Patagonien 4 x 4

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 680
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 13. Dezember 2017, 13:28

Hallo Jiri,

meist Du etwa diese hier:
rockhopper.jpg
Die kommen tatsächlich erst Mitte November.

Es wäre aber schade - wenn man schon mal vorher da ist - die Tour in die Ria nicht zu machen.
Du kannst mir glauben, ich war ziemlich sauer, dass ich diesmal da nicht mit konnte.

Viele Grüße nicht nur nach Brno
Norbert

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Jiri Kolarik » 13. Dezember 2017, 18:01

Ja Norbert, die sind es...ja, da waren wir zu dritt, leider....mit Oli wäre es anders...
- und dann sind wir zu der Brücke (dieses mal mit Wasser, wie Du schreibst) gefahren, und dort gezeltet...tja, nächstes mal, hoffe ich!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1461
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 13. Dezember 2017, 23:49

nobby hat geschrieben: >>>

Wenn es nur um Zahlen ginge, hätte ich den Reisebericht vielleicht in einem anderen deutschsprachigen Forum geschrieben.
Mir war es aber wichtig, dass ALLE, die sich für diesen Bericht interessieren, ihn auch ohne Anmeldung lesen können - und das geht nur hier!

<<<

Herzliche Grüße
Nobby


Elisabeth & Norbert,

à la bonne heure!!!

1000 Dank dafür, freue mich über jeden eurer Beiträge.
Klasse das ihr den kompletten Beitrag, inkl. Photos!!!, für jeden Interessierten zugänglich macht.


Herzliche Grüße

K.W.


PS ich würde mir das "Ganze" inkl. Vertonung auch noch mal im Zweigverein Köln der DKG antun. . . ;)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 680
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 14. Dezember 2017, 00:13

Hallo,

komme gerade vom Weihnachtsfestessen der OG Aachen und nutze die Zeit, um kurz zu antworten.

@ K.W.: Elisabeth ist zwar zwei mal für 2018 in Köln gebucht - aber es sind andere Themen. Bis zu diesem Vortrag dauert es noch.

Freier Zugang zum Reisebericht.
Das ist mir ein wichtiges Anliegen.
Erstens ist es für mich der Sinn des Internets, das möglichst Alle alles lesen können.
Zweitens ist es Werbung - hoffe ich zumindest - für unser Hobby.
Es ärgert mich schon seit geraumer Zeit, dass es Gruppen gibt, die sich so weit wie möglich von der Öffentlichkeit abschotten. Gleichzeitig beklagen sich aber die Protagonisten darüber, dass sich Jüngere nicht für ihr Hobby begeistern. Wie denn, wenn sie ausgeschlossen werden!?

Die folgenden Beispiele sind nicht repräsentativ und rein zufällig: Wann ist denn die nächste Tagung der AG Echinopseen, Gymnocalycium, Ascleps, Echinocereen, EPIC, Parodia etc. oder der Mammillarienfreunde. Ich finde hier und auch in vielen anderen Foren nur sehr selten Infos.
Übrigens ein Thema, bei dem ich selber noch sehr viel Verbesserungspotenzial habe!

Kein Vorwurf sondern ein Denkanstoß!
Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3908
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon CABAC » 14. Dezember 2017, 07:06

Hallo zusammen,

danke an Nobby für seine Fortsetzung und allen die sich nun häufiger hier reinklicken und auch ihre Beiträge schreiben.

Tja und das Wort "normalerweise" wird man in meinem Reisewörterbuch auch vergeblich suchen. Und das erhöht für mich den Reiz am solchen Reisen.

Freue mich auf deine Fortsetzung Norbert und eure tollen Bilder

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Patagonien 4 x 4 - leicht OT

Beitragvon michael » 14. Dezember 2017, 07:17

Hallo,

nobby hat geschrieben:Zweitens ist es Werbung - hoffe ich zumindest - für unser Hobby.
...
Die folgenden Beispiele sind nicht repräsentativ und rein zufällig: Wann ist denn die nächste Tagung der AG Echinopseen, ...


nur als kurze Reaktion darauf, über den nächsten Tagungstermin (in 2018) habe ich hier schon informiert:
viewtopic.php?f=48&t=3811
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 680
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 14. Dezember 2017, 07:39

über den nächsten Tagungstermin (in 2018) habe ich hier schon informiert:


Hallo Michael,

das lobe ich gerne ausdrücklich!

Deshalb auch der Hinweis auf "nicht repräsentativ".
Aber auch zu Zeiten, als ich in der DKG aktiv war, habe ich es nicht geschafft, unsere eigenen Medien zu nutzen, um zur JHV einzuladen.
Wir alle - nicht der Vorstand oder "die Anderen" - müssen noch viel mehr über unser Hobby in die Öffentlichkeit tragen.

Liebe Grüße
Nobby

gymnofan
Beiträge: 259
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon gymnofan » 14. Dezember 2017, 07:53

Hallo
also das können die Gymnofans nicht auf sich sitzen lassen;
die nächste Fachtagung über die rotblühenden Gymnos aus der Provinz Catamarca ist
hier bitte nachlesen: http://www.schuetziana.org/
Radebeul 31.8. - 2.9.2018

VG
GYmnofan

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 680
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 14. Dezember 2017, 08:16

Dann will ich die frühe Stunde auch nutzen, um ein paar Bilder vom nächsten Tag zu zeigen: Wir fahren Richtung Anden.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass vor meiner ersten Ost-West Passage die Erwartungen sehr gering waren.
Was sollte einen hier in Mittel-Patagonien schon erwarten. Kakteen waren an der Küste oder im andinen Bereich. Also eher nichts!?

Kakteen sind hier unten im Süden wirklich eher an der Küste oder im andinen Bereich - mit wenigen Ausnahmen.
Aber nirgendwo sonst haben wir in Patagonien so viele Guanakos gesehen wie in diesem Gebiet.
IMG_9699.JPG
Auch die Herden selber sind hier deutlich größer, als in den anderen Bereichen.
IMG_9732.JPG
Wenn man bei jeder Gruppe, der man begegnet anhält, um Fotos zu machen, dauert die Querung sicherlich mehrere Tage.
Vor allem, weil es genügend Tiere gibt, die sich auch noch richtig in Pose schmeißen.
IMG_2256.JPG

Die Landschaft selber ist auch recht interessant
IMG_9700.JPG
und wenn man nicht nur auf Kakteen aus ist, findet man genügend fotogene Motive.
IMG_9705.JPG

Wir haben festgestellt, dass Nandus, die südamerikanischen Verwandten des afrikanischen Vogels Strauß, nur schwer zu fotografieren sind.
IMG_9766.JPG
Sie passen sich der Umgebung farblich ganz gut an - und deshalb sieht man sie meist erst recht spät.

Zudem sind sie scheu (schlechte Erfahrungen?) oder haben ihre Jungen bei sich.
IMG_9776.JPG
Das sind dann die Männchen, die sich um die Jungvögel nach der Geburt kümmern.

Kurz vor unserem Ziel sehen wir noch ein wunderbar buntes Feld mit Anarthrophyllum desideratum
IMG_9805.JPG

Dazwischen - gut versteckt - wieder blühende Oxalis
IMG_9788.JPG
und wir entdecken auch jenseits des 50igsten Breitengrades Pterocactus australis.
IMG_9782.JPG

Zur Freude unserer Mitreisenden gab es hier auch das erste Gürteltier aus der Nähe zu bestaunen.
IMG_9830.JPG
Es war aber recht schnell in einem Erdloch verschwunden.

In Calafate angekommen gab es noch einen ersten Bummel durch die reichlich vorhandenen Souvenirshops, ein gutes Abendessen und die Vorfreude auf den morgigen, eisigen Tag.

Jiri Kolarik
Beiträge: 364
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Jiri Kolarik » 14. Dezember 2017, 19:43

Hallo an alle...

und Norbert - keine Austros? Die gibt es doch kurz vor Calafate...aber - diese Oxalis und A.desideratum...SUPER!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1461
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 15. Dezember 2017, 00:48

nobby hat geschrieben:>>>

Zur Freude unserer Mitreisenden gab es hier auch das erste Gürteltier aus der Nähe zu bestaunen.

<<<


Nicht nur zur Freude der 1.0 Mitreisenden - auch die 2.0 Mitreisenden (zumindest ich) freuen sich ein Loch in den Gürtel!!!


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3908
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon CABAC » 15. Dezember 2017, 07:10

Hallo Norbert

danke für die eindrucksvolle Fortsetzung von "Patagonien 4 x 4".Besonders weil wir uns soviele Faunabilder gezeigt wurden.

Weiß nicht warum, aber seit zwei Reisen habe ich zu Gürteltieren ein gestörtes Verhältnis. Während ich auf den ersten Reisen durch Argentinien fast täglich eben diese altertümlichen Tiere traf, entzogen sie sich 2014 und 2016 meinen Blicken und Kameras. Aber vielleicht hat sich ja in der argentinischen Population von Dasypus novemcinctus herum gesprochen, dass ich Spaß daran hatte, diese flinken Tiere am Einbuddeln zu hindern.

Auf meiner nächsten Reise wollte ich eigentlich drei Wochen lang nur rund um Humahuaca die Hügel zu untersuchen, aber angesichts der sehr schönen Bilder, werden ich meine Reisepläne in Richtung Patagonien ändern.

Norbert, mein Scanner möchte beschäftigt werden, deshalb würde ich gerne wissen wo die Bilder dieses und der nächsten Beiträge entstanden sind.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste