Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Andi
Beiträge: 102
Registriert: 24. November 2008, 20:10

Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Andi » 25. März 2010, 19:59

Hallo zusammen,
Natürlich weiss ich, wie Ariocarpus retusus pectinatus aussieht, in meinem Gewächshaus stehen mehrere Pflanzen davon.

Was aber ist denn Ariocarpus retusus pectinatus? Eine Standort Varietät mit eigenem Standort? Oder gibt es in Mexiko nur vereinzelt Pflanzen davon und diese wurden dann gezielt miteienander bestäubt? In diesem Falle wäre das wohl eher ein Cultivar.

Weiss jemand etwas genaueres über diese interessante Pflanze und deren Herkunft und Geschichte?

Bild
Ariocarpus retusus pectinatus, gepfropft auf Echinopsis

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Kurt » 26. März 2010, 10:21

Hallo Andi,
lange habe ich im Forum nichts mehr geschrieben, aber jetzt muß ich antworten. Kennst Du den Bericht von Manfred Weisbarth in Heft 6 aus 1997 der KuaS ? Dort wird die Geschichte der Verbreitung dieser Pflanze beschrieben. Es muß meiner Erinnerung nach noch einen Bericht geben, ich meine auch von M. Weisbarth, habe diesen aber noch nicht gefunden. Solltest Du die KuaS nicht haben, schicke ich gerne den Bericht als PN zu.
Ich besitze auch zwei Exemplare dieses Ariocarpus, gepfropft auf E. jusbertii, die aber leider noch nicht geblüht haben. Diese sprossen aber bis heute nicht.
Grüsse Kurt

Andi
Beiträge: 102
Registriert: 24. November 2008, 20:10

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Andi » 26. März 2010, 13:07

Hallo Kurt,
Danke für Deine Antwort. Leider habe ich die KuaS von 1997 nicht, es wäre sehr nett, wenn Du mir den Artikel schicken könntest.

Meine gezeigte Pflanze hat an der Basis 2 oder 3 Kindel. Ausserdem habe ich vor zwei oder drei Jahren einige Pflanzen auf Selenicereus gekauft. Beim umpfropfen liess ich einen Stumpf der A. retusus pectinatus auf dem Selenicereus stehen, dies sprossten sehr stark aus der Schnittfläche, so habe ich einiges vermehrt.

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 520
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Echinopsis » 26. März 2010, 21:04

Moin,

der mittlererweile verstorbene Lau hatte ein Waisenhaus.
Oftmals ging er mit den Waisen diverse Standorte besuchen, um Samen zu ernten und diese dann weltweit zu verkaufen. Eines Tages fand er in Las Tablas (ca. 70km Durchmesser der Fläche) Ariocarpus retusus pectinatus. Fakt ist, dass es A. retusus pectinatus bereits gab, welche Population davon am Standort vorhanden ist, ob sich die Stückzahl auf eine kleine Menge bezieht, oder die Pflanze weit verbreitet ist ist vollständig unbekannt. Der Samen des pectinatus, welche von Lau gleich als besondere Ariocarpen definiert wurden, gingen später in den Besitz von Haude über, welcher allerdings nichts mit den Samen anfangen konnte. Somit gab er die pectinatussamen, welche Lau am Standort geerntet hatte an Sporbert weiter. Dieser sääte die Samen letztendlich aus. Ettliche Jahre später kam Herr Weißbart in die Sammlung von H. Sporbert. Diesem fielen die besonderen Pflanzen sofort auf, und bekam auch einige Exemplare. H. Weißbart hat die Pflanzen dann im großen Stil vermehrt und mehr oder weniger unter die Leute gebracht.

Fakt ist: Der Standort von A. pectinatus ist vollständig unbekannt, ebenso ist unbekannt in welcher Stückzahl A. pectinatus am Standort vorhanden ist, ob es eine große Population ist, oder es sich nur auf wenige Pflanzen bezieht. Der Standort liegt irgendwo bei Las Tablas, wo die Pflanzen genau stehen, hat H. Lau leider mit ins Grab genommen. Meines Wissens nach, weiß niemand genau wo die Pflanze steht, da auf einer Fläche von 70km Länge (Las Tablas) gesucht werden müsste.

Hoffe etwas Licht in die Sache gebracht zu haben.

Grüße,
Echinopsis *der am Sonntag seinen ersten pectinatus bekommt*

Andi
Beiträge: 102
Registriert: 24. November 2008, 20:10

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Andi » 26. März 2010, 22:07

Hallo Kurt, Hallo Echinopsis,
Danke für die Informationen.

Unter dem folgenden Link, in der Gallerie "Kakteen" gibt es ein Bild, das vermutlich eine Pflanze am Naturstandort zeigt.
http://www.vkw-kakteen.de/sites/bildergalerien.php

Aehnliche Bilder habe ich mal von einer tschechischen Seite heruntergeladen, leider existiert diese nicht mehr.

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Tobias Wallek » 27. März 2010, 22:38

Hallo Kurt !

Könnte es sich um folgenden Artikel handeln:
Manfred Weisbarth a new subtype of Ariocarpus (Cactaceae), Nov. 2003, 11, 289-292.

Ich habe die entsprechende KuaS gerade nicht zur Hand und kann folglich nicht nachkucken, ob es auf den angegebenen Seiten einen Artikel gibt.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 364
Registriert: 31. August 2008, 09:12
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Steffen » 27. März 2010, 23:50

Hallo Andi,

Tobias und Kurt haben recht.
Weisbarth schreibt insgesamt dreimal über diese Art in der KuaS.

November 2003 Beschreibung als neue Unterart
Juni 2002 Heft hab ich nicht zur Hand
Juni 1997 Unbekannte Form var. trigonus?
Viele Grüße
Steffen

Andi
Beiträge: 102
Registriert: 24. November 2008, 20:10

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Andi » 28. März 2010, 08:11

Hallo Steffen,
Dank Kurt habe ich inzwischen die drei interessanten Artikel.

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Kurt » 28. März 2010, 09:43

Hallo Tobias,
habe erst heute Deine Frage gelesen und dabei gesehen, daß sie schon beantwortet wurde. Ja, es ist schon eine interessante Pflanze. Ich habe auch zwei auf jusbertii gepfropfte Exemplare. Es ist nur schade, daß nie ein Fundort bekannt wurde. Die Angabe "Huizache" ist für mich ein wenig suspekt. Ich habe nie in der Ecke auch nur ähnliche Pflanzen gesehen. Viel mehr könnte der Hinweis auf "Las Tablas" bringen. Hier an der Straße, die über ca. 80 km von Norden nach Süden die Nationalstraßen Mex 80 und Mex 70 verbindet, wächst die Form A. retusus ssp. scapharostroides in vielen Populationen. Hier sind Pflanzen mit punktförmigen Areolen zufinden, aber auch solche mit verlängerten. Man findet auch Pflanzen mit langen Warzen und solche mit kurz-dreieckigen oder welche mit gewölbten Warzen. Alle Pflanzen sind aber von der Farbe her grün und nicht grau oder weiß wie A. retusus an anderen Habitaten. Ich habe aber nie untersucht, ob auch Pflanzen dabei sind, die Dornen in der Areolenwolle haben. Das müßte man mal untersuchen.
Grüsse Kurt

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Jordi » 17. Mai 2016, 23:52

Echinopsis hat geschrieben:...Der Samen des pectinatus, welche von Lau gleich als besondere Ariocarpen definiert wurden, gingen später in den Besitz von Haude über, welcher allerdings nichts mit den Samen anfangen konnte. ...

Haude hätte sehr wohl mit den Samen was anfangen können, aber er durfte nicht! Er war vom DDR Regime verdonnert worden, Gemüsegärtner zu sein, um die Genossen/innen mit Vitaminen versorgen zu können.

Jordi

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Ariocarpus retusus pectinatus, was ist das genau?

Beitragvon Jordi » 17. Mai 2016, 23:56

Und er blüht übrigens genauso wie der 'gemeine' Ario. retusus:
IMG_2812.jpeg

Jordi


Zurück zu „Ariocarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste