Asclepienblüten 2012

Hast Du eine Frage, die sich keinem der vorhandenen Themen zuordnen lässt? Dann stell' sie bitte hier.
Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon ascleptomaniac » 24. September 2012, 15:59

CABAC hat geschrieben:Hallo zusammen,
unser Uli hat die Pflanzen perfekt bestimmt ( hätte auch nichts anderes schreiben können).

ja? auch hinsichtlich der rhytidocaulon? mein finger hatte bei deiner benennung auch etwas gezuckt ...
gruß, pit

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3887
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon CABAC » 25. September 2012, 19:13

...warum habe die Finger bei Rhytidocaulon cillatum gezuckt, ascleptomaniac? Für mich nicht zu verstehen, denn der Samen dieser Pflanze kam aus absolut sicherer und zuverlässiger Quelle. Wenn es keine Rhytidocaulon cillatum ist würde mich aber sehr enttäuschen.

Wenn Deine Finger ascleptomaniac bei den Bildern dieser Asclepia heftig zucken, dann hätte ich dafür auch Verständnis. Denn auf der Sametüte stand Pseudolithos eylensis und die habe ich Dank der großzügigen Überlassung des Bildmaterialsvon Friederike und Uli wahrlich in anderer Erinnerung:
P_eylensis_1.jpg

P_eylensis_2.jpg

P_eylensis_3.jpg

Zum Fingerzucken ist mit Sicherheit auch diese Pflanze:
Echidnopsis_archeri_1.jpg

Aber das liegt wohl daran, dass sie ohnehin schon etwas sehr seltsam wächst:
Echidnopsis_archeri_2.jpg


Einen schönen Abend wünscht

der
CABAC

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon carallümchen » 25. September 2012, 19:26

Hi Cabac,
für mich ein Ps. migiurtinus. Die öffnen die Blüten weit und sind of hell zur Blütenmitte hin. Aber der "Abstand" von Ps. eylensis und Ps. migiurtinus ist taxonomisch so klein, dass einige beide unter Ps. migiurtinus zusammenfassen. Für die ist Ps. eylensis nur eine dunkler blühende, säuliger wachsende Standortsvarietät. Wie eine Vermischung beider Formen aussehen würde - also quasi ein Hybrid aus eylensis und migiurtinus kann ich nicht sagen - wahrscheinlich genau so und nicht mehr zu trennen von migiurtinus.

Zur cilliatum-Frage kann ich nur sagen - Verwechslungen bei den Samentütchen können immer auftreten - sollten zwar nicht, aber können. Also insofern ist eine verlässliche Quelle gut, aber niemals fehlerlos - ich schließe mich da ausdrücklich ein. Man kann sowas auch nicht mehr nachvollziehen, weil unsystematische Fehler nie nachvollziehbar sind.
Grüße
Carallümchen
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon ascleptomaniac » 25. September 2012, 19:48

CABAC hat geschrieben:...warum habe die Finger bei Rhytidocaulon cillatum gezuckt, ascleptomaniac? Für mich nicht zu verstehen, denn der Samen dieser Pflanze kam aus absolut sicherer und zuverlässiger Quelle. Wenn es keine Rhytidocaulon cillatum ist würde mich aber sehr enttäuschen.

ich dachte im ersten moment an rh. macrolobum - so wie sie ulrich auch einstufte.
ach, warum denn enttäuscht sein? ist eine wunderschöne, begehrenswerte pflanze, die in keiner sammlung fehlen sollte.
gruß, pit

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon Asclepidarium » 25. September 2012, 20:12

Hallo zusasmmen,

also wenn es eine R. ciliatum ist, dann ist eine sehr ungewöhnliche Pflanze, die völlig aus dem Rahmen fällt. Aber was soll's, ascleptomanaic hat Recht, eine sehr schöne Pflanze.
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Manfredo
Beiträge: 801
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon Manfredo » 25. September 2012, 21:09

Hallo zusammen,

als völliger Ascleps-Laie hätte ich zu der von CABAC gezeigten Pflanze eine Frage: Ist das die "normale" Blütenfarbe eines Pseudolithos mirgurtinus?
Meine Pflanze blüht so:
Pseudolithos_migurtinus_100906_1854.jpg

Pseudolithos_migurtinus_Blüte_100906_1827-a.jpg

und meine als P. eylensis erhaltene Pflanze so:
Pseudolithos_eylensis_091020_4170.jpg

Bei lezteren passt der von carallümchen gegebene Hinweis auf die dunklere Blüte.

Viele Grüße
Manfreo

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3887
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon CABAC » 26. September 2012, 06:18

Hallo zusammen,
zunächst einmal bedanke ich mich für Eure zahlreichen Antworten.

Das meine beiden tollen Rhytidocaulonpflanzen nun nicht mehr R. cilitiatum sind, sondern nun R. macrolobum heißen, tut meiner Besitzerfreude keinen Abruch. Ich bin ständig auf der Suche nach weiteren Arten dieser Gattung.
R. ciliatumm findet man schon mal eher im Angebot.

Und was noch wichtiger ist, die Samenquelle braucht auch nicht damit rechnen, dass ich sie mit Schmäh und Schande überschütte. Denn immerhin habe ich der Quelle zuverdanken, dass ich gleich mit der ersten Aussaat so tolle Erfahrungen der zurecht schwierig eingestuften Gattung machen konnte.

Was dann meine missglückten P. eylensis anbelangt, muss ich mal sehen, wie ich da vorgehe. Also für einen reinen P.migiurtinus halte ich den auch nicht, denn die Blüten kenne ich zur Genüge. Ach wisst Ihr was? Ich akzeptiere sie einfach wie sie ist und freue mich über diese Blüten.

Manfredo, danke für deine Bilder, herzlich Willkommem im Club der Jungasclepianer und wenn Du mal schauen möchtest wie richtige P.eylensis, P.haradheranus oder P.migiurtinus aussehen, machst Du es am besten hier:
http://www.asclepidarium.de/Fotoausstellung.htm

Ich wünsche allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon Stalagmit » 7. Oktober 2012, 11:50

Mal ein Nachtrag meinerseits :-)

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

MfG,
Fabian

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3887
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon CABAC » 8. Oktober 2012, 06:34

Hallo zusammen,

und danke an den Fabian für die vielen tollen Asclepienbilder. Eine schöne Sammlung habt Ihr da zusammen getragen.

Da kann ich nicht mithalten! Da ist eben der Fluch, wenn man sich wie ich auf hochsukkulente und mediterrana Gattungen und Arten spezialisiert hat. Und deshalb kann ich heute mal wieder nur eine blühende Apteranthes europaea
IMG_2407.jpg

oder in der Vorfreude auf blühende A.burchardis das Knospenfoto
IMG_2408.jpg

von Apteranthes burchardi ssp maura beitragen.

Liebe Grüße

CABAC

So lange wie Kakaobohnen auf Bäumen wachsen, ist Schokolade für mich Obst!

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon Hoyningen » 8. Oktober 2012, 11:01

Hallo zusammen,

endlich, nach buchstäblich Jahren des Päppelns, blüht meine Orbea distincta einmal wieder:

Or.distincta.jpg


Was ist passiert? Diese Art habe ich 2003 aus Samen der IAS ausgesät. Sie keimte problemlos, wuchs schnell und blühte noch im gleichen Jahr. Ich hatte 3 schöne Pflanzen, bis sie zwei Jahre später zusammenbrachen. Irgendein Kulturfehler, vermutlich, aber es könnte auch sein, dass diese Art in der Natur sowieso kurzlebig ist. Wie dem auch sei, es gelang mir einige wenige Reststücke zu retten. Denen war aber irgendwie der Lebenswille abhanden gekommen, sie schleppten sich über die Jahre und wollten einfach nicht mehr in Gang kommen. Das letzte Stück hat jetzt diesen Sommer die Kurve gekriegt. Damit hoffe ich, diese schöne Art wieder regelmäßig blühend in meiner Sammlung zu haben.
Schöne Grüße

Volker

bluemchen
Beiträge: 23
Registriert: 19. November 2011, 05:04

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon bluemchen » 9. Oktober 2012, 04:42

Hallo!
Danke für das zeigen eurer Ascleps. Bin begeistert. Ich kann nur sagen: Wunderschön. Ein paar habe ich auch. Aber nicht viele. Dieses kann sich aber schnell ändern.
LG Bianca

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3887
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Asclepienblüten 2012

Beitragvon CABAC » 9. Oktober 2012, 05:20

Hallo Bianca,
ich glaube hier gibt es keinen, der nicht mit Dir fühlt. Wer sich mit Asclepien beschäftigt, ihre unheimliche Todessehnsucht täglich miterlebt und auch noch nach Jahren die Lust daran nicht verloren hat, hat mit Sicherheit ganz viele Stehaufmännchengene, Verzeihung Stehauffrauchengene.

Oder ist Mitglied in der IG Ascleps. Das ist nicht nur gut für die Beschaffung von Nachschub, sondern auch um gemeinsam zu trauern oder auch nur um Erfahrungen auszutauschen.

Und damit ich nicht offtopic werde, kommt noch eine späte Blütendolde von
IMG_0600.jpg

Pseudolithos cubiformis

Liebe Grüße

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Vermischtes – Allgemeine Fragen zu Ascleps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste