Brachystelma foetidum

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Brachystelma foetidum

Beitragvon Hoyningen » 10. Mai 2010, 14:30

Ein Neuzugang, der bereits schön blüht: Brachystelma foetidum. Stinkt erheblich nach Kuhmist (foetidus = lat. für übelriechend). Natürliches Vorkommen in verschiedenen Teilen der Republik Südafrika. Anscheinend ist die Blütengröße recht variabel. In diesem Falle beträgt der Durchmesser von Spitze zu Spitze ca. 2,5 cm.

B.foetidum 1.jpg


B.foetidum 2.jpg
Schöne Grüße

Volker

Yaksini
Beiträge: 114
Registriert: 22. August 2009, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Yaksini » 10. Mai 2010, 17:56

Volker die Blüte ist einfach genial. :shock:
Ich fürchte ich muß mir den Namen mal notieren. :oops:
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Hoyningen » 10. Mai 2010, 17:59

Hallo Brigitta,

mir ging das ganz ähnlich. Besonders diese großblütigen Brachys haben es mir angetan. Ich bin einfach nicht dran vorbeigekommen!
Schöne Grüße

Volker

Yaksini
Beiträge: 114
Registriert: 22. August 2009, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Yaksini » 10. Mai 2010, 19:05

Meine bisherigen Brachys sind ziemlich kleinblütige Exemplare, dafür riecht man sie sehr intensiv. :oops:
Aber schön sind sie trotzdem. ;)

Kann verstehen das du dich nicht fernhalten konntest, bei dieser besonderen Pflanze. :D
Liebe Grüße
Brigitta

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Asclepidarium » 10. Mai 2010, 21:07

Hallo zusammen,

hier noch ein Bild von mir der Blüte. Das Bild ist mit einer stacking-Software bearbeitet, sodass eine Tiefenschärfe von vorne bis hinten vorhanden ist.

Viele Grüße

Ulrich Tränkle
Dateianhänge
Brachystelma foetidum (Harrysmith, RSA) (FH09,002) (stacking).jpg
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon ascleptomaniac » 10. Mai 2010, 23:48

Asclepidarium hat geschrieben:hier noch ein Bild von mir der Blüte. Das Bild ist mit einer stacking-Software bearbeitet, sodass eine Tiefenschärfe von vorne bis hinten vorhanden ist.

wow!!!
stacking-software???
kannst du mir mal auf die sprünge helfen? oder mit dem namen der SW um dich werfen?
gruß, pit

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Hoyningen » 11. Mai 2010, 09:06

Hallo Uli,

meins trägt auch den Herkunftshinweis "Harrysmith, RSA", ist aber wohl auf Grund der leicht abweichenden Blütenzeichnung kein vegetativer Ableger von Deiner Pflanze. Willst Du ein paar Pollinien? Ich habe noch jede Menge Knospen, sollte also kein Problem sein. Bei so einer schönen Blüte sollte sich doch eine Bestäubung lohnen.
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1392
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

leicht OT

Beitragvon michael » 11. Mai 2010, 10:47

ascleptomaniac hat geschrieben:stacking-software???
kannst du mir mal auf die sprünge helfen? oder mit dem namen der SW um dich werfen?

hier findest Du alles was Du suchst:
http://de.wikipedia.org/wiki/Focus_stacking
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3903
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon CABAC » 11. Mai 2010, 12:20

Hallo zusammen,

also ich neige selten neidisch zu werden, aber Ulrich, das ist schon ein sehr gutes Foto!

Du kannst mich schon ganz schön narrisch machen!

Habe ich auch schon mal mit dieser Technik versucht und bin hier :


http://www.traumflieger.de/freeware.php

fündig geworden. Vielleicht gelingt es jemand hier aus dem Forum damit ähnliche Erfolge zu realisieren...

...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: leicht OT

Beitragvon ascleptomaniac » 11. Mai 2010, 15:22

michael hat geschrieben:hier findest Du alles was Du suchst:
http://de.wikipedia.org/wiki/Focus_stacking

okay, das geht wohl nur mit stativ, ne?
gruß, pit

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon Asclepidarium » 12. Mai 2010, 17:23

Hallo zusammen,

also mit Hilfe einer Stacking-Software kann man Bilder zusammensetzen/zusammenrechnen lassen und damit sehr große Tiefenschärfen erreichen.
Das Motiv wird von vorne beginnend nach hinten in verschiedenen Schärfebenen, z.B. alle 0,5 mm oder alle 1 mm, fotografiert. Jedes dieser Bilder bildet also dann einen Teil des Motivs in einem gewissen Bereich scharf ab. Die Software ist nun in der Lage diese unterschiedlichen Bilder zusammenzusetzen und die unscharfen Teile herauszuschneiden. Was übrig bleibt, ist ein von vorne bis hinten scharfes Bild. Z.B. ist im Artikel zu Tavaresia in der KuaS von Friederike Hübner die Fotos mit einer solchen Software bearbeitet (s. Bild unten). Entsprechend sind die Dörnchen sowohl auf der Vorderseite als auch am Rand scharf, was sonst nicht möglich wäre.

Das Motiv und die Kamera sollte dabei natürlich möglichst fix stehen. Das Durchrücken durch das Motiv kann dann entweder über ein Verschieben des Motivs oder der Kamera (z.B. auf einem Schlitten) erfolgen oder einfacher, indem der Fokus des Objektivs stückweise verschoben wird. Herauskommen letztendlich um die 5-15 Bilder, je nachdem was man fotografiert.

Die Software ist zwar kompliziert aufegbaut, aber letztendlich braucht man nur den Befehl "Bild laden" und "do stack". Ich benutze die Freeware "CombineZM" von Alan Hadley.

Das es manchmal nicht funktioniert zeigt auch das durchaus reizvolle Bild unten.

Viele Grüße

Ulrich Tränkle
Dateianhänge
Tavaresia barklyi Dornenbild (Tiefenschärfe) 001.jpg
Hybride mit Spinnmilben.jpg
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

elmewu
Beiträge: 1
Registriert: 26. Februar 2009, 11:18

Re: Brachystelma foetidum

Beitragvon elmewu » 22. Dezember 2012, 15:03

Hallo,
hier meine Fotos zu Brachystelma foetidum.
Die Pflanze stammt von Specks.
Die Blüten sind doch etwas verschieden.


Zurück zu „Gattung (Genus) Brachystelma“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast