Brachystelma nanum

maik rehse
Beiträge: 79
Registriert: 29. November 2009, 16:07
Wohnort: Erfurt

Brachystelma nanum

Beitragvon maik rehse » 13. Juni 2010, 22:57

Hallo,

auf der Pflanzenraritätenbörse in Jena hatte ich am Wochenende die Gelegenheit einige große Brachystelma von Flores Reinecke zu erwerben. Leider findet man nicht allzu viele Informationen oder Fotos zu den Arten dieser wunderschönen Gattung. Zumindest ein paar Bilder der Pflanzen möchte ich euch mal zeigen. Über weitergehende Informationen oder Kulturtipps wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße, Maik
Dateianhänge
B. nanum 3.JPG
B. nanum 2.JPG
B. nanum.JPG

Benutzeravatar
a.lang
Beiträge: 308
Registriert: 21. November 2009, 15:53
Kontaktdaten:

Re: Brachystelma nanum

Beitragvon a.lang » 14. Juni 2010, 08:20

Sehr, sehr schön!

Ich war dort auch und hab eingekauft. :P
Liebe Grüße
Alex

http://theceropegiablog.wordpress.com

Hildor
Beiträge: 133
Registriert: 2. April 2010, 16:29

Re: Brachystelma nanum

Beitragvon Hildor » 14. Juni 2010, 08:55

Die Pflege is eigentlich recht einfach - was sie aber nicht daran hindert plötzlich zu sterben.
Gut durchlässiges mineralisches Substrat ,im Winter hab ich sie bei ca 15 Grad vollständig trocken.
Wenn sich wachstum zeigt im Frühjahr gieß ich sie regelmässig - Substrat immer abtrocknen lassen vorm Gießen.Wenn sie nicht alleine treiben - gieß ich ab April/mai sehr vorsichtig -bis sich was tut.
Wenn das wachstum nachlässt und die ersten Blätter braun werden gegen Winter (bei mir november -Dezember) stell ich das Gießen ein. Hatte eine 5 jahre - dann ist sie innerhalb von wenigen Tagen ohne ersichtlichen Grund weich geworden und verfault- schätz mal da waren Pilze- Trockenfäule oder sowas am Werk. Die heikelste zeit ist da wohl kurz nach dem Einziehen.
Bei einigen Arten - besonders die mir zierlicheren Blättern können Spinnmilben ein Problem werden.
mfg
Hildor

maik rehse
Beiträge: 79
Registriert: 29. November 2009, 16:07
Wohnort: Erfurt

Re: Brachystelma nanum

Beitragvon maik rehse » 14. Juni 2010, 14:47

Na Alex, da sind wir uns bestimmt mal unbekannterweise über den Weg gelaufen... Hoffe es hat sich für dich gelohnt, das Angebot an Ceropegien war ja auch nicht schlecht ;)

Danke für die zusätzlichen Infos Hildor! So in etwa habe ich mir die Kultur auch vorgestellt. Hoffe die Pflanzen machen mir keine Probleme während der Ruhezeit...

Liebe Grüße!


Zurück zu „Gattung (Genus) Brachystelma“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast