Aztekium valdezii

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 869
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon P.occulta » 23. Oktober 2017, 11:59

Hallo zusammen,Hallo Andreas

du hast geschrieben "Es ist also durchaus ein Unterschied, ob Kakteen sammle, die aus Mexiko oder z. B. aus Argentinien oder Brasilien stammen.
Das hat nichts damit zu tun, dass man auf Sammlern mexikanischer Kakteen rumhackt, sondern ist einfach der geltenden Rechtslage geschuldet."

Das heißt ich kann jetzt z.B nach Argentinien,Chile,Bolivien,Brasilien fahren und paar Kakteen oder Kakteensamen mitnehmen?????

Es wurde mir nicht beantwortet ob das aber O.K ist mit den Lobivia,Notos,Rebutia,Gymno`s, also Südamerika?
Ist das legal?

Das sind meine Fragen die mich interessieren?
Das mit Mexiko ist mir klar.

Ich will das von Südamerika wissen.
Und will mal generell wissen wie die DKG zum Artenschutz in Südamerika steht und als Vorbild dient.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Andreas
Moderator
Beiträge: 251
Registriert: 21. November 2008, 15:20

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon Andreas » 23. Oktober 2017, 13:50

Hallo Torsten,

ich denke, Deine Fragen sind beantwortet.
"All diese Vorschriften besagen sinngemäß und vereinfacht dargestellt, dass man für jeden (!) Grenzübertritt von Kakteen und vielen anderen Sukkulenten gültige Ausfuhr- und Einfuhrgenehmigungen benötigt."
Also keine Pflanzen mitnehmen.
"Ausnahmen sind Samen von Appendix 2 (die meisten Kakteen und die mesiten geschützten anderen Sukkulenten) und Appendix 3 Pflanzen. Hier benötigt man keine Ein- und Ausfuhrgenehmigung. Damit sind auch die aus diesen Samen gezogenen Pflanze legal hier."
Samen Appendix 2 sind also nach CITES, EU-Recht und Bundesnaturschutzgesetz in Ordnung (Ausnahme Mexiko). Ob die jeweils nationalen Gesetze dies zulassen, weiß ich nicht.

Das Ganze ist auch schon mehrfach wesentlich ausführlicher in der KuaS dargestellt worden.

"Und will mal generell wissen wie die DKG zum Artenschutz in Südamerika steht und als Vorbild dient." Den Satz verstehe ich nicht. Der Artenschutz sollte doch für jedermann ein Anliegen sein. Und natürlich respektiert die DKG die einschlägigen Artenschutzvorschriften.

Herzliche Grüße

Andreas

Jiri Kolarik
Beiträge: 329
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon Jiri Kolarik » 26. Oktober 2017, 21:00

Hallo...

tja, diese Diskussion ist sowieso sinnlos...was bedeuten ein paar Pflanzen, wenn...
...übrigens für Torsten...neulich konnte ich tausende Sämlinge (von allen Aztekiumarten) so 6-8mm im Dm sehen...tolles Anblick! Und - A.w. ist schon 1992 entdeckt worden...

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 869
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon P.occulta » 27. Oktober 2017, 10:43

Hallo zusammen,

übringens Jiri wenn du das gelesen hast was ich hier geschrieben habe geht es mir nicht um die Aztekiumarten,
sondern wenn hier von Artenschutz geschrieben wird wo der Artenschutz anfängt und wo der Artenschutz aufhört.
Wenn man mal guckt wer hier immer das Thema Artenschutz veröffentlicht und darauf hinweist,dann frage ich mich warum
gerade diese Leute selbst eine Feldnummer haben und Pflanzen mit diesen Feldnummern hier im Umlauf sind.

Da frage ich mich wo fängt der Artenschutz an????????

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 869
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon P.occulta » 27. Oktober 2017, 12:59

Hallo zusammen,

das ist jetzt das letze mal das ich mich dazu äußere.
Ich finde es generell nicht in Ordnung das oft die Kakteenfreunde in ein schlechtes Bild da gestellt werden.
Artenschutz hin oder her,wenn man sieht wie Standorte z.B durch Straßenbau zerstört werden und die Pflanzen
teilweise ausgewurzelt am Straßenrand liegen und keiner vor Ort kümmert sich dann frage ich mich natürlich wo
ist in diesen Ländern der Artenschutz.
Mir gefällt es halt nicht das teilweise Kakteenfreunde schlecht da gestellt werden.
Man kann ja darauf aufmerksam machen mit dem Artenschutz aber dann ist es aber auch gut.
Die Diskussion wird so oder so kein Ende nehmen,für mich ist das Thema erledigt.
Viel schöner ist es über unser schönes Hobby zu berichten und zu diskutieren.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Jiri Kolarik
Beiträge: 329
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Aztekium valdezii

Beitragvon Jiri Kolarik » 27. Oktober 2017, 19:01

Hallo an alle...

..tja Torsten - Feldnummern - Samen (ausser Mexico) ausser CITES 1 darf man...d.h. aus SüdAmerika, aber bei Brasilien soll die Lage ähnlich sein wie in Mexico...und - in letzter Zeit sieht man die Tendenz, Sämlinge aus Mexico nur unter Standortangabe zu verkaufen...aber das sind allgemein bekannte Infos.
Und - im Vergleich, was auch in D passiert, ist Pflanzenschutz gar nichts...und Gesetze? Es kommt mir das Ganze eher lächerlich...


Zurück zu „Artenschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste