Lueckhoffia beukmanii

Hast Du Fragen oder Tipps zur Pflege von Ascleps, wie z.B. Standort, Licht, Gießen, Düngen, Substrat, Überwinterung? Dann bist Du hier genau richtig.
thx-tom
Beiträge: 23
Registriert: 25. April 2013, 14:36
Wohnort: Niedersachsen

Lueckhoffia beukmanii

Beitragvon thx-tom » 25. April 2013, 14:43

Hallo,

ich habe die Pflanze seit kurzem. Wie ist denn die Wurzelempfindlichkeit einzustufen? Normal wie eine Stapelia oder eher wie eine Hoodia?
Besten Dank im Voraus für eure Tips

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3923
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lueckhoffia beukmanii

Beitragvon CABAC » 26. April 2013, 06:32

Hallo thx-tom,

zunächst heiße ich dich hier herzlich willkommen! Wünsche dir hier eine gute Zeit, noch viele weitere interessante Pflanzen mit den dazugehörenden Fragen. Asclepien sind eine sehr interessante Pflanzengruppe, die uns neben sehr viel Freude, manchmal eben auch mit sehr vielen kleinen oder großen Problemen überrascht.

Das ich so lange für eine Antwort brauchte, hat nicht mit Deinteresse zutun, sondern damit, dass es kaum Informationen zu und über Lueckhofffia gibt. Meine nicht gerade kleine Bibliothek gab nichts her und erst durch das Internet konnte ich erfahren, was sich hinter dem Namen verbirgt. Als ich dann das Foto im Angebot der Kakteegärtnerei Plapp sah, dachte ich sofort an eine Kreuzung zwischen Richtersveldia und Hoodia. Beide habe ich in meiner Sammlung.

Und so würde ich sie auch kultivieren: sonnig bis halbschattig, ziemlich luftig, also keine Stauwärme, Substrat locker und mineralisch, im Winter nicht zu kühl, so um 10°C. Im Sommer regelmäßig gießen.

Kannst Du die Pflanze fotografieren und uns hier zeigen?

Alles Gute

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

thx-tom
Beiträge: 23
Registriert: 25. April 2013, 14:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lueckhoffia beukmanii

Beitragvon thx-tom » 26. April 2013, 07:22

Hallo Herr Thiele besten Dank für die Infos. Ich habe die Pflanze von Plapp und kann heute abend mal ein Foto machen.
Außerdem werde ich mich zwischenzeitlich noch ordentlich vorstellen.
Bei der Art scheint es sich tatsächlich um eine Naturhybride zu handeln. Ich habe bei Stapeliads.info folgendes gefunden:

Studied by White & Sloane in S. African Gard., 1935, xxv. 36, 37.

Found in Rsa Clanwilliam Distr. in Pakhuis Mts. on road between Clanwilliam & Calvinia.

"Beukmann's Luckhoffia" was discovered in 1933 by C. Beukmann, a school teacher and amateur botanist of Bonnie Vale. Today regarded as a putative hybrid between a Hoodia and a Stapelia or Caralluma. Mr Luckhoff wrote "A few days ago we visited the locality of Luckhoffia beukmannii. The locality was defined to us in great detail by Mr. Beukmann, and we found the correct spot. There was, however, not a single plant to be seen, but instead hundreds of specimens of Hoodia [not in flower], two species of Caralluma (now Orbea) [also not in flower], Stapelia arenosa and S.stultitiodes. The distribution was very closely defined, but though we covered the ground thoroughly not a single plant of Luckhoffia which is very tall and striking and cannot be missed, was found. The conclusion I draw is that Luckhoffia is a natural hybrid between a Hoodia and either a Caralluma [Orbea] or one of the two Stapelias mentioned, and that the few plants found by Mr Beukmann, less than half a dozen in all, were the only ones in existence."
Modernly called a Hoodiapelia. Dennis de Kock in his checklist states it is a hybrid Hoodia gordonii X Stapelia arenosa.

thx-tom
Beiträge: 23
Registriert: 25. April 2013, 14:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lueckhoffia beukmanii

Beitragvon thx-tom » 26. April 2013, 18:41

Etwas unscharf, aber besser gings nicht auf die schnelle
Dateianhänge
IMG_5842.JPG

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3923
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lueckhoffia beukmanii

Beitragvon CABAC » 27. April 2013, 06:41

Hallo thx-tom

ich bin sicher, dass dir hier mit Lueckhoffia beukmanii ein sehr guter Einstand gelungen ist.

Ich bedanke mich auf jeden Fall für die weiteren Informationen und das Bild. Im Internet fand ich auf der Suche nach Bildern und Infos über Lueckhoffia beukmanii auch einen Beitrag eines Brian Bates aus Sucre. Sehr interessant, denn von dem glaubte ich bisher immer nur, dass der sich nur für Kakteen Boliviens interessiert.

Die Anrede "Herr" und meinen Nachnamen kannst Du Dir hier verzichten. Um den Verlust meiner Anonymität mache ich mir schon längst keine Gedanken mehr. Wer in Foren schreibt, begegnet sich auf Augenhöhe und da reden sich höchsten noch alte französische Ehepaare per "Sie" an.

Alles klar ?

Na dann mach es gut hier !

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Pflege und Pflanzenschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast