Fockea edulis - suche Pflegetipps

Hast Du Fragen oder Tipps zur Pflege von Ascleps, wie z.B. Standort, Licht, Gießen, Düngen, Substrat, Überwinterung? Dann bist Du hier genau richtig.
Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon Stalagmit » 26. Februar 2012, 14:14

Hallo,

ich habe vor einem Jahr Fockea edulis ausgesäht. Da ich wenig Ahnung von Caudex-Pflanzen habe, wollte ich auf diesem Wege mal fragen, wie man die Pflanze am besten behandelt, damit sie einen schönen Caudex bildet. Soll der Caudex unterhalb der Erde eingetopft sein oder soll er darüber sein? Macht es Sinn Triebe zu schneiden? Wenn ja, wann?

Ich habe mal ein Bild von den 1 jährigen Sämlingen angehangen. Die Triebe sind nur gekappt, da ich im (leider zu warmen) Winterquartier Probleme mit Wollläusen hatte - ansonsten hatte ich mir dabei nichts weiter gedacht.

Würde mich sehr über Tipps freuen!

Vielen Dank,
Fabian
Dateianhänge
DSCI0323.JPG

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 584
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon Thomas Brand » 26. Februar 2012, 20:09

Moin,

Fockea edulis ist sicherlich eine derjenigen Caudexbildner, die für die ersten Versuche am besten geeignet sind.
Caudices werden grundsätzlich so tief eingepflanzt wie sie von der Pflanze angelegt werden - d.h. kein übertriebenes Tiefpflanzen, sondern dort wo der Caudex oberirdisch angelegt wird den Teil auch oberirdisch belassen. Das gilt für F. edulis auch. Allenfalls Höhersetzen ist OK (für ansonsten nciht sichtbare, unterirdisch angelegte Caudices - das bremst aber das Wachstum des Speicherorgans oft fast gänzlich.
Im Frühling bis Herbst reichliche Wassergaben, wobei natürlich Staunässe zu verhindern ist. Ein gut durchlässiges aber nahrhaftes Substrat ist wichtig für das Wachstum. Wie ich schon bei Calibanus schrieb: No input - no output. Die Triebe können pro Jahr durchaus 2 - 3 m Länge ereichen. Dazu müssen Wasser und Nährstoffe zur Verfügung stehen. Nimm große, tiefe Töpfe. Empfehlung: rund sollten sie sein, sonst passiert das:
Fockea edulis 03.jpg

Fockea edulis 02.jpg

Sie brauchen eine Kletterhilfe, da es sich um Schlinger handelt. Ich lasse meine Fockea an einem Gitter hochranken, früher an Drähten. Letztes Jahr wuchs sie mehr oder weniger frei ohne Leitung. Geht also auch.

Die Trockenruhe beginnt im Oktober und endet im Februar/März. Der Caudex kann gewaltig schrumpfen.

Rückschnitt nach der Blüte, d.h im Januar/Februar (Blütezeit ist November/Dezember, zumindest bei mir). Wer im Herbst schneidet (und damit den Wasserverlust über Winter reduziert um den Caudex zu schonen, schneidet die ab Spätsommer gebildeten Knospen mit weg. Ich schneide jeden Winter zurück (Vorsicht, Milchsaft! Klebt eklig und kann zu Hautirritationen führen, ebenso Auge und Schleimhäute!), belasse dabei von den Haupttrieben einige Augen. Kleinere Triebe, Einzelschlingen werden komplett entfernt, wo es notwendig ist.
Fockea edulis Blüte.jpg


beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Stalagmit
Beiträge: 126
Registriert: 8. Februar 2011, 20:18
Wohnort: Nördliches Rheinland-Pfalz

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon Stalagmit » 26. Februar 2012, 21:06

Wow! Vielen Dank für die ausführliche und toll bebilderte Antwort!

Das hat mir sehr weitergeholfen!

MfG,
Fabian

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 584
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon Thomas Brand » 14. Mai 2017, 13:16

Moin,

nach 6 oder 7 Jahren war es mal wieder so weit, dass meine Fockea edulis umgetopft wurde.
Nachdem in den letzten beiden Jahren Ameisen in dem Topf nisteten und die Wuchsleitung der Pflanze nachließ, wollte ich also nachschauen, wie sich der Caudex entwickelt hatte und ob durch die Ameisen Schäden entstanden waren. Der Topf hat einen Durchmesser von etwa 38 cm (oben) und ist 60 cm hoch.
20170514_131220.jpg


Schäden durch die Ameisen konnte ich nicht feststellen. Der Caudex ist beeindruckend dick - 25 cm Durchmesser (gemessen auf Höhe der Substratoberfläche) und "hoch" (ca. 50 cm, gemessen vom Astansatz bis zum unteren Ende). Ein ziemlich massiver Block, der sich in den letzten zwanzig Jahren - so lange habe ich die Pflanze - entwickelt hat. Damals war es ein bestenfalls 2-jähriger Sämling in einer 10-cm-Bonsaischale mit verklebtem Kies als Abdeckung des Torfsubstrats, gerettet aus einem Fachgeschäft.
20170514_131831.jpg


beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon michael » 30. Mai 2017, 17:32

Hallo Thomas,

beeindruckende Pflanze. Eine Frage dazu, hältst Du die pflanze im Sommer ohne Regenschutz im Freiland?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 584
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon Thomas Brand » 30. Mai 2017, 20:28

Moin Michael und alle anderen,

früher habe ich die Fockea in der frostfreien Zeit draußen gehalten. Mittlerweile steht sie aber ganzjährig im Gewächshaus.
Allerdings nahe an der Tür, deren obere Hälfte fast immer offen steht, sodass sie viel frische Luft hat.

beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon michael » 5. Juni 2017, 11:36

Hallo an alle,

@Thomas, danke für die Info.

Ich habe zwei Pflanzen. Eine, letztes Jahr bei Haage gekauft, ist jetzt grün und treibt fleissig. Eine andere, die habe ich schon länger, ist noch ohne Laub und zeigt auch keinen Austrieb. Diese Pflanze hatte letzten Herbst sehr lange Blätter und hat auch geblüht. Diese Pflanze habe ich njun umgetopft, ich wollte mal nachschauen was mit den Wurzeln so los ist. Die Pflanze hatte durch die Abzugslöcher schon kräftige Wurzel getrieben, diese waren nicht mehr herauszulösen. ;(

20170603_094619.jpg


Die Pflanze ansich sieht gut aus, die Wurzeln sind fest und keine Fäulnis oder dergleichen erkennbar:
20170603_094636.jpg


ich habe sie jetzt wieder eingetopft, in einen ausreichend großen Topf.
20170603_095142.jpg


Wie sollte ich weiter verfahren? Trocken halten bis sie einen Austrieb zeigt? Oder doch leicht wässern?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

thx-tom
Beiträge: 23
Registriert: 25. April 2013, 14:36
Wohnort: Niedersachsen

Re: Fockea edulis - suche Pflegetipps

Beitragvon thx-tom » 9. Juni 2017, 16:21

Hallo,

ich würde weiter vorsichtig wässern. Die edulis ist ja nicht besonders wurzelempfindlich. Meine ist auch gerade erst ausgetrieben. Vielleicht treibt sie dann noch. Es kann aber auch sein, dass sie erst im Herbst oder nächsten Frühjahr treibt. Hatte ich beidens auch schon. Zwingen läßt sie sich nicht, also nicht zuviel gießen.

Viele Grüße
Tom


Zurück zu „Pflege und Pflanzenschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste