto . Wie alex ja sagt die sind was variabel .
Hab auch noch ne weitere von Hoes (vieleicht hybride) und eine aus kenia die noch nicht geblüht hat.
Dateianhänge
aristo hyb-3600.jpg
Sämling mit "offener " Blüte
f2.jpg
ex hoes
C_aristolochides.jpg
"zürich"

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon a.lang » 25. August 2010, 16:07

Hallo!

Das ist nach wie vor meine absolute Lieblingsart! Wunderschön!

Eigentlich sollte man sich mal ein Mikroskop besorgen und mal nachschauen ob und bei welchen Klonen das Carpell denn nun behaart ist und bei welchen nicht. Denn die mit behaartem Carpell sind die ssp. deflersiana, die mit unbehaartem sind die Nominatform.

Sind die ersten beiden die, von denen Du mir Ableger geschickt hattest?
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com

Hildor
Beiträge: 133
Registriert: 2. April 2010, 16:29

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon Hildor » 2. September 2010, 15:55

Carpell (Carpel?) sind das die innersten Teile der blüte? Ich könnt mal nachgucken hab Mikroskop und Binocular.

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon a.lang » 2. September 2010, 16:19

Das Carpell müsste der Fruchtknoten sein, aber wo man den bei einer Ceropegiablüte findet???
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon carallümchen » 14. Oktober 2010, 20:38

Das Carpell ist versteckt im Gynostegium - nix guckt da heraus.
Wenn die verblühte Blüte frisch abfällt und der Blütenstiel noch dran ist, dann sieht man an dessen Ende etwas konisch spitz hervor ragen und die Kelchblätter umrahmen diese Bildung. Die Carpelle sitzen fest auf dem Blütenboden - sie müssen ja auch gut mit den Leitbündeln verbunden sein - zwecks schnellem Wachstum, während das Gynostegium eher locker mit der Krone verwachsen ist.
Ist der Fruchtknoten bestäubt, dann bleibt der Blütenstiel fest und dick - und wird oft noch breiter. Die Kronblätter stellen sich auf und je nach Größe umfassen sie die neu entstehenden Balgfrüchte.
So müsste man bei beiden Versionen auch Haare auf den Carpellen sehen oder nicht - bin mal gespannt, was Ihr da habt.
Grüße Carallümchen
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Ceropegia aristolochioides (ssp. aristolochioides)

Beitragvon a.lang » 15. Oktober 2010, 20:50

Hm. also da sind mir noch nie irgendwelche Haare aufgefallen, soweit ich mich erinnere jedenfalls.

Man müsste echt mal alles zusammensammeln, was so im Umlauf ist, und dann mal genau untersuchen. Fundortangaben sind eben sehr wichtig, wenn man sich darauf verlassen kann.
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com


Zurück zu „Gattung (Genus) Ceropegia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste