Echinocereus coccineus und seine subspec.

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Kurt » 14. Mai 2013, 11:51

Hallo zusammen,

die trockene, kalte und frostige Überwinterung der frostfesten Echinocereen hat den Pflanzen wohl sichtlich gut getan. Inzwischen haben sie nach dem Wässern Anfang April auch ihre alte Wuchshöhe erreicht und jetzt beginnt bei allen das neue Wachstum, sichtbar durch die Neubildung von starken Dornen. Bedingt durch die Kälte (? - Ich führe es darauf zurück) haben sich an allen blühfähigen Pflanzen kräftige und mehr Knospen als im Vorjahr gebildet, die jetzt langsam beginnen sich zu öffnen.

Als erster hat am vergangenen Sonntag Echinocereus coccineus ssp. rosei mit der Blüte begonnen. Er trägt die Feldnr. SB 236, Jarilla Mts, Otero County, NM. Die Art kommt bis weit nach Mexiko hinein vor. Drei Pflanzen habe ich voriges Jahr wegen der rosa Blüten bei einem bayerischen Gärtner gekauft. Drei Pflanzen deswegen, weil E. coccineus männliche und weibliche Pflanzen ausbildet und ich beide Geschlechter haben wollte wegen Samen. Weibliche Pflanzen haben nur einen Stempel und keine Pollen. Männliche Pflanzen haben zwar auch einen Stempel, der „funktioniert“ nur nicht, nur die Pollen, die diese Blüten haben, sind zur Befruchtung geeignet.

Als zweite Pflanze hat heute ein Echinocereus coccineus ssp. paucispinus die erste Blüte geöffnet. Diese Art kommt auch bis nach Mexiko hinein vor, aber auch in Texas habe ich sie gesehen und fotografiert. Blühende Polster konnte ich in Mexiko fotografieren. Auch diese Pflanzen sind zweihäusig, mit männlichen und weiblichen Blüten. Die gezeigte Gruppe habe ich mal auf einer Weihnachtsverlosung gewonnen Und dieses Jahr blüht sie zum ersten Mal „richtig“. Das letzte Bild zeigt eine blühende Pflanze am Wuchsort.
Dateianhänge
066 P1100919 Ecer. coccineus ssp. rosei SB 236.jpg
067 P1100920 Ecer. coccineus ssp. paucispinus.jpg
068 P1000964 Ecer. coccineus ssp. paucispinus.jpg
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Kurt » 18. Mai 2013, 09:03

Hallo zusammen,

zu der auf dem mittleren Bild 067 gezeigten Pflanze möchte ich heute noch ein Bild nachliefern, denn inzwischen haben sich 4 Blüten geöffnet und das trotz des trüben und kalten Wetters. Die Blüten des Formenkreises um E. coccineus bleiben übrigens Tag und Nacht geöffnet.

Eine weiterer E. coccineus ssp. rosei ist seit einigen Tagen noch dazu gekommen.

An den Blüten beider Pflanzen kann man gut beobachten, daß es sich um weibliche Pflanzen handelt: Keine Pollenbeutel und nur eine gut ausgebildete Narbe.
Dateianhänge
069 P1100935 Ecer. coccineus ssp. paucispinus.jpg
070 P1100936 Ecer. coccineus ssp. rosei..jpg
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Hansi 2
Beiträge: 288
Registriert: 25. April 2010, 09:30

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Hansi 2 » 18. Mai 2013, 19:22

Hallo Kurt,
ich finde es gut das du uns auch den Ec. coccineus ssp. rosei auch von einer anderen Seite zeigst, denn die meisten denken der Rosei muss rosa
blühen, dem ist nicht so, die Blütenfarbe kann sehr unterschiedlich sein.Der Körper ist lockerer bedornt und länger/größer.
Trotzdem muß ich noch dazu sagen, der gesamte Coccineenkomplex ist so vielgestaltig, dass es Übergänge gibt.
ssp. oder auch Varität bedeutet ja auch Spielart
Hier ein weiterer Speci. Ec. coccineus ssp. roemeri (DJF)
Dateianhänge
DSC04107.JPG
Viele Grüße Hansi 2

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 892
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon P.occulta » 12. Juni 2013, 15:20

Hallo zusammen,

nach sehr langem warten hat sich heute endlich die Blüte
von Echinocereus coccineus ssp. rosei SB 236 geöffnet.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Eccer 101.JPG
Eccer 074.JPG
Eccer 082.JPG
Eccer 059.JPG
Eccer 001.JPG
Eccer 063.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Kurt » 12. Juni 2013, 15:40

Hallo Torsten,

na endlich, jetzt blüht er bei Dir auch. Die Blüte ist heller rosa als bei mir, aber auch eine männliche Blüte, zu sehen an dem starken Ring von Pollenfäden um die Narben. Das zarte rosa ist aber auch sehr schön. Jetzt bin ich ja gespannt auf nächstes Jahr, wenn dann hoffentlich alle Pflanzen blühen werden.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Ctenoides
Beiträge: 59
Registriert: 23. November 2008, 09:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Ctenoides » 16. Juni 2013, 14:12

Auch bei mir ist es soweit. Nach 4 Jahren Wartezeit hat sich der Weiße mal bemüht
Dateianhänge
SAM_2270.JPG
Ecc. coccineus ssp.rosei AG11
New.Mexico, Jarilla MTS
Grüsse
Ctenoides

Benutzeravatar
Hansi 2
Beiträge: 288
Registriert: 25. April 2010, 09:30

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Hansi 2 » 16. Juni 2013, 18:48

Hallo Ctenoides,
deine gezeigten Pflanzen stammen mit Sicherheit von SB AG 11 Jarilla Mts, Otero County, NM
leider muss ich da sagen das,dass typische Ec.x roetteri sind, wunderschöne fast weiße Blüten, denke die sind selektiert,da am Standort noch andersfarbige blühen.
Und es stimmt diese haben männliche und weibliche Blüten.
Ich habe gestern gut bestäubt, eben auch selektiert.
Bilder als Beispiel, eine mannl. und eine weibl.-Blüte.
Dateianhänge
IMGP5134.JPG
IMGP5125.JPG
Viele Grüße Hansi 2

Benutzeravatar
Ctenoides
Beiträge: 59
Registriert: 23. November 2008, 09:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Ctenoides » 17. Juni 2013, 18:58

Hallo Hansi 2
Diese 2 Pflanzen habe ich von W. Blum unter coccineus AG.11 bekommen. Siehe Schild.
Ist aber schon einige Zeit her. Bin da auch am zweifeln, weil D. Felix meint : Es gibt keine
weiß blütigen coccineus.
Gruß
Achim
Grüsse
Ctenoides

Benutzeravatar
Hansi 2
Beiträge: 288
Registriert: 25. April 2010, 09:30

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Hansi 2 » 17. Juni 2013, 20:01

Na prima Ctenoides,
du stehst ja voll im Stoff.
Es ist vollkommen richtig Dieters Meinung, man bezieht sich auf die Aussage von SB auch da sind oft Fehler vorhanden.Die Pflanze ist eine Aufsammlung von Steven Hammer.
Ich denke da zum Beispiel an Echinocereus berlandieri SB860 der mit Sicherheit ein pentalophus ist.
Ach lassen wir das, wir wissen es und er wird noch ewig als weißblühender coccineus angeboten, das ist ein tolles Verkaufsargument.
Jedenfalls freue ich mich für dein reges Interesse an Echinocereen.
Viele Grüße Hansi 2

Benutzeravatar
Ctenoides
Beiträge: 59
Registriert: 23. November 2008, 09:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon Ctenoides » 17. Juni 2013, 20:09

Das freut mich meinerseits, da ich ca. 500 Pflanzen an Echinocereen beherberge. :D :D
Viele davon beziehen sich auf die Pectinaten, Fendleri`s, Reichenbachii ,Roetteri und
Dasyacanthen.
Mal so nebenbei bemerkt AG. ist Alan Gilmore // SB. oder MG.(Mesa Garden) ist Steven Brack.
Gruß
Achim
Grüsse
Ctenoides

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 892
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Echinocereus coccineus und seine subspec.

Beitragvon P.occulta » 2. Juni 2016, 16:13

Hallo zusammen,

heute hat einer meiner härtesten und dankbarste Echinocereen geblüht.
Es ist ein Echinocereus coccineus v. rosei SB 236.
Das sind einfach tolle Echinocereen.

Viele Grüße

Torsten
Dateianhänge
Echinocereen u. Thelos 217.JPG
Echinocereen u. Thelos 317.JPG
Echinocereen u. Thelos 319.JPG
Echinocereen9.JPG
Echinocereen u. Thelos 072.JPG
Echinocereen (2).JPG
Echinocereen u. Thelos 233.JPG
Echinocereen u. Thelos 252.JPG
mit Raubmilbe
Echinocereen u. Thelos 268.JPG
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen


Zurück zu „Echinocereus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste