Hallo aus BaWü

Nutze die Gelegenheit, Dich anderen Forumsmitgliedern kurz vorzustellen und Kontakt zu anderen Ascleps-Liebhabern suchen.
Benutzeravatar
Avicularia
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2016, 12:06

Hallo aus BaWü

Beitragvon Avicularia » 29. August 2017, 13:09

Hallo,

ich bin Sabine aus dem Großraum Stuttgart. Ich bin seit Januar Mitglied der DKG und habe mir im Laufe des letzten Jahres eine kunterbunte Kakteensammlung zusammengetragen. Mich fasziniert gerade die Vielseitigkeit der Kakteen und anderen Sukkulenten und deshalb war eine Spezialisierung auf bestimmte Gattungen für mich nie wirklich ein Thema. Jetzt hat sich aber in letzter Zeit meine Liebe zu Stapelia und Co. in einem Maße verstärkt, dass ich mir doch eingestehen muss, dass ich meinen Favoriten gefunden habe.

Seither versuche ich an Infos, dieses Thema betreffend, zu kommen. Leider musste ich jedoch feststellen, dass es nicht so viele Sammler gibt, die sich auf diese Pflanzen spezialisiert haben, bzw. Interesse bekunden sich darüber auszutauschen. Das Asclepius Forum bietet für mich relativen Anfänger jede Menge Infos, worüber ich sehr glücklich bin. Ich hoffe sehr dass es hier noch aktive Forenmitglieder gibt. Denn vorgesellt hat sich hier ja leider auch schon lange niemand mehr.

Wenn ich nicht nach meinen Kakteen schaue, kümmere ich mich um unsere Schildkröten, engagiere mich in unserer Leichtathletikabteilung als Übungsleiterin für die Kleinsten und bin oft und gerne auf Fernwanderwegen unterwegs.

Als Avicularia bin ich eigentlich in Daniels wunderbarem Forum zu Hause, wo ich mich auch sehr wohl fühle. Und nun hoffe ich hier Leute zu finden, von denen ich viel über das Thema Ascleps lernen kann und die an einem Austausch interessiert sind.

Viele Grüße
Sabine

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3853
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon CABAC » 29. August 2017, 17:36

Hallo Aviculraria,

herzlich willkommen im Asclepius, dem Forum der IG Ascleps. Gerne bedanke ich mich auch für deine sehr nette Vorstellung.

Viel Freude hier und angeregtes Stöbern im Asclepius. Bin sicher, das du hier schnell Lieblingsasclepia finden wirst.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Avicularia
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2016, 12:06

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Avicularia » 29. August 2017, 18:07

Hallo CABAC,

Vielen Dank für den netten Willkommensgruß. Ich habe ein paar sehr ähnliche Stapelien. Dürfte ich die euch mal zeigen? Ich würde zu gerne wissen um welche Arten es sich handelt oder ob es eher Hybriden sind.

Viele Grüße
Sabine

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3853
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon CABAC » 30. August 2017, 05:28

Hallo Sabine,

wie war das doch: "Ein Bild gibt mehr Informationen wie tausend Worte!"

Selbstverständlich kannst du uns gerne deine Stapelien zeigen. Am besten gleich hier, als weitere Antwort zu deiner Vorstellung.

Später dann in der jeweiligen Rubrik.

Du bist DKG-Mitglied, dann hast du sicherlich schon die SP "Stapelia &Co." Heutzutage gibt unzählige Möglichkeiten sich über sukkulente Asclepien und ihre Morphologie zu informieren. Halte aber trotzdem viel von diesem Buch.

Leider haben wir Asclepienliebhaber ein ziemliches Problem mit der ungewollten Hybridisierung. Unsere heimischen Fliegenarten haben keine Ahnung von unserem Bestreben nach artreiner Zucht und Vermehrung. Sie übertragen die Pollinien von Blüte zu Blüte.

Dagegen hilft nur dass Isolieren von blühenden Pflanzen der gleichen Art. Dir ist sicherlich auch schon bekannt, dass wir Menschen -anders als bei Kakteenblüten - leider nur sehr umständliche Möglichkeiten und Fähigkeiten haben, Asclepien generativ zu vermehren.

Pseudolithos_hybride_m8.jpg

Mein Bild zeigt die Blüte einer Pseudolithoshybride zwischen P.cubiformis und P.migiurtinus. Auch ganz hübsch, nicht. Leider war diese Pflanze für die weitere Zucht nicht mehr geeignet.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 520
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Echinopsis » 30. August 2017, 06:54

Herzlich Willkommen hier im Forum, Sabine!
Schön Dich zu lesen! :)

Benutzeravatar
Avicularia
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2016, 12:06

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Avicularia » 30. August 2017, 07:09

Huhu Daniel!

Du siehst, ich suche verzweifelt nach Ascleps begeisterten Leuten. :D

Hallo CABAC,

ja, die DKG Sonderveröffentlichung habe ich mir gekauft. Ich liebe dieses Buch. Aber zur Bestimmung reicht es halt nicht immer aus. Es war bisher das einzige was ich an Literatur über Ascleps gefunden habe. Aber heute kommt ein Paket von Uhlig. Und da ist auch ein Buch drin. Ich freu mich schon. Wenn ich das durch habe, werde ich mir mal eure Literaturtipps zu Gemüte führen. Vielleicht ist da auch noch etwas für mich dabei.

Jetzt zu meinen Bildern. Ich habe die letzten Monate alles an Ascleps zusammengesammelt was man so bekommen kann, meistens leider ohne Namensschild. Im Nachhinein haben sich die meisten als Stapelia variegata oder eben eine rotblühende Stapelia geoutet. Da viele Arten doch eine gewisse Variabilität vorweisen, ist es für mich extrem schwierig zu entscheiden was es denn tatsächlich ist, oder ob es sich um eine Hybride handelt und somit gar nicht einer Art zugeordnet werden kann.

StapelienblüteCol1.jpg

StapelienblüteCol2.jpg

Diese Blüte zeichnet sich durch eine rundliche Knospe aus. Die Blüte selbst ist sehr behaart und hat eine Größe von ca. 10-12cm.

FotorCreated.jpg

Auch diese hat eine rundliche Knospe und die Blüte ist auch ähnlich groß. Die erste und die zweite Blüte könnten der selben Art angehören.

Hirsuta Collage.jpg

Diese Blüte stammt aus einer länglichen spitz zulaufenden Knospe. Sie war viel größer als die beiden ersten mit einem Durchmesser von 18cm.

Ich schwanke bei allen zwischen Stapelia hirsuta, gettleffii oder eben Hybriden. Gibt es irgendwelche Merkmale die eine hirsuta oder gettleffii Blüte erfüllen muss um sie eindeutig zuordnen zu können?

Deine Hybridblüte ist übrigens super schön! Insofern haben auch Hybriden ihre Daseinsberechtigung. Aber ich weiß schon, dass man diese nicht absichtlich züchten sollte. Aber um reine Arten zu vermehren muss man erst mal wissen was man da in den Regalen stehen hat.

LG
Sabine
Zuletzt geändert von Avicularia am 30. August 2017, 10:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Echinopsis
Moderator
Beiträge: 520
Registriert: 22. November 2008, 10:26
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Echinopsis » 30. August 2017, 07:30

Na, da weiß ich ja jetzt mit was ich dir eine Freude machen kann! :D
Schöne Bilder, wie immer!

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3853
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon CABAC » 31. August 2017, 06:55

Hallo Avicularia,
für deinen Beitrag mit den Bildern bekommst du von mir ein großes Lob.

Danke also für die schönen Fotografien. Das man das Pflanzenhobby hervorragend mit dem Fotografieren verbinden kann, ist dir offensichtlich nicht entgangen.

So große Pflanzen gut zu fotografieren, bedarf schon etwas Geschick und Gestaltung. Auch das ist dir gut gelungen.

Mit der Bestimmung habe ich aber auch ein Problem. Bin nämlich kein Stapelienspezialist; habe/ hatte eh nur drei oder vier verschiedene Arten in der Sammlung. Helfe mir bei vielen Asclepien, dass ich bei der Identifizierung die Blütenfarbe, Behaarung oder form der Blütenblätter etwas großzügig beurteile, stattdessen aber mein Hauptaugenmerk auf die Form der inneren Blüte richte:

Stapelia_spec.jpg
Stapelia_spec_1.jpg


Die innere und auch äußere Corona sind bei den Stapelienarten sehr typisch und eindeutig; machen so eine Bestimmung leichter.

Werde mal bei der Suche diese Merkmale deiner Pflanzen anwenden.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Avicularia
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2016, 12:06

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Avicularia » 31. August 2017, 08:55

Hallo CABAC,

Vielen Dank für das nette Lob!

Dass der innere Teil der Blüte Ausschlag gebend ist, wusste ich noch nicht. Da der nächste Kandidat schon wieder in den Startlöchern steht, werde ich doch gleich die Tage anhand dieser Info einen neuen Bestimmungsversuch machen. Das wird nämlich auch wieder so etwas rotes.

P1050774.JPG


Vielen Dank für die Hilfe!

LG
Sabine

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3853
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon CABAC » 31. August 2017, 13:55

Na dann Waidmanns heil, Avicularia,

Sicherlich bekommst du hier schon gute Unterstützung: http://www.asclepidarium.de/
Wobei die Leute, die hinter dieser Webseite stecken, wie ich auch, nicht unbedingt die größten Stapelienliebhaber sind. Trotzdem sehr informativ wenn es um Asclepien geht.

Hilfreich könnte dann diverse Literatur sein. Recht aktuell ist "Stapeliads" vom englischen Fachbuchautor John Pilbeam.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Avicularia
Beiträge: 16
Registriert: 8. Dezember 2016, 12:06

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon Avicularia » 31. August 2017, 14:09

Hallo CABAC,

danke für den Tipp mit der Asclepidarium Seite. Die kenne ich bereits. Die ist wirklich toll und ich schau da immer wieder rein. Das Buch von John Pilbeam kam gestern bei mir an. Wunderschön! Mal sehn was ich noch so auftreiben kann. :)

Viele Grüße
Sabine

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3853
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Hallo aus BaWü

Beitragvon CABAC » 1. September 2017, 06:46

Hallo Sabine,
und wie gefällt dir John Pilbeams Buch ? Finde, dass die Qualität der Fotos leider nicht so gut ist. Aber das liegt daran, dass John eigentlich kein Asclepienspezialist ist. Er war bei der Herstellung des Buches auf die Fotos von vielen Sammlern angewiesen.

Auch nicht anders ging es den beiden Autoren, die den Band 3 des Sukkulentenlexikons verfasst haben. Trotzdem sehr empfehlenswert.

Aber warum soweit in die Ferne schweifen, in unserem Fachforum gibt es auch schon eine Menge Beiträge zum Thema Stapelia.

viewforum.php?f=97

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Ascleps-Liebhaber/-innen stellen sich vor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste