Kaktus des Jahres

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon Tobias Wallek » 5. März 2010, 11:07

Interessante Diskussion, zu der ich auch mal ein paar Worte verlieren möchte.

In meinem Bekanntenkreis kannte auch erst niemand den Begriff "Sukkulente". Dies hat sich mittlerweile geändert und zwar durch ein paar einfache, anschauliche Erklärungen (Kakteen sind auch Sukkulenten, alle Sukkulenten haben die Fähigkeit Wasser zu speichern um Trockenperioden zu überdauern).

Deshalb kann ich nicht so ganz nachvollziehen, das hier einige das Argument anbringen, der Begriff "Sukkulente" würde zu wenig bekannt sein als das damit die breite Masse was anfangen könnte.

Kuckt doch einfach mal in die Statuten unseres Vereins.
Wenn wir da §2, Punkt 1 nehmen (Die DKG will die Kenntnis und Pflege der Kakteen und anderer Sukkulenten in wissenschaftlicher und volksbildender Hinsicht fördern), sollten wir uns eigentlich schon die Mühe machen und den Nicht-wissenden erklären, was Sukkulenten sind.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
ascleptomaniac
Beiträge: 299
Registriert: 19. November 2009, 15:33
Wohnort: rhein-neckar

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon ascleptomaniac » 5. März 2010, 11:55

hallo tobias,
schön - du als aloen-fan passt hier prima in die runde :)
Tobias Wallek hat geschrieben:die Kenntnis (...) anderer Sukkulenten in (...) volksbildender Hinsicht fördern

ein klasse grundsatz, aber wir leben in einer welt, die uns zugang zu allen erdenklichen informationen bietet. die informationsflut führt zu einer selektiven wahrnehmung, und die leute informieren sich nur noch über das, was sie interessiert.
deshalb denke ich, dass man die neue information "alle kakteen sind sukkulenten, weil sie wasser speichern" wohlbedacht und häppchenweise anbieten muss, damit sie überhaupt aufgeschnappt wird. die sukkulenten sind also die tablette, die man in hackfleisch (kakteen) einwickelt, um sie seinen fiffi zu verabreichen :lol:
in meinem freundeskreis weiß man auch, dass meine ascleps keine kakteen sind, aber der KDJ kann ja über verschiedene medien eine breite masse erreichen, die weit über den persönlichen kontakt hinausgeht. und dort wird die informationsflut kanalisiert / selektiert.
gruß, pit

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 683
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon nobby » 5. März 2010, 13:38

Hallo,

Danke für die interessante Diskussion.

Es stimmt, dass die DKG "die Kenntnis und Pflege der Kakteen und anderer Sukkulenten in wissenschaftlicher und volksbildender Hinsicht fördern" will. Ich hoffe, dass wir das alle tun und denke auch, dass der Text zum "Kaktus des Jahres" diesem Ziel gerecht wird.

Wie Tobias schon richtig geschrieben hat dauert es ein wenig, bis Freunde und Bekannte wissen, was eine "Sukkulente" ist. Das ist nicht sonderlich schwierig und kann in zwei bis drei Sätzen kurz und knapp erklärt werden. Voraussetzung ist halt nur, dass Freunde und Bekannte zuhören. Wie ich Brigitta schon geschrieben habe sind persönliche Gespräche immer noch die beste Werbung für unser Hobby.

Der "Kaktus des Jahres" wird nun nicht jedem Redakteur persönlich per Gespräch "vorgestellt" sondern kommt, wie unzählig viele andere Angebote auch, per E-Mail im Postfach des Redakteurs an. Wer mal täglich E-Mails im hohen zwei- bis dreistelligen Bereich erhalten hat kennt die Situation: Absender - kenne ich nicht, Betreff - sagt mir nichts, weg damit! Quasi eine Form Selbstschutz!
Diese Hürde gilt es zu überwinden, um zu einem Beitrag in der jeweiligen Zeitung/Zeitschrift zu kommen. Da liest keiner zwei, drei erklärende Sätze! Wenn es nicht sofort "Klick" im Kopf macht und so was wie "könnte meine Leser interessieren" als Seifenblase darüber schwebt, hat der beste Beitrag keine Chance.

Unser Absender (...@dkg.eu) ist noch nicht so bekannt, dass es "Klick" macht. Also versuchen wir es derzeit über den Betreff. Manchmal hilft es auch, wenn jemand vor Ort noch mal bei der Redaktion nachfragt. Auf jeden Fall haben wir mit dem bekannten Begriff "Kaktus" schon einige Beiträge bekommen.

Das Ganze hat ja auch gerade mal erst begonnen! Auf jeden Fall war es hilfreich diese Aktion mit GöK und SKG durchzuführen. Vielleicht schaffen wir es ja auch mal europaweit einen "Kaktus des Jahres" auszurufen. Das dürfte auf jeden Fall noch ein wenig "mehr Presse bringen", wie es so schön heißt.

Die Frage im Moment lautet ja nicht einstellen oder weitermachen sondern: benennen wir parallel eine "Sukkulente des Jahres" oder benenne wir nach einer Gewöhnungsphase eine andere Sukkulente als "Kaktus des Jahres" um wiederum später eventuell zur "Sukkulente des Jahres" überzugehen. Beide Vorgehensweisen können riskant sein. Deshalb ist es wichtig vorher darüber nachzudenken, was wir hier gerade ja auch machen.

Herzliche Grüße
Norbert

Yaksini
Beiträge: 114
Registriert: 22. August 2009, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon Yaksini » 5. März 2010, 18:06

Ist ja wirklich spannend. :D

Wenn ich mir nun anschaue was so alles .....des Jahres wird, finde ich auch die Trennung von Kakteen und Sukkulenten in der Vorstellung als sinnvoll.
z.B. werden ja auch Bäume, Blumen, Orchideen, Arzneipflanzen und Heilpflanzen getrennt, warum dann nicht auch die Kakteen von den sonstigen Sukkulenten .

Dort sagt man auch nicht , es sind alles Pflanzen , also nehmen wir nur den Oberbegriff "Pflanze des Jahres" und fertig ist es.
Dann wäre es in einem Jahr ein Gänseblümchen und im nächsten Jahr eben eine Linde.

Und da hier schon davon geschrieben wurde das die meisten normal Sterblichen ohnehin einen Kaktus nicht von einer sonstigen Sukkulente unterscheiden könne, dann fangen wir doch damit an sie getrennt zu zeigen und sie so, jede auf ihre Art, populärer zu machen.
Gleichzeitig mit der Aufklärungsabsicht den Menschen zu zeigen das es eben verschiedene Arten von sukkulenten Pflanzen gibt, und die einen zu der einen Familie gehören und die anderen zur anderen Family.

Mit solchen Sachen , wie :
alles unter dem Begriff "Kaktus des Jahres" zu zeigen ( mit dem Zusatz:.....aber eigentlich ist es doch nicht wirklich ein Kaktus..... :shock: ) egal ob Eriosyce, der ja dann einer ist , oder eine Aloe , die es nicht wirklich ist, verwirren wir die Leute noch mehr.
Es mag vielleicht bequemer sein, aber es hat überhaupt keinen Lerneffekt.
Ich bin der Meinung das man Aufklärung , wie wir es ja beabsichtigen mit dieser Aktion, klar und sinnvoll machen sollten.
Auch die DKG macht die Unterscheidung innnerhalb des Kürzel K..u..aS, da steckt zwar alles drin. Sind aber zwei Stiefel.
Entweder richtig oder gar nicht. ;) ........ :D
Liebe Grüße
Brigitta

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon Tobias Wallek » 5. März 2010, 23:21

Hallo Pit !

Die angesprochene Informationsflut hat bei mir dazu geführt, das ich mich eher bei den anderen Sukkulenten als bei den Kakteen auskenne :oops:

@nobby:
Eine Erklärung, was Sukkulenten sind, muss ja nicht zwangsläufig in die Betreff-Zeile einer E-Mail. Man könnte dort ja weiterhin mit dem Begriff "Kaktus" arbeiten und die Erläuterung im Text zur Pflanze des Jahres einfließen lassen.

@Yaksini:
Dem kann ich nur zustimmen.
Nur weil ein Begriff wie Sukkulente noch nicht so bekannt ist, sollte man nicht vermeiden ihn zu benutzen.
Wer wenn nicht wir, als Liebhaber der sukkulenten Pflanzen, sollte denn für die korrekte Verbreitung der Begriffe sorgen.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
pachycereus
Beiträge: 214
Registriert: 31. August 2008, 08:46
Wohnort: 24816 Luhnstedt
Kontaktdaten:

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon pachycereus » 7. Mai 2010, 20:39

Hallo Leute,
eine interessante Analogie zur Frage Kaktus des Jahres oder doch lieber Sukkulente des Jahres habe ich heute unter http://www.lbv-wue.de/insekten/reptil_des_Jahres.html gefunden. Offenbar stellt die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V. (DGHT) unter dem Titel Reptil des Jahres abwechselnd Reptilien und Amphibien vor.
Amphibien und Reptilien sind laut Wikipedia zwei verschiedene Klassen aus der Reihe der Landwirbeltiere, aber offenbar hat die Gesellschaft kein Problem damit, Amphibien als Reptilien des Jahres zu ernennen.

Gruß,
Bernhard

Yaksini
Beiträge: 114
Registriert: 22. August 2009, 07:58
Wohnort: Berlin

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon Yaksini » 8. Mai 2010, 08:08

Bernhard das ist das selbe wie bei den KuaS. ;)
Für mich sind z.B. Amphibien und Reptilien verschiedene Schuhe. Aber auch da wird man eines Tages bestimmt noch etwas pingeliger werden.
Ich finde es schön das man sich hier mehr Gedanken um die Unterscheidungen macht.
Irgendeiner muß ja mal damit anfangen mehr Wissen in die Welt zu tragen. 8-)
Liebe Grüße
Brigitta

Benutzeravatar
pachycereus
Beiträge: 214
Registriert: 31. August 2008, 08:46
Wohnort: 24816 Luhnstedt
Kontaktdaten:

Re: Kaktus des Jahres

Beitragvon pachycereus » 8. Juni 2010, 08:29

Hallo allerseits,
inzwischen sind auch die Kakteen gelistet: http://www.lbv-wue.de/insekten/Kaktus_des_Jahres.html.

Ist auch Werbung für uns.

Gruß,
Bernhard


Zurück zu „Fragen zur DKG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast