White-sloanea crassa

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

White-sloanea crassa

Beitragvon CABAC » 3. Dezember 2010, 08:26

Hallo zusammen,
gerne nehme ich die Anregung von Volker auf und beginne hier mit die Rubrik zu / über
White-sloanea crassa Chiov., Malpighia 34: 541 (1937). Typfundort nahe Odeweina Somalia

Meine Kulturerfahrungen sind eher negativ. Bisher schlugen alle Versuche (2) fehl, diese Pflanzen länger als 2 Jahre unter meinen Verhältnissen erfolgreich zukultivieren.

White-sloanea crassa ca. 2 Jahre alt:
White-sloanea_crassa_01_m8.jpg


Aber man reift an der Aufgabenstellung und deshalb habe ich meine Taktik geändert und eine Aussaat in die Töpfe gebracht.

Ein Blick auf das Samenkorn:
Ansicht von oben
Whites_sloanea_o_m8.jpg

Ansicht von unten
Whites_sloanea_u_m8.jpg

Ziemlich groß für eine Asclepiadacee, finde ich.

Das Netz ist voll von Bildern von dieser seltsamen Pflanze, die kann ich natürlich hier nicht einstellen. Hoffe deshalb, dass hier jemand ist, der über Bilder verfügt und sie hier zeigt…

…in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon Asclepidarium » 3. Dezember 2010, 18:30

Hallo Cabac,

na dann hier mal als Ergänzung die ersten Blütenbilder.
Und in der Tat scheint die Pflanze ein bißchen heikel zu sein. Nach den von vielen Leuten anfänglich überschwenglichen Bekundungen, das ist ja nur eine "Huernia" und "die wächst wahnsinnig schnell", hat sich das Bild zügig dazu gewandelt "leider abgefault" und v.a. was mich auch stutzig macht, "die bewurzelt nicht". Mal sehen was die Zukunft so bringt.
Von unseren ersten beiden Exemplaren, die wir ganz schnell gepfopft haben, hat es im zweiten Winter ausgerechnet die Pflanze zerlegt, die eine Frucht hatte. Nun hat Friederike es aber wieder geschafft. Eine super Frucht, die am Wochenende in die Aussaat geht. Es wird also Bilder geben. Mal sehen, welche Schwierigkeiten sich so ergeben werden.

Viele Grüße

Ulrich Tränkle
Dateianhänge
Whitesloanea crassa 001.JPG
Whitesloanea crassa 004.JPG
Whitesloanea crassa 009.JPG
Whitesloanea crassa 010.JPG
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Peter II
Beiträge: 266
Registriert: 22. November 2008, 11:25

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon Peter II » 4. Dezember 2010, 22:36

Habt Ihr mal eine Kultur auf Kalk oder Gips versucht? In der Natur wachsen sie da, was aber nicht unbedingt was zu sagen hat. Nur, dass sie eben dort wachsen.
John Lavranos sagte übrigens, dass die Pflanze leicht zu halten ist. Damit hat er große Hoffnung in mir geweckt.

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon Jordi » 5. Dezember 2010, 04:55

Nachdem CABAC sich nun etliche 1000km weit in den wärmeren Südwesten der EU abgesetzt hat, ohne hier noch die Bilder zu posten, die ich ihm geschickt hatte, habe ich mir nun selbst die Mühe gemacht, sie für die verqueren Bedingungen dieses Forums zu verkleinern.
Das erste Bild zeigt eine junge Knospe, wie üblich tief an der Basis der Pflanze.
IMG_0842_2-1.jpg

Die drei anderen Bilder (aufgenommen im August '09) zeigen, wie 'selten' diese Art in einer Großgärtnerei hier in Südkalifornien ist.
IMG_4120-1-1.jpg

IMG_4119-1-1.jpg

IMG_4118-1.jpg

Die Menge der dort in diesem Jahr produzierten Samen ist entsprechend gewaltig.
Also keine Sorge, die Art ist jetzt gesichert für die Kultur (zumindest bei Könnern) und wird zunehmend erschwinglicher werden.

Jordi

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: White-slaonea crassa

Beitragvon Jordi » 5. Dezember 2010, 05:05

Habe doch glatt noch ein Bild vergessen zu posten.
Auch in der Gärtnerei von Miles2Go in Arizona wird eifrig für die Samenproduktion gearbeitet, hier sogar durch manuelle Bestäubung. Das Zwischenergebnis sieht dann wie folgt aus:
ygp71F.jpg


Jordi

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: White-slaonea crassa

Beitragvon Asclepidarium » 5. Dezember 2010, 16:34

Hallo zusammen,

der helle Wahnsinn. Aber das ist eben Kalifornien. Wenn ich bei mir aus dem Fenster schaue und die 15 cm Schnee sehe bei Temperaturen seit 2 Wochen Tag wie Nacht unter 0°C und keine Sonne, dann bekommt man regelmäßig die Krise.

Viele Grüße

Uli
Zuletzt geändert von Asclepidarium am 28. Januar 2011, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
Hoyningen
Moderator
Beiträge: 464
Registriert: 23. September 2009, 18:14
Wohnort: Iphofen, Unterfranken

Re: White-slaonea crassa

Beitragvon Hoyningen » 5. Dezember 2010, 17:55

Hallo Jordi,

danke für das wundervolle Bild! Ich hätte nie gedacht, dass ich beim Anblick einer so reich blühenden White-sloanea in schallendes Gelächter ausbrechen könnte.

Welche Pflege und Substrat braucht es denn, dass sie so ausdrucksvolle Augen treibt?
Schöne Grüße

Volker

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon CABAC » 6. Dezember 2010, 07:37

Hallo zusammen,

der Anfang ist gemacht!

Hier ein Sämling im zarten Alter von 4 Tagen:

898_A.jpg


...in diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Tag

Euer

CABAC*

* der wieder schön zu Hause sitzt und keine Lust mehr auf die Nikolausfeierlichkeiten der spanischen Fluglotsen hatte.
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3921
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon CABAC » 26. Januar 2011, 14:48

Hallo zusammen,

nach den ersten acht Wochen meiner WS-C-Aussaat ist ein Zwischenbericht fällig.
Zunächst kann ich berichten, dass auch die andere Samenpartie gekeimt hat. Und zwar überraschend gut. Derzeit haben sich von 20 möglichen Sämlingen immerhin 19 gezeigt, der letzte gestern Morgen. Das Groh (11) dieser Sämlinge keimte in einem Inkubator bei 30°C unter Kunstlich(30W LSR) von dritten bis zum siebten Tag an. Danach dann nur noch einzeln über drei Wochen verteilt.
5 Tage Sämling 2.Charge
am_säm_5d.jpg


Bei den nunmehr 24 Sämlingen kann ich ein ziemlich einheitliche Sämlingsmorphologie beobachten. Sie sind in den ersten Wochen im Gegensatz zu Pseudolithossämlingen eher flach und breit. Ab der 6. Woche geht der Sämling in die Breite und schiebt dann den typisch vierkantigen Körper.
WSC_4_W.jpg

WSC_4_Wvo.jpg


Bin ich eigentlich der einzige, der in diesem Jahr dieses Gattung aus gesät hat?

Herzliche Grüße

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Asclepidarium
Beiträge: 361
Registriert: 22. November 2008, 16:58
Kontaktdaten:

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon Asclepidarium » 26. Januar 2011, 21:48

Hallo Herbert,

nein, du bist nicht allein. Friederike und ich haben dieses Jahr ebenfalls W. crassa ausgesät, nachdem es Friederike gelungen ist eine Blüte zu bestäuben. Entwickelt hat sich eine Dreierfrucht, was bei Ascleps ziemlich selten ist.
Ausgesät haben wir Anfang Dezember 2010 bei rund 28 °C. Die Keimung hat sich mit einem Hauptschub so ca. nach 1 bis 2 Wochen über rund 4 Wochen hingezogen. Die Keimrate liegt bei 81 %, also deutlich unter deiner. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht liegt es an der Dreierfrucht, wo vielleicht ein Hörnchen nicht richtig ausgereift ist.
Die Sämlinge sind schön dick und fett. Erstaunlich ist, dass W. crassa deutlich später als alle anderen Arten beginnt den eigentlichen Pflanzenkörper zu entwickeln. Während A. buchardii z.B. bereits 0,5 cm Körper hat, sieht man nur bei wenigen W. crassa den gerade mal beginnenden Austrieb.

Viele Grüße

Uli
Viele Grüße

Ulrich Tränkle

Benutzeravatar
sabel
Beiträge: 217
Registriert: 25. November 2009, 21:54
Wohnort: Wien

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon sabel » 8. Februar 2011, 23:24

Gut, daß ich hier nochmal nachgelesen habe: Ich hab am vergangenen Sonntag ausgesät und war schon ein bissl nervös, weil sich noch nix Grünes gezeigt hat.. puh, da haben meine ja noch viel Zeit zum Schlüpfen!
Danke Euch beiden für die Info!
Alles Liebe
sabel

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: White-sloanea crassa

Beitragvon Jordi » 8. Februar 2011, 23:37

Asclepidarium hat geschrieben:... Die Keimrate liegt bei 81 %, also deutlich unter deiner. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht liegt es an der Dreierfrucht, wo vielleicht ein Hörnchen nicht richtig ausgereift ist.....

Vielleicht liegt es aber auch an der Herkunft und Frische der Samen?! CABAC's 2te Charge war vom großzügigen Geber vorsortiert worden. Nur die Guten kamen ins Töpfchen=Päckchen, die Tauben aber ins Kröpfchen=trash.

Jordi


Zurück zu „Gattung (Genus) übrige S–Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast