Lavrania haagnerae

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 31. Oktober 2016, 15:14

Hallo zusammen,

wieder ein Mal bewahrheitet sich, dass man auf der ELK-Börse wirklich auch die größten und ungewöhnlichsten Wünsche erfüllt werden können.

Nachdem ich vor etlichen Jahren im Pflanzenangebot leider bei dieser Asclepia der Spezialgärtnerei EXOITCA nicht zugegriffen habe, konnte ich mir im September während der letzten ELK einen großen Wunsch erfüllen:
Lav_haag.jpg
Lavrania haagnerea

Mir war es egal, dass der Preis für diese Pflanze astronomisch hoch war. Wichtig ist nur, dass damit eine 15 Jahre lange Suche erst mal zu Ende ist.
Lavrania haagnerae ist monotypisch und kommt nur an 2 Stellen auf einer Farm bei Windhoek vor. Entdeckt wurde diese eher unscheinbare Sukkulente von Darrel Plowes; der sie dann nach dem großen Pflanzenforscher John Lavranos benannte.

Die der Galerie von EXOTICA http://www.specks-exotica.com/de/galerie/lavrania/01/ kann man eine blühende Lavrania haagnerae bewundern.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1330
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon K.W. » 31. Oktober 2016, 17:12

CABAC hat geschrieben:>>>

Die der Galerie von EXOTICA http://www.specks-exotica.com/de/galerie/lavrania/01/ kann man eine blühende Lavrania haagnerea bewundern.

Mach(t) es gut

CABAC


Glückwunsch!!!


Guten Abend Herr Cabac,

ich wage es zwar kaum eine Frage oder Anmerkung zu äußern. . .
Man sieht ja an anderer Stelle wohin dies führt. . . :lol:
(Seitenlange Antworten und Belehrungen;
wobei ich hoffentlich entschuldigt bin? Noch jung an Jahren und unerfahren in botanischen Dingen. . .) :) ;)

Lieber Herr darf ich fragen, alle sprechen und schreiben im Zusammenhang mit diesem Pflänzchen von Lavrania haagnerae,
das ist aber sicher falsch, oder?


Beste und herzliche Grüße

K.W. :D ;)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon Tobias Wallek » 31. Oktober 2016, 23:48

Hallo CABAC!

Kann es sein, dass der Anbieter ein Spanier ist und noch viele andere sehr interessante und seltene Pflanzen anbietet?
Dann kenne ich ihn auch ganz gut.

Woher hast du die Information, dass diese Pflanze in der Nähe von Windhoek wächst?
Meines Wissens nach kommt sie aus der Nähe von Sesfontein, was ca. 600 km nord-westlich von Windhoek liegt.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 1. November 2016, 07:23

Hallo Tobias,

genau von diesem Anbieter habe ich das Pflänzchen.

Und auf meine Frage über den Fundort bekam ich die Antwort: "Not far from...

Beim Googeln bin ich aber auch auf diesem Hinweis gestoßen: Known from only two localities, 40 km apart, in Khowarib gorge, Namibia.

Habe aber noch nicht auf die Karte um diese Informationen zu vergleichen.
Du bist doch Landeskenner. Welche Info stimmt?

Hat jemand der mitliest Erfahrungen mit der Kultur und Aussaat ? Habe nämlich auch 5 Samen bekommen. Im Augenblick behandele ich Lavrania haagnerae wie Larryleachia und Richtersveldia. Und die machten sowohl in der Kultur als auch in der Aussaat keine Probleme.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon Tobias Wallek » 1. November 2016, 12:08

Deine eigenen Recherchen sind korrekt.

Der Typfundort liegt in der 20 km langen Schlucht des Khowarib River, ca. 40-50 km süd-östlich von Sesfontein (Grenze der Regionen Damaraland und Kaokoveld).
Die steilen Wände dieser Schlucht (Dolomitstein) scheinen ziemlich unzugänglich zu sein.
Siehe auch Cact. Succ. J. (Los Angeles) 58(3): 123. 1986 und Bruyns - Stapeliads S. Africa Madagascar Vol. 1: 229. 2005
Wäre wahrscheinlich sehr interessant, dort mal mit ner Kamera-Drohne hinzufahren.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg mit der Aussaat.

Ciao Tobias

P.S. Gut dass der "Spanier" hier nicht mitliest. Er ist natürlich Italiener und lebt nur in Spanien :oops:

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 2. November 2016, 06:54

Hallo zusammen und hallo Tobias,

also der supernette Guiseppe würde uns sicherlich den Lapsus verzeihen.

Dank der Erlaubnis des Reiseknowhow-Verlages zur Anfertigung von Kopien, kann ich heute mal einen Kartenausschnitt von Verbreitungsgebiet zeigen:

_lav_map.jpg
Map Lavrania


„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Namibia’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Darf man hier eigentlich Fotos von Bildschnitten / screenshots von Google -earth zeigen ? Habe mir mittels dieser Funktion das mögliche Verbreitungsgebiet an gesehen. Geht ganz schön wild zu. Ein Drohneneinsatz würde Sinn machen. Darf man so etwas überhaupt nach Namibia mitbringen?


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
MarcoPe
Beiträge: 76
Registriert: 22. November 2008, 15:55
Wohnort: Berlin

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon MarcoPe » 2. November 2016, 21:36

CABAC hat geschrieben:Darf man hier eigentlich Fotos von Bildschnitten / screenshots von Google -earth zeigen ? Habe mir mittels dieser Funktion das mögliche Verbreitungsgebiet an gesehen. Geht ganz schön wild zu. Ein Drohneneinsatz würde Sinn machen. Darf man so etwas überhaupt nach Namibia mitbringen?


Die Frage würde ich vorher wirklich rechtssicher klären: Meine OG musste in diesem Jahr sehr viel Geld wegen einer kleinen Urheberrechtsverletzung aufgrund eines kleinen Screenshots zahlen. Aua!

Grüße von
Marco
Hier bin ich auch: http://www.kakteenforum.de
Mein Verein: http://www.kakteenfreunde-berlin.de
Mitglied der Deutschen KakteenGesellschaft DKG

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 3. November 2016, 06:33

Hallo Marco,

Danke für die Antwort.

Die Problematik ist mir bekannt. Und bin deshalb sehr vorsichtig geworden.

Der Reise Know How Verlag hat mir seinerzeit großzügig Amnestie gewährt. Dafür bin ich sehr dankbar. Unter anderem auch, weil sich die Karten diese Verlages am besten einscannen lassen.

Dann muss ich mich mal mit Google Deutschland in Verbindung setzen, um zu erfahren, ob es die Erlaubnis für Screenshots von mir für Beiträge von mir gibt.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 30. März 2017, 18:37

Hallo zusammen,
was für ein großes Wunder meine Lavrania haagnerae hat nicht nur den ersten Winter, unter meinen sicherlich nicht optimalen Kulturbedingungen, überstanden. Nein, kaum hat der Frühling begonnen, bildet sie auch eine neue Sprosse:
Lav_haag.jpg
Lavrania haagnerae


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 28. Juli 2017, 06:20

Hallo zusammen,
ich wage mal eine für Asclepienhalter sehr leichsinnige Aussage, es geht meiner Lavrania haagnerae offensichtlich gut:

IMG_0816.JPG
Lavrania haagnerae

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3880
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Lavrania haagnerae

Beitragvon CABAC » 19. Mai 2018, 17:05

Lav_haag_1_0518.jpg
Lavrania haagnerae


Es gibt sie also noch und ein wenig gewachsen ist sie auch.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Gattung (Genus) übrige H–N“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast