Schwarze Milben

Hast Du Fragen oder Tipps zur Pflege von Ascleps, wie z.B. Standort, Licht, Gießen, Düngen, Substrat, Überwinterung? Dann bist Du hier genau richtig.
Ramarro
Beiträge: 98
Registriert: 23. Juli 2011, 09:09

Schwarze Milben

Beitragvon Ramarro » 27. Mai 2015, 20:15

Hallo,

an verschiedenen Pachyphytum schrumpeln einzelne bis mehrere Blätter (nicht nur die ältesten) und fallen vorzeitig ab. Ursache scheint eine glänzend schwarze, nahezu kugelförmige, max. wohl 1 mm große, sich langsam bewegende Milbe zu sein, die ich vereinzelt an den Stämmen zwischen den Blattbasen beobachten konnte. Was für eine Spezies könnte das sein und was kann man dagegen tun? Im Prinzip könnte man sie wohl mechanisch entfernen, aber man sieht natürlich nicht alle und kommt auch sowieso schlecht zwischen die Blätter, wobei man ja gleichzeitig auch noch die Lupe halten muss. :?

Grüße,
Rolf

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 588
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Schwarze Milben

Beitragvon Thomas Brand » 28. Mai 2015, 11:31

Moin,

dunkel gefärbt, kugelförmig, bis 1mm, Das hört sich zunächst mal nach einer Hornmilbe an (auch Panzermilbe, Moosmilbe oder Käfermilbe gennant).
Hornmilben sind eine etwa 1000 Arten umfassende Gruppe von Milben, die am und im Boden leben. Als Schädlinge kommen sie in den wenigsten Fällen in Betracht.
Viele Arten ernähren sich von abgestorbener organischer Substanz, andere von Pilzen, Bakterien oder Algen, dazu gibe es ein paar Aasfresser (tote Springschwänze z.B.)

Zeig doch mal ein gutes Foto der betreoffenen Pflanzen. Hast Du mal die Wurzeln geprüft?

Gruß
Thomas

Ramarro
Beiträge: 98
Registriert: 23. Juli 2011, 09:09

Re: Schwarze Milben

Beitragvon Ramarro » 3. Juni 2015, 18:10

Besten Dank, ich habe inzwischen die Angelegenheit noch weiter beobachtet und im Moment ist erst mal Ruhe.
Hornmilben könnten es im Prinzip zwar sein, allerdings sind die auf Bildern im Netz zu sehenden Arten deutlich langbeiniger. Offenbar sind sie aber doch nicht für die vorzeitigen Blattverluste verantwortlich, das waren wohl eher große Thripse, von denen ich nämlich zufällig ein paar entdeckt habe. Möglicherweise ernähren die Milben sich von deren Hinterlassenschaften, denn was anderes gibt es zwischen den Blättern ja nicht. Jedenfalls scheinen sie nicht an den Blattbasen zu saugen, wie ich ursprünglich angenommen hatte. Keine Ahnung, woher sie kommen, die Wurzeln sind jedenfalls in Ordnung und sie treten ja ohnehin auch nur sehr vereinzelt auf. Ich hoffe jedenfalls, die Thripse sind weitergezogen, Crassulaceen schmecken ihnen vielleicht auf Dauer nicht so recht, schön wär's zumindest.

Grüße,
Rolf


Zurück zu „Pflege und Pflanzenschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast