Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Benutzeravatar
Hansi 2
Beiträge: 289
Registriert: 25. April 2010, 09:30

Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Beitragvon Hansi 2 » 16. Januar 2015, 14:51

Ob nun Echinocereus pensilis oder Morangaya, darüber können sich die Wissenschaftler streiten, aber meines Wissens ist die Art kein Echinocereus, denn ein Merkmal der Echinocereen ist der grüne Stempel und den hat pensilis nicht. Auch die Blüte entspricht nicht einer Echinocereenblüte. Man müsste, auch wenn ich was gegen Kreuzungs-oder Hybridisierungversuche was habe, mal versuchen ob da Verwandtschaftsverhältnisse ersichtlich sind. Aber das nur nebenbei.

Eigentlich ist pensilis wenig in unseren Sammlungen vertreten, dass aber zu unrecht. Die Pflanze ist völlig unproblematisch und blüht nach 4-5 Jahren willig.
Als Ampelpflanze kann sie den ganzen Sommer im Garten hängen. Im Winter ist sie bei Temperaturschwankungen sehr tolerant.
Echinocereus pensilis ist in der Kap-Region des mexikanischen Bundesstaates Baja California Sur verbreitet. mit tropisch feucht-warmen Klima, deshalb bildet sie auch gern an ihren Trieben Luftwurzeln aus. Sie ist schwierig zu finden und wie der Name besagt (Pensilis lat. hängend) hängt an Felswänden herab.
Hier meine Fotos meiner Pflanze.
Dateianhänge
K640_sommer 2007 205.JPG
K640_sommer 2007 204.JPG
K640_sommer 2007 204.JPG (15.33 KiB) 2587 mal betrachtet
IMGP2437.JPG
dsc04410.jpg
Viele Grüße Hansi 2

Benutzeravatar
MarcoPe
Beiträge: 76
Registriert: 22. November 2008, 15:55
Wohnort: Berlin

Re: Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Beitragvon MarcoPe » 16. Januar 2015, 17:11

Danke für die Bilder und die Beschreibung, Hansi"!

Habe ich ja noch nie was von gehört. Aber ein Echinocereus? Sehe ich auch nicht.

Marco
Hier bin ich auch: http://www.kakteenforum.de
Mein Verein: http://www.kakteenfreunde-berlin.de
Mitglied der Deutschen KakteenGesellschaft DKG

lautaro
Beiträge: 60
Registriert: 5. Januar 2009, 21:10
Wohnort: Santiago de Chile

Re: Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Beitragvon lautaro » 18. Januar 2015, 17:23

Lieber Hansi 2,
Echinocereen müssen nicht unbedingt grüne Stempel haben z.B.. EC adustus, EC lindsayorum, aber mir vfällt es auch schwer EC pensilis als Echinocereus einzuordnen. Diese Zuornung ist nun auch schon einige Jahrzehnte alt. Ich hoffe, dass die Fachleute sich in Zukunft nochmals mit dem Problem befasen.
Mit transatlantischen Grüssen
Lautaro

Benutzeravatar
Hansi 2
Beiträge: 289
Registriert: 25. April 2010, 09:30

Re: Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Beitragvon Hansi 2 » 18. Januar 2015, 18:42

Lieber Lautaro,
es freut mich, das auch Du dich mit der Problematik beschäftigst.
Mich wundert es auch das du bei Ec. lindsayorum auf den neuesten Stand der Namensgebung bist.
Eigentlich hat er schon einen grünen Stempel, aber es gibt Abweichungen da geb ich Dir Recht.
L088 hat auch einen roten Stempel.
Viele Grüße Hansi 2

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 419
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Echinocereus pensilis oder Morangaya Pensilis

Beitragvon WoBo » 18. Januar 2015, 22:05

'n Aaahmd!

Die grünen Stempel sind zwar ein Merkmal, das ins Auge springt (zumindest während der 4 Wochen, in denen Echinocereen blühen ;-) ), aber das alleine macht natürlich noch keine Gattungsdefinition aus. Wichtiger ist z.B., dass die Knospen oberhalb der Areolen durch die Epidermis "hindurchbrechen".

Zur verwandtschaftlichen Gliederung dieser Gattung ist letztes Jahr eine Arbeit mit molekulargenetischen Analysen veröffentlicht worden http://www.bioone.org/doi/abs/10.1600/036364414X683831. War, wenn ich mich recht erinnere, auch in der KuaS von Detlev Metzing besprochen worden.
Ergebnis kurzgefasst: Morangaya pensilis ist kein Echinocereus; die Einteilung innerhalb der Gattung ist anders als bisher gedacht, außer der triglochidiatus-Gruppe.

Bis neulich
Wolfgang


Zurück zu „Echinocereus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast