Patagonien 4 x 4

Pantalaimon
Beiträge: 209
Registriert: 27. Juli 2011, 18:52

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Pantalaimon » 3. Januar 2018, 20:39

Hallo,

tausend Dank für den tollen Bericht! Wie Ihr wisst liebäugeln wir ja auch schon seit einiger Zeit, Patagonien mal einen Besuch abzustatten. Irgendwann, ja irgendwann ... bestimmt. Und bis dahin verfolge ich einfach weiter Eure tollen Reiseberichte (wenn auch meist als leiser Mitleser).

Viele Grüße und ein schönes und blütenreiches 2018!
Chris

Manfredo
Beiträge: 765
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Manfredo » 3. Januar 2018, 21:51

Och, schon aus? :o ;) :o

Auch von meiner Seite besten Dank für's wieder einmal Mitnehmen.

Wenn auch erneut kein patagonischer Fero zu sehen war (die Denmozas lasse ich aber gelten! ;) ), finde ich Reisen in "andere" Kakteengefilde immer wieder interessant.

Zu der "anderen Geschichte" werde ich Euch noch bei anderer Gelegnheit befragen ... .

Viele Grüße und nochmals Danke -
Manfredo
Zuletzt geändert von Manfredo am 3. Januar 2018, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Bikerpapa
Beiträge: 2
Registriert: 7. Dezember 2017, 22:17

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Bikerpapa » 3. Januar 2018, 22:59

Hallo Zusammen!
Zum Schluß des Berichtes muß ich mich auch mal melden.
Norbert hat einen klasse Bericht unserer Reise geschrieben, wie ich es nicht gekonnt hätte. Es war für uns ein einmaliges Erlebnis. Zumal mit Orts- und Sprachkundigen Führern.
ZU den Kilometern: Es waren 9300 Km die wir auf dieser Reise gefahren sind. Wobei die Tagesetappen nicht anstrengend waren.
Einige meiner Kakteen (Pteros, Maihuenopsis,Maihuenias) am Standort zu sehen war schon beeindruckend, auch wenn sie jahreszeitlich bedingt nicht geblüht haben. Und die Pteros schlecht zu finden waren.

Dank Elisabeth und Norbert hatten wir 4 erlebnisreiche Wochen.

Alles Gute im Neuen Jahr wünschen
Regina und Rolf
Ich hoffe, das es mit dem Bild der Cuesta Rahue geklappt hat.

Cuesta Rahue  (7).jpg

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1259
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 3. Januar 2018, 23:56

Bikerpapa hat geschrieben:Hallo Zusammen!
Zum Schluß des Berichtes muß ich mich auch mal melden.
>>>

<<<


Das wird aber auch Zeit. . . :lol:

Willkommen im DKG Forum Rolf! ;)


>>>
Es war für uns ein einmaliges Erlebnis. Zumal mit Orts- und Sprachkundigen Führern.
<<<


Oh, das kann ich mir bei der Kompetenz der "gelobten" sehr gut vorstellen!!!


>>>
ZU den Kilometern: Es waren 9300 Km die wir auf dieser Reise gefahren sind. Wobei die Tagesetappen nicht anstrengend waren.
<<<


Danke für die Aufklärung. . . knapp daneben ist halt auch vorbei. . . :)
OK, da habe ich wohl etwas zu knauserig subsumiert. . .
Es war bestimmt, das klingt bei Dir und bei Norbert auch an, eine sehr, sehr schöne Tour!


>>>
Alles Gute im Neuen Jahr wünschen
Regina und Rolf
Ich hoffe, das es mit dem Bild der Cuesta Rahue geklappt hat.

<<<



Danke für die freundlichen Neujahrswünsche - und es hat. . . Geklappt!!! ;)


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Jiri Kolarik
Beiträge: 343
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Jiri Kolarik » 4. Januar 2018, 15:34

Hallo Norbert,

danke für Deine kurze ( = leider) Beschreibung Euer Patagonienreise...ja, dieses Jahr...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3824
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon CABAC » 5. Januar 2018, 09:37

Hallo zusammen,

also " Wie schon zu Ende ?" habe ich auch gedacht!

Aber auch die schönste Reise geht ein Mal zu Ende, somit auch ein Reisebericht hier.

Danke an Norbert für seine Bereitschaft und Mühe. Danke auch an alle die sich hier reingeklickt haben und ein besonderes Dankeschön an die, die sich hier mit Beiträgen ein besonders großes Interesse gezeigt haben.

Allen voran Bikerpapa (Rolf) der sich von seinen Kakteen-und Sukkulentensamen loseisen musste.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Bikerpapa
Beiträge: 2
Registriert: 7. Dezember 2017, 22:17

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Bikerpapa » 7. Januar 2018, 11:20

Hallo, ich bin Regina (NOCORE)
Ich denke, auch ich sollte etwas zu dieser Reise beitragen.
Die Reise durch Patagonien war sehr neu für mich.( Bin aber ungeschadet wieder zurück ;) )
Dank Elisabeth und Norbert war es doch etwas entspannt.
Ja, es waren sehr viele Kakteensuchstops. Ich habe oft mein eigen Ding gemacht. Bin manchmal auch mitgegangen und habe den ein oder anderen Kaktus gefunden. Auch die kleinen, verstekten. Die großen Kakteen am Ende der Tour, konnte man dann von weiten schon sehen, fand ich sehr gut. Es kam auch immer auf das Wetter an ob ich mitgehe oder nicht. Ich konnte z.B. nicht verstehen wie man bei eises Kälte und Sandsturm noch auf den Berg klettern muss um Kakteen zu suchen. Nee, dann bleibe ich lieber im Auto und Filme, wie durch die Sandböen das Auto wackelt. Auch die vom Winde verwehten Sucher, die sich dann doch zum Auto bemühten. (Aber jeder Jeck ist anders :) )
Meine absoluten Highlightes waren die Walbeobachtung, mit dem rauen Meer, die Fahret in die Ria mit den Delfinen und den verschiedenen Vögeln, der Gletscher, die vielen verschiedenen Tiere die wir unterwegs gesehen haben, die Begegnungen mit vielen interessanten Menschen, vor allen das Erlebnis mit dem Gaucho. im großen und ganzen war es schon super.
Wie sagt man in diesen Kreisen, mit stachligen Grüßen
Regina

Ps. der Name Maihuenia klingt mir immer noch in den Ohren :D

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1259
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 7. Januar 2018, 23:13

Bikerpapa hat geschrieben:Hallo, ich bin Regina (NOCORE)
>>>

<<<
Wie sagt man in diesen Kreisen, mit stachligen Grüßen
Regina

Ps. der Name Maihuenia klingt mir immer noch in den Ohren :D


Guten Morgen Regina,

vielen Dank für Deine Sicht!
Könnte, mit einigen Änderungen, von meiner "besten Ehefrau von allen" stammen. . . ;)


In diesen - jenen Kreisen ist es inzwischen angekommen; Kakteen haben Dornen. (Rosen haben Stacheln. . . :o )

Herzliche Grüße - vielleicht auch ein wenig neidiche Grüße (aufgrund der Reiseleitung, die ich nie in Anspruch nehmen werden darf),

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast