Keimlinge bleiben "stecken"

Hier erfährst Du alles über Bestäubung, Aussaat, Ableger und andere Vermehrungsmöglichkeiten.
Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 403
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Keimlinge bleiben "stecken"

Beitragvon Cay » 8. Februar 2011, 20:04

Hallo Uli, Hallo Volker,
danke für die Tips. Eigentlich würde ja nichts dagegen sprechen die Temperatur in meinem selbst gebautem Brutschrank hochzusetzen, wenn da nicht noch die Kakteen wären. Vielleicht werde ich in den nächsten Tagen noch einmal umräumen. Kakteen zum Teil raus und dann Wurzel der Ascleps in die Erde und die Temp. hochdrehen. Einige Kakteen hatte ich nur dort hineingestellt weil ich sonst keine andere Möglichkeit habe einen 16 h Tag zu simulieren. Für das nächste Jahr muss ich dann wohl noch einen Inkubator bauen...oder wenigstens eine neue Beleuchtung installieren. Wir haben hier oben im Norden einfach zu wenig Sonnenstunden.
Ein "Fehler" meinerseits waren das Aussäen quer durch die Sukkulentenwelt...das Resultat meiner Neugier :roll:
Viele Grüße
Cay

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: Keimlinge bleiben "stecken"

Beitragvon Hoyningen » 9. Februar 2011, 09:25

Wärmebedürftige Arten habe ich bisher immer auf der Abdeckhaube meines Aquariums angekeimt, in einem beleuchteten Kleingewächshaus (Schale mit Haube). D.h. unter der Abdeckhaube des Aquariums sind zwei 36W Leuchtstoffröhren, die ganz schön Wärme abgeben und die Schale steht obern drüber. Nachts sind sie dann aus und die Temperatur geht runter.
Dadurch habe ich in der Schale tagsüber 27-30 Grad, nachts 22-24 Grad. Das hat bei mir einen enormen Unterschied gemacht.
Nun hat nicht jeder ein Aquarium, aber vielleicht ist das ja doch eine Anregung, ähnliches zu versuchen.
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
thailänder
Beiträge: 107
Registriert: 19. November 2009, 18:15
Wohnort: Naunhof in Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Keimlinge bleiben "stecken"

Beitragvon thailänder » 9. Februar 2011, 18:09

Die Anregung, zur besseren Keimung der Ascleps ein Aquarium anzuschaffen find ich sehr gut. Ich besitze zwar keines, aber mehrere Terrarien. Der Effekt der "warmen Füße" ist aber der selbe, wenn ich meine Aussaaten, natürlich unter Kunstlicht, darauf stelle. Die automatische Nachtabsenkung bekommt den Keimlingen auch recht gut.
In einem Terrarium wohnt übrigens dieser dicke Kollege, ein Korallenfinger-Laubfrosch (Litoria caerulea).
Dateianhänge
Kopie von H. mccoyi.jpg
Litoria caerulea.jpg
Schöne Grüsse, Werner
http://thai.bplaced.net/thaigalerie

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: Keimlinge bleiben "stecken"

Beitragvon Asclepidarium » 9. Februar 2011, 21:26

Hallo thailänder,

echt ein netter dicker Kerl. Aber Cay, warum stören dich die Kakteen bei der Temperaturerhöhung? In etwa 28 ° C sind doch für Kakteen ebenfalls in Ordnung? Oder sind da spezielle Arten dabei?

Viele Grüße

Uli
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 403
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Keimlinge bleiben "stecken"

Beitragvon Cay » 12. Februar 2011, 21:08

Hallo Uli,
die optimalen Temperaturen sind nicht bei allen so hoch. Ich spiele gern ein wenig herum um die optimalen Temperaturen herauszufinden. Bei den Asclepsen ist warm gut aber zur Zeit habe ich zum Beispiel Ariocarpen die sehr unterschiedlich reagieren. Die einen wollen gern bei 25-28°C keimen, die anderen hingegen komischerweise eher bei moderaten 20°C.
anbei übrigens noch ein Bild von einer Duvalia die zum einen nicht die Samenhülle verlassen will und zudem nicht oben von unten unterscheiden kann.

Viele Grüße
Cay
Dateianhänge
IMG_4062.JPG


Zurück zu „Vermehrung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast