Düngen von Asclepssämlingen

Hast Du eine Frage, die sich keinem der vorhandenen Themen zuordnen lässt? Dann stell' sie bitte hier.
Benutzeravatar
thailänder
Beiträge: 107
Registriert: 19. November 2009, 18:15
Wohnort: Naunhof in Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Düngen von Asclepssämlingen

Beitragvon thailänder » 24. März 2010, 14:23

Und welchen Dünger nimmst Du?
Schöne Grüsse, Werner
http://thai.bplaced.net/thaigalerie

Yaksini
Beiträge: 114
Registriert: 22. August 2009, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Düngen von Asclepssämlingen

Beitragvon Yaksini » 27. März 2010, 06:01

Hallo Werner,
bislang benutze ich einfachen Kakteendünger für die sukkulenten Ascleps.


@all,
was nehmt ihr zum Düngen eurer Lieblinge ?
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Re: Düngen von Asclepssämlingen

Beitragvon Stalagmit » 24. Juni 2012, 13:15

Hallo,

wollte diesen alten Beitrag nochmal nutzen, um die Frage aufzufrischen - welchen Dünger nehmt ihr für eure Ascleps und Ascleps-Sämlinge?
Ich habe bisher immer meinen Kakteendünger von Haage genommen. Der hat aber sehr wenig Stickstoff. Da ich kürzlich gelesen habe, dass die meisten Ascleps ruhig ordentlich N haben dürfen, wollte ich mich mal nach was anderem umsehen.
Einen "stinknormalen" Blühpflanzendünger haben wir noch hier rumfliegen mit dem NPK-Verhältnis 7-3-5. Nach dem erwähnten Wuxal-Super habe ich gesucht, aber nur Wuxal Universal gefunden. Der hat ein NPK-Verhältnis von 8-8-6.

Mit welchen Düngern habt ihr die besten Erfahrungen? Ich besitze hauptsächlich stammsukkulente Ascleps - Huernia, Orbea, Stapelia und co. Was empfiehlt sich für (gepfropfte) Pseudolithos?

Vielen Dank im Voraus für Tipps!

MfG,
Fabian

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Düngen von Asclepssämlingen

Beitragvon Hoyningen » 25. Juni 2012, 10:54

Hallo,

wir sind 2010 umgezogen und hier ist das Wasser anders. Ich benutze für meine Ascleps, Kakteen und Orchideen den gleichen Dünger, allerdings ins halber Konzentration, wie vom Hersteller empfohlen und dünge damit alle 14 Tage. Funktioniert bisher prima. Der Dünger ist Mairol Blühdünger, NPK 3-7-10.
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Re: Düngen von Asclepssämlingen

Beitragvon Stalagmit » 25. Juni 2012, 18:44

Kleine Ergänzung - hatte ich vergessen: der Kakteendünger, den ich habe, hat ein NPK-Verhältnis von 6-12-6.

MfG,
Fabian


Zurück zu „Vermischtes – Allgemeine Fragen zu Ascleps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast