Ascleps aus Mexiko

Hast Du eine Frage, die sich keinem der vorhandenen Themen zuordnen lässt? Dann stell' sie bitte hier.
Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Ascleps aus Mexiko

Beitragvon Hoyningen » 5. Februar 2012, 18:43

Hallo zusammen,

Ascleps aus Mexiko oder breiter ausgedrückt, vom amerikanischen Kontinent, ist ein Thema, was mich seit längerem fasziniert. Leider ist der Fortschritt eine Schnecke, über ein paar Matelea-Arten bin ich noch nicht hinausgekommen.

Hier bringe ich Euch Links zu einem kleinen Bündel Internetseiten, das hoffentlich mein Interesse ein wenig illustriert. Ich wollte, einige dieser Bilder könnten bei unseren Pflanzenportraits stehen!

Funastrum bilobum: http://www.backyardnature.net/yucatan/funastrm.htm
Funastrum lindenianum und Metastelma schlechtendalii: http://www.backyardnature.net/yucatan/2-asclep.htm
Mardenia coulteri: http://www.backyardnature.net/yucatan/marsdeni.htm
Dictyanthus yucatanensis, mein persönlicher Favorit!: http://www.backyardnature.net/yucatan/spinypod.htm
Funastrum clausum: http://www.backyardnature.net/yucatan/clausum.htm
Matelea pilosa: http://www.networlddirectory.com/images/blogs/7-2007/matelea-pilosa.jpg
Matelea caudata: http://fishbein.okstate.edu/mayo/Matcau01.jpg
Matelea quercetorum: http://fishbein.okstate.edu/mayo/Matquer1.jpg
Matelea petiolaris: http://fishbein.okstate.edu/mayo/Matpeti4.jpg

und für noch mehr in dieser Richtung: http://flickrhivemind.net/Tags/matelea/Interesting

Ich habe schon viel versucht, um an Saatgut solcher Pflanzen zu kommen. Wenn also jemand einen Tipp hat ... !!
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Ascleps aus Mexiko

Beitragvon Kurt » 5. Februar 2012, 18:57

Hallo Volker,

schau mal in "Pflanzenbestimmung . . . " in meinen Beitrag "Eine mir unbekannte Askleps". Das ist auch was mexikanisches. Ist zwar nicht sukkulent, hat aber die typischen Blüten.
Die Balgfrüchte hab ich gesehen, diese waren aber nie reif.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
sabel
Beiträge: 217
Registriert: 25. November 2009, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Ascleps aus Mexiko

Beitragvon sabel » 5. Februar 2012, 20:28

Leider kann ich nicht helfen, aber wenn Du eine Quelle aufgetan hast und Mitbesteller brauchst, melde ich mich jedenfalls, besonders die Mateleas und insbesonders Dein Favorit sind sehr schön!
Alles Liebe
sabel


Zurück zu „Vermischtes – Allgemeine Fragen zu Ascleps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast