Ceropegia fusca

maik rehse
Beiträge: 79
Registriert: 29. November 2009, 16:07
Wohnort: Erfurt

Re: Ceropegia fusca

Beitragvon maik rehse » 25. August 2010, 19:47

Hallo CABAC und alle anderen,

ich denke ich kann kann behaupten, dass zumindest C. fusca auf den Kanaren nicht akut bedroht ist. Wir konnten jedenfalls eine große Menge Pflanzen finden. Im südlichen Teil der Insel findet man sie überall im Sukkulentenbusch in Höhen von ca. 100-700 m (geschätzt). In höheren Lagen, sowie im Norden der Insel (hier ist die Vegetation eh völlig anders als im Süden) kommt sie nicht vor. Wie die Lage bei den Euphorbien oder anderen endemischen Pflanzen ist vermag ich allerdings nicht zu sagen.

In dem botanischen Garten waren wir übrigens auch. Ich war ja wirklich absolut begeistert von dem Eisentor an dessen Eingang. Seht selbst!

Liebe Grüße, Maik
Dateianhänge
Eingangstor 2.JPG
Eingangstor.JPG

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 586
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Ceropegia fusca

Beitragvon Thomas Brand » 3. Januar 2014, 19:35

Moin,

in den Reiseberichten ist aktuell ein Beitrag zu Gran Canaria zu lesen: viewtopic.php?f=48&t=2906. Ich kopiere mal die relevanten Passagen und Bilder zu den dort wachsenden C. fusca hierher.

... waren wir an einem küstennahen Standort, an dem Ceropegia fusca in erfreulich großer Zahl wächst. Das war der botanische Höhepunkt der Reise. Auf einem einzigen schottrig-trockenen Hügel in Gesellschaft von Euphorbia balsamifera, Lycium intricatum und Neochamaelea pulverulenta . Nach Eingewöhnung des "Suchauges" waren die weiß-grauen, etwa 1 cm dicken Triebe ohne Weiteres auf Entfernung auszumachen. Auf anderen Hügeln in der "Ecke", für uns eigentlich zum Verwechseln ähnlich, nichts zu finden. Stattliche Exemplare, teilweise in Blüte (dafür ist "offiziell" erst ab Februar bis März die richtige Zeit), aber auch jüngere. Traumhaft! Ohne ortskundige Hilfe hätten wir allerdings diese Nadel im Heuhaufen nie gefunden! Ein paar Bilder habe ich Euch mitgebracht:
Ceropegia fusca 01.jpg

Ceropegia fusca 02.JPG

Ceropegia fusca 03.JPG

Ceropegia fusca 04.JPG

Ceropegia fusca 05.JPG

Ceropegia fusca 06.JPG

Ceropegia fusca 07.JPG

An einem zweiten Standort auf etwa 900 m Höhe sahen wir zufällig eine Pflanze am Wegesrand (!), schnell eine zweite in der Nähe – und nach einigem Suchen ein weiteres, jedoch eher schwaches Exemplar. Mehr war trotz ausgiebigem Suchen dort nicht zu finden. Dank der Regenfälle im November/Dezember trieben die beiden gesunden Pflanzen schöne junge Triebe. Das war auch am ersten Standort zu beobachten, allerdings nicht ganz so kräftig. Vermutlich hatte es dort nicht so viel geregnet.
Ceropegia fusca 08.jpg


beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3898
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Ceropegia fusca

Beitragvon CABAC » 5. Januar 2014, 10:34

Hallo Thomas,

vielen Dank, dass Du meine Anregung umgesetzt hast.
Ceropegia_fusca_grün2.jpg
Ceropegia_fusca_grün.jpg

Ceropegia_fusca_.jpg
Ceropegia_fusca_4.jpg


Mach(t) es gut
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gattung (Genus) Ceropegia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast