A. scapharostrus in Schiefer

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 525
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Echinopsis » 17. September 2011, 09:50

Guten Morgen zusammen,

hier mal zwei Bilder eines aktuel blühenden A. scapharostrus in Schiefer, ähnlich der Optik wie am Standort.

Bild

Bild

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 17. September 2011, 11:08

Hallo Daniel,

zwei sehr schöne Aufnahmen! Sieht ja fast wie am Standort aus. Meine Pflanzen wollen wohl dieses Jahr nicht so recht, aber dafür hat ja ein Sämling mit ca. 15 Monaten geblüht und die übrigen Ariocarpen stehen zur Zeit in Vollblüte.
Grüsse Kurt

Manfredo
Beiträge: 817
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Manfredo » 17. September 2011, 14:32

Hallo Echinopsis,

wachsen die A. scapharostrus/scaphirostris bei Dir auch so elendig langsam wie der "Sämling" bei mir? Meine Pflanze ist jetzt ca. 25 Jahre alt, hat so ca. 3 cm Durchmesser und zeigt im Augenblick zum ersten Mal eine Knospe.

Viele Grüße
Manfredo

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 17. September 2011, 14:50

Hallo Manfredo,

es gibt 2 verschiedene A. scaphirostris: eine "Hungerform", die recht klein ist und eine größere, "fettere" Form, die ich allerdings am Fundort noch nicht gesehen habe. Jedenfalls ist diese kleinere mit 3 - 4 cm ziemlich ausgewachsen. Ich habe jedenfalls an dem Wuchsort keine größeren Pflanzen gesehen. Sie wachsen in den Spalten zwischen den Schieferbröckchen in vorhandenem Lehm.
Grüsse Kurt

Manfredo
Beiträge: 817
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Manfredo » 17. September 2011, 14:55

Hallo Kurt,

ich habe schon davon gehört, dass es eine "Normal-" und eine Hungerform gibt.
Aber dann bezieht sich das "Hunger" nicht (nur) auf die "dröge" aussehenden Warzen, sondern auch auf die Pflanzengröße?

Viele Grüße
Manfredo

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 17. September 2011, 15:02

Hallo Manfredo,

ich vermute das mal. Wie ich gehört habe sollen die Pflanzen an dem anderen Wuchsort viel größer sein. Die Pflanzen, die ich gesehen habe waren alle so klein wie beschrieben und sahen auch alle sehr vertrocknet aus. Nun muß ich dazu noch sagen, daß es voriges Jahr im Februar war, also in der Trockenzeit und es war da wirklich eine trockene und heiße Zeit
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 17. September 2011, 15:21

Hallo Manfredo,

hier ein Standortfoto, allerdings nicht von mir, sondern von Reisebegleiter H. Vogel. Es war sehr früh am Morgen und die Sonne noch nicht oben.
Dateianhänge
364 Ariocarpus scaphirostris.JPG
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 525
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Echinopsis » 17. September 2011, 18:10

Hallo Ihr Zwei,

Danke Kurt für das wunderschöne, anschauliche Bild!

Ja, Kurt hat ja schon alles zum scapharostrus gesagt. Die Hungerform ist bei mir auch eher Kleinbleibend, die fette Form größer.

@Manfredo: Würdest Du vielleicht mal ein Bild Deines kleinen Schützlings machen und hier einstellen? Ich finde eher kleinere Pflanzen schöner...sind natürlicher. Das gleiche bezieht sich bei mir auf meine kleine, überschaubare Mammillariensammlung. Wenn die mal etwas "hoch gehen" gibts wieder Wasserentzug. Lieber klein, dafür natürlich!

@Kurt: Bei mir blühen die scapharostrus dieses Jahr sehr reichlich...konnte schon fleißig bepinseln.

Anbei nochmal ein paar Bilder der fetten Form:

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße und euch ein schönes WE!
Daniel

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 17. September 2011, 18:31

Hallo Daniel, schöne Blüten- und Pflanzenfotos. Danke für´s Zeigen.
Grüsse Kurt

Manfredo
Beiträge: 817
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Manfredo » 18. September 2011, 14:39

Hallo Daniel,

hier Bilder von meinen "Hungerleidern":
IMG_0264-a.jpg

Im 7cm-Topf und wie schon "gesagt": jetzt 26 Jahre alt.
IMG_0264-b.jpg

Von der zweiten Pflanze dachte ich, dass es die "normale" Form sein könnte, weil die Warzen nicht so "spitz" wie bei der ersten aussehen. Wie man aber sehen kann, ist diese Pflanze auch nicht größer als die erste. Beide habe etwa 3 cm Durchmesser.
IMG_0261-a.jpg

IMG_0261-b.jpg

Viele Grüße
Manfredo

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Kurt » 18. September 2011, 16:20

Hallo zusammen,

ich habe mal versucht, die Pflanze in der Mitte des Standortfotos etwas heraus zu vergrößern, damit man mehr sieht. So sieht man doch ein bißchen die Warzen und kann sie vom umgebenden Gesteinsschutt unterscheiden. Dabei sieht man, daß die Pflanze gar nicht so verhungert aussieht.
Dateianhänge
373 Ariocarpus  scaphirostris.JPG
Grüsse Kurt

Manfredo
Beiträge: 817
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: A. scapharostrus in Schiefer

Beitragvon Manfredo » 18. September 2011, 17:37

Hallo Kurt,

nee, "verhungert" sind die Warzen nicht, sie sind schon "prall" - nur im Vergleich zu den anderen "Scapahrostri" mit den "fetteren" Warzen sehen sie halt etwas "unterernährt" aus.

Viele Grüße
Manfredo


Zurück zu „Ariocarpus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast