Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii

Hast Du eine Frage, die sich keinem der vorhandenen Themen zuordnen lässt? Dann stell' sie bitte hier.
Peter II
Beiträge: 264
Registriert: 22. November 2008, 11:25

Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii

Beitragvon Peter II » 30. August 2010, 18:36

Ist Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii (Plapp) eine Naturhybride oder eine Zuchthaushybride?
Falls es eine Naturhybride ist, würde mich auch der Standort interessieren.

Wer kennt sich da aus?

Benutzeravatar
carallümchen
Beiträge: 255
Registriert: 22. September 2009, 21:03
Wohnort: Blaubeuren
Kontaktdaten:

Re: Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii

Beitragvon carallümchen » 26. September 2010, 21:00

Hallo Peter,
ich habe mal die Bücher gewälzt und keinen Hinweis auf diese Hybride gefunden - also würde ich davon ausgehen, dass es sich tatsächlich um ein Ergebnis der Gefangenschaft handelt (find ich nett - Zuchthaushybride).
Außerdem kommen die beiden Arten nicht zusammen vor - ja ihre Verbreitungsgebiete grenzen nicht einmal an einander. P. pillansii - zu geminatus gehörend - wächst nur südlich des 32. südlichen Breitengrades - und St. schinzii mit ihren Subspezies wächst nur nördlich des 28. südlichen Breitengrades. Zwischen den Gebieten liegen also mindestens 700 km.
Eine Naturhybride ist also ausgeschlossen.
Die Blüte sieht sehr interessant aus.
Grüße Carallümchen
Was du nicht weitergibst, ist verloren (Rabindranath Thakur)
Das sind meine Gruppen: IG Ascleps, IAS, DKG, FGaS
schaut auch mal vorbei auf http://www.asclepidarium.de

Peter II
Beiträge: 264
Registriert: 22. November 2008, 11:25

Re: Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii

Beitragvon Peter II » 26. September 2010, 21:50

Danke Friederike,

dann kann ich diesen Gedanken also abhaken. Ich hatte nämlich bei Frau Reinicke/Flores eine Pflanze gekauft, die nach dem Blütenfoto am Topf und nach dem Habitus die Gleiche wie bei Plapp sein müsste. Genannt wurde sie Stapelia niemandsdorp. Dass es keine Stapelia ist, habe sogar ich erkannt. Und so eine Pflanze gibt es nach meiner Kenntnis nicht.
Es hätte gut sein können, dass der "Artname" auf den Standort einer Naturhybride hinweist.
Aber vielleicht bekomme ich ja mal eine Blüte von der Pflanze.

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Piaranthus pillansii x Stapelia schinzii

Beitragvon ascleptomaniac » 27. September 2010, 09:37

paul shirley hatte sie auch mal angeboten. ich hab meine 2008 bei dehner gekauft, aber trotz einer rel. großen pflanze noch nichtmal ne knospe gehabt.
gruß, pit


Zurück zu „Vermischtes – Allgemeine Fragen zu Ascleps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste