Ariocarpus koschoubeyanus

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon Jiri Kolarik » 31. Oktober 2016, 17:17

Hallo...tja, ich habe auch ein paar Arios..., die aber nicht mehr blühen können - es kommt schon die Kälte...

Ariocarpus kotschoubeyanus elephantidens PP 1365
Rancho Nuevo Sobrerete, Queretaro, Mexico

DSC_0352bb.jpg


Sämlinge im 10x10 Topf...

( leider nur mit Mobil aufgenommen worden)

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon turbini1 » 31. Oktober 2016, 17:22

Hallo Jiri,
schöne Sämlinge, wie alt sind die?
Gruß
Stefan

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon Jiri Kolarik » 31. Oktober 2016, 17:29

Hallo Stefan,
ich habe sie seit etwa 5 Jahren, da waren sie so 2cm im Dm...also ich schätze an die 10-12 Jahren...sind natürlich wurzelecht...

Benutzeravatar
turbini1
Beiträge: 326
Registriert: 8. Januar 2012, 09:38
Wohnort: Rhein-Sieg Kreis

Re: Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon turbini1 » 31. Oktober 2016, 18:37

Hallo Jiri,
schön kultiviert!
Hier meine Nachzuchten aus der Saat 2004 noch immer in der Saatschale die langsam den Geist aufgibt.

20161018_162815.jpg
Ariocarpus kotschoubeyanus elephantidens
Rancho Nuevo Sobrerete QUER.


20161018_162811.jpg
Ariocarpus kotschoubeyanus elephantidens
Rancho Nuevo Sobrerete QUER.


Gruß
Stefan

P.S. Ohne Smartföhn wäre diese Belegaufnahme meiner Nachlässigkeit sicher nicht entstanden. :lol:

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon Jiri Kolarik » 31. Oktober 2016, 21:04

Ja, Stefan...ich greife auch immer zu meinem Handi...wenn die Fotos nicht irgendwie in einer Zeitschrift erscheinen sollten, dann geht es...sind ja dann sogar nicht für div."Liebhaber" nicht kopierbar...
Ich habe mehrer Pavlicek´s Nummern auch von div. anderen Arios, die meisten blühen auch, aber dieses Jahr kamen die Knospen irgenwie später...und - es soll in ein paar Tagen wesentlich kühler werden...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Ariocarpus koschoubeyanus

Beitragvon CABAC » 2. November 2016, 07:54

Hallo zusammen und hallo turbini 1
tolle Beiträge.

Ich glaube das sich die Sämlinge nur so toll entwickeln konnten, weil sie solange in Ruhe gelassen wurden.

Gerne weiter so!

Was das fotografieren mit dem smartfön betrifft, so habe ich die Info bekommen, dass es auch eine App gibt, bei der ich blende und Verschlusszeit einstellen kann.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Ariocarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast