Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Jordi » 20. Juni 2017, 23:47

Manfred,
die kleine Dudleya ist Dudleya pauciflora und wächst auch fast bis zum Eingang des Parks.
Dudleya pauciflora.jpeg
IMG_2163.jpeg

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 583
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Thomas Brand » 21. Juni 2017, 20:27

Moin zusammen,

nun bleibt mir noch ein paar Kleinigkeiten nachzureichen, so beispielsweise das Panorama mit dem Picacho del Diablo. Mit 3095 m die höchste Erhebung der Baja California.
20170406_123816.jpg

Der violett blühende Strauch ist ein Ceanothus sp. wahrscheinlich C. oliganthus var. orcutii (aufgrund der gezähnten Blattränder, die bei C. leucodermis – einer weiteren violett blühenden Art der Region – glatt sind).
DSC_2611.JPG

Der Parasit auf Abies concolor (Colorado-Tanne oder auch Grau-Tanne) ist Phoradendron bolleanum. Die Gattung gehört in die Familie Viscaceae, ist also tatsächlich eng mit der bei uns heimischen Mistel, Viscum album, verwandt.
DSC_2624.JPG

Ebenfalls oben in den Bergen gab es auch Erica-Verwandte, nämlich Arctostaphylos sp. Die Rinde ist rotbraun und sehr glatt.
DSC_2626.JPG
DSC_2628.JPG

Wieder weit unten, aber auf Populus sp. konnten wir begeistert Phoradendron serotinum subsp. macrophyllum beobachten.
DSC_2686.JPG
DSC_2694.JPG

Aber nur ich tat das. Dabei wurde ich, wie oben zu sehen, offensichtlich von Big Brother beobachtet und dokumentiert. Die beiden Herren langweilten sich offensichtlich und scharrten schon mit den Fero-Hufen, um ein paar hundert Meter weiter auf die schon bekannten Ferocactus viridescens subsp. "was-weiß-denn-ich" zu stoßen. Egal, die Fotos hier wären ohne etwa 2 Minuten Ausflug auf die Bäume nicht möglich gewesen.

Und zum Abschluss noch ein Bild von den beiden Reisegenossen im Habitat von Echinocereus mombergerianus.
DSC_2650.JPG


hasta pronto
Thomas

Manfredo
Beiträge: 786
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Manfredo » 22. Juni 2017, 22:03

Hallo Jürgen,

die kleine Dudleya ist Dudleya pauciflora und wächst auch fast bis zum Eingang des Parks.

besten Dank für Namen und Info.

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Hardy_whv » 23. Juni 2017, 21:23

Hallo Jungs und Mädels,


der 18. Tag (07.04.2017) ist der letzte der Reise, den wir noch gänzlich in Mexiko verbringen. Wir wollen von Ensenada aus einen Tagesausflug unternehmen, entlang der MEX 3 zum Valle Santa Clara und Valle La Trinidad und wieder zurück. Gut 300 km werden wir dabei zurücklegen:

Bild

Vor der Abreise müssen wir feststellen, dass die Lüftung im Hotelzimmer nicht ausreichte, um die eigentlich schnelltrocknende Outdoor-Ausstattung über Nacht trocknen zu lassen. Wer dann alle Socken gleichzeitig gewaschen hat, muss beim Trocknungsprozess nachhelfen:

Bild

Eigentlich wollen wir versuchen, Richtung Nationalpark „Constitucion 1857“ zu kommen, finden aber beim Abzweig bei Sangre de Cristo / San Salvador nur eine klapprige Piste vor, die wir nur ein paar km verfolgen und dann wieder umdrehen. Auf der Karte sieht‘s aber so aus, als müsse es dahin eine besser ausgebaute Straße geben. Im Nachgang scheint mir, man hätte es über den Ort Ojos Negros mal versuchen sollen. Wir aber fahren an dem Tage auf der MEX 3 weiter Richtung Valle Santa Clara.

Nach 55 km sieht es rechts (= südlich) der Straße erstmals nach einen lohnenswerten Stopp aus:

Bild

Hier finden wir viele ansehnliche, gut genährte Ferocactus acanthodes var. rostii:

Bild

Ferocactus acanthodes var. rostii wurde 1922 von Britton & Rose als Ferocactus rostii beschrieben, später als Varietät zu Ferocactus acanthodes gestellt. Hunt, Anderson und weitere Autoren erkennen die Varietät heute überwiegend nicht an. Mit ihrer sehr „ordentlichen“, weit überwiegend strohfarbenen Bedornung sehen sie etwas anders aus als die üblichen Ferocactus acanthodes. Ich lasse mein Taxameter mal auf 16 klettern! Sicher ist sicher. In jedem Fall sind es attraktive Pflanzen:

Bild

Auch für den Nachwuchs ist gesorgt:

Bild

Sämlinge und Jungpflanzen haben eine rötliche Bedornung, die sich im Alter meist komplett verliert. Bei dieser etwas größeren Jungpflanze ist der Rotanteil schon deutlich reduziert:

Bild

An sukkulenter Begleitvegetation verzeichne ich an diesem Fundort sonst nur ein paar Cylindropuntien (für die ich anscheinend meinen Auslösefinger nicht gekrümmt habe … sorry) und ein paar Exemplare von Echinocereus engelmannii:

Bild

Aber die gibt es bei unserem nächsten Halt, etwa 60 km weiter entlang der MEX 3, kurz vor Lázaro Cárdenas, noch zahlreicher und als deutlich größere Polster:

Bild

Bild

Ein Blick ins Habitat, im Hintergrund Lázaro Cárdenas:

Bild

Und ohne störende Zivilisation:

Bild

Man erkennt schon die zahlreichen Ferocactus acanthodes var. rostii. Hier kuschelt gerade Manfred mit einem, auch wenn die Pose eher an „Großwildjäger nach erfolgreicher Jagd“ erinnert:

Bild

Einige Pflanzen haben schon zahlreiche Knospen:

Bild

Wir befinden uns hier auf 860 m Höhe und hoffen, später vielleicht noch ein paar blühende Exemplare zu finden.

Nochmal Echinocereus engelmannii mit Yucca (schiedigera?):

Bild

Und auch hier Mammillaria dioica. So wohlgenährt sieht sie irgendwie anders aus …

Bild

5 km weiter, etwas hinter Lázaro Cárdenas, halten wir erneut:

Bild

Jedenfalls kann sich ein Fero-Liebhaber nicht darüber beschweren, dass es hier zu wenige Feros gibt. Wir müssen allerdings erkennen, dass auch Ferocactus acanthodes var. rostii zum Umfallen neigt:

Bild

Eine gute Gelegenheit, sich mal das Wurzelwerk anzusehen:

Bild

Manfred vermisst den größten Fero mit 2,25 m, allerdings liegt der auch schon. Dieser dürfte etwas kleiner sein:

Bild

Auch den Sämlingen geht es hier gut:

Bild

Hier gibt es auch Opuntien und Cylindropuntien (vermutl. Cylindropuntia cholla):

Bild

Bild

Der nächste Stopp ist bei km 155 der MEX 3, im Valle Santa Clara, auf etwa 580 m. Es ist der heißeste Stopp des Tages, und m. E. auch der spannendste. Erinnert mich sehr an die Anza Borrego, die sich etwa 180 km im Nordnordwesten befindet:

Bild

Auch wenn ich es nur ungern zugebe – hier dominieren mal keine Feros, sondern Cylindropuntien:

Bild

Rechts im Hintergrund ein Funksendemast. Zu welchem Zwecke, konnten wir nicht ermitteln. Handy-Empfang gab es da jedenfalls nicht. Ein Mexikaner, der dort eine Autopanne hatte, hatte seine liebe Mühe, Hilfe herbeizuholen. Unser Angebot, ihn in den nächste Ortschaft mitzunehmen, lehnte er ab und versuchte stattdessen auf Hügel zu steigen, in der Hoffnung, dort Handy-Empfang zu haben.

Zurück zu den Cylindropuntien: Auch sie können schön und reichlich blühen:

Bild

Bild

Bild

Allerdings setzen sie vielmehr auf vegetative Vermehrung. Wenn man nicht aufpasst, hilft man mit seinem Schuhwerk mit, hier am Beispiel Cylindropuntia bigelovii:

Bild

Wenn man so ein abgefallenes Glied aufhebt, kann man vielfach schon die beginnenden Wurzeln sehen:

Bild

Cylindropuntien sind auch hier beliebte Plätze zum Nestbau:

Bild

Wie in der Anza Borrego gibt es hier auch Fouquieria splendens, den „Ocotillo“:

Bild

Bild

Bild

Aber natürlich (und glücklicherweise) gibt es auch hier Ferocactus acanthodes var. rostii, wenngleich nicht in der Populationsdichte, wie an den vorhergehenden Fundorten:

Bild

Er blüht hier auch, die Blüte ist hier sogar weitestgehend vorbei:

Bild

Und wird auch recht hoch, was - wenn man die Blüten im Scheitel fotografieren will - zu einigen Verrenkungen zwingt:

Bild

Wenngleich kein Kaktus, so doch auch sehr dornig – Koeberlinia spinosa, ein weitestgehend laubloser Strauch. Photosynthese erfolgt über die grüne Rinde:

Bild

Auf dem Rückweg stoppen wir nochmal beim Ausgang aus dem Tal Valle Santa Clara und kraxeln die Hügel hinauf.

Bild

Anschließend geht es zurück nach Ensenada. Statt in den Pool springen wir unter die Dusche. Die Wäsche ist nun weitestgehend trocken, sodass die Koffer für den nächsten Tag gepackt werden können. Abends versuchen wir mal ein anderes Restaurant fürs Abendessen zu finden, geben die Suche aber rasch auf und fallen wieder in unserem Stammlokal ein. Unsere Kleidung ist man dort inzwischen gewöhnt. Wir feiern den letzten Abend in Mexiko, und auch ein wenig Wehmut überkommt uns.


Beste Grüße,

Hardy 8-)
Zuletzt geändert von Hardy_whv am 24. Juni 2017, 17:50, insgesamt 4-mal geändert.

Manfredo
Beiträge: 786
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Manfredo » 23. Juni 2017, 23:20

Hallo zusammen,

dem ist mal wieder nicht viel hinzuzufügen!


Landschafts-Übersicht bei km 55:
IMG_7308-a.jpg


Agave pringlei (?) im/am Valle de Trinidad (bei Lázaro Cárdenas) ...
IMG_7363-a_Agave_pringlei_Frage.jpg
... und das sollte Mammillaria tetrancistra am selben Fundort sein ...
IMG_7311-a.jpg
Die Wüste blüht ...
IMG_7381-a.jpg


Der von Hardy erwähnte liegende "2,25-er"...
IMG_7419-a.jpg


Im Valle Santa Clara ...
IMG_7467.jpg
... mit Agave deserti ...
IMG_7460-a_Agave_deserti.jpg
... noch einmal Mammillaria tetrancistra, von denen ich in Mexiko nur diese beiden Exemplare sehen konnte ...
IMG_7461-a.jpg
... und - na ja, ihr wisst schon ...
IMG_7492-a.jpg

Nach dem "Cylindropuntien-Festival" - Schuhpflege einmal anders:
IMG_7563.jpg


Zum Schluß noch einmal ein Blick ins Valle Santa Clara ...
IMG_7499.jpg


Buenas notches!



... ach, da war noch was:
IMG_7478-a.jpg

;) ;) ;)
Zuletzt geändert von Manfredo am 23. Juni 2017, 23:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hardy_whv
Beiträge: 285
Registriert: 22. November 2008, 16:45
Wohnort: Sande/Friesland
Kontaktdaten:

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Hardy_whv » 23. Juni 2017, 23:31

Manfredo hat geschrieben:... ach, da war noch was: ...


Okay, dann liefer ich nochmal das Ergebnis dieser Bemühungen nach:

Bild

Mit etwa 10 cm mehr Körperlänge wäre es besser geworden ...


Gruß,

Hardy 8-)
Zuletzt geändert von Hardy_whv am 24. Juni 2017, 00:08, insgesamt 1-mal geändert.

Manfredo
Beiträge: 786
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Manfredo » 23. Juni 2017, 23:39

Aaaah - endlich sehe ich diesen Fero auch mal von oben! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon guiterrezii » 24. Juni 2017, 00:37

Ihr drei seid einfach klasse!!
Vielen Dank für diese immer stets kurzweiligen Aufheiterungen!
Bin begeistert!
Ciao, Tom.
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 583
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Thomas Brand » 24. Juni 2017, 09:24

Moin zusammen,

bleibt mir also noch zu ergänzen, dass es doch noch mehr gab:

Phoradendron californicum, eine Art, die auf verschiedenen holzigen Fabaceae (Leguminosen) parasitiert.
DSC_2718.JPG

Die größeren Ferocactus acanthodes subsp. rostii sind wie schon beschrieben meist strohgelb bedornt, aber es gibt auch einige mit rosa Hauch. Die „Farbvarianten“ stehen durchaus dicht beisammen.
DSC_2721.JPG

Salvia columbariae
DSC_2741.JPG

Manfred auf der Suche nach Ferokakteen. Man kann sich ja mal irren :oops: :roll:
DSC_2753.JPG

Dudleyas gibt es auch hier. Es könnte D. lanceolata sein - sicher bin ich da allerdings keineswegs!
DSC_2755.JPG

Eine Senna-Art (Fabaceae)
DSC_2757.JPG

Kaum zu erkennen, aber es ist wohl doch eine Fouquieria splendens. Wem die wohl schmeckt?
DSC_2776.JPG

In der Wüste war für mich vor allem die Stille beeindruckend. Die beiden Reisegenossen ließen mich mal alleine – sie auf der Suche nach Feros, ich gedankenverloren vor mich hintapsend. Irgendwann sah und hörte ich sie nicht mehr. Das war dann Einsamkeit für wenige Augenblicke … Aber bald waren wir wieder vereint.
DSC_2797.JPG

Ein weiterer Fero. Um die Höhe dieses Exemplars abschätzen zu können (etwa 1,80 m laut Gedächtnis), erklomm ich den recht steilen sowie mit Schotter und Geröll bedeckten Hang. Später sagte Hardy, ich hätte etwas von einer Bergziege. Ich hoffe, er meinte nicht nur den Geruch …
DSC_2805.JPG

Als architektonischer Höhepunkt des Tages ist dieses Eigenheim auf dem Rückweg nach Ensenada zu nennen.
20170407_181408.jpg

hasta pronto
Thomas

Manfredo
Beiträge: 786
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Manfredo » 24. Juni 2017, 22:04

Manfred auf der Suche nach Ferokakteen. Man kann sich ja mal irren ...

xxx.jpg
Schei... - watt ne Blamage!!! :oops: :oops: :oops: - ;)

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1328
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon K.W. » 24. Juni 2017, 22:12

Manfredo hat geschrieben:
Manfred auf der Suche nach Ferokakteen. Man kann sich ja mal irren ...

xxx.jpgSchei... - watt ne Blamage!!! :oops: :oops: :oops: - ;)


Nein nicht wirklich, oder?
Dachte im Schatten der Opuntia hättest Du Ferokaktus Sämlinge entdeckt! ;)

Wer Frau Dr. Eberlein noch kennt. . . positiv sollten Sie den Tag beginnen (und denken. . .) :D


Aber noch ganz was anderes; der architektonische Höhepunkt. . .
Bild

na ja. . . bin mir da nicht so sicher, höhepunktsmäßig. . . :lol:


Herzliche Grüße und 1000 Dank für den Bericht, die Mühe, den Humor, die Informationen und den Spaß beim "konsumieren",

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Manfredo
Beiträge: 786
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Drei Männer in Mexiko (Baja California)

Beitragvon Manfredo » 25. Juni 2017, 01:04

Ah, danke K.W.,
Dachte im Schatten der Opuntia hättest Du Ferokaktus Sämlinge entdeckt!

jetzt wo Du es schreibst, fällt es mir auch gerade wieder ein:
natürlich - Ferosämlinge!!! :lol: :lol: :lol:


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste