Dank an die Tippgeber

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1141
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon K.W. » 4. November 2016, 19:39

CABAC hat geschrieben:Es tut mir leid K.W.

aber ich muss gegen Deine Grauwacke Einspruch erheben.

<<<


Muss Dir überhaupt nicht leid tun!
Ich freue mich immer, wenn ich was lerne. . . :o :D

Ist halt nur so schwer auf diesen Handy-Fotos zu erkennen. :roll:


Herzliche Grüße nach überall auf der Welt,

K.W. ;)


PS heute bin ich endlich in der Lage gewesen das Kleingedruckte in der letzten KuaS zu lesen. Diese Augen machen mich noch bekloppt. . .
Speziell DKG intern, aus dem Vorstand; bei so einem Abend wäre ich auch gerne mal dabei. . . :oops: ;)
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon CABAC » 4. November 2016, 20:06

Hallo Gymnofan,

also alle Dir etwas über diese Strecke berichtet haben, hatten Recht. Deshalb haben bisher Tomas Kuhlhanek und Co nicht gewagt, dort hinzufahren.
1567m10.jpg


Es ist nach wie vor eine der gefährlichsten Strecken, die ich je in Südamerika gefahren bin. Jedes Mal, wenn ich das gewagt habe, musste ich mir die Autowracks anschauen. Als ich erstmalig 2003 in November dort war, rutschte mir das Herz in den Gasfuß, nur deshalb bin dort runtergefahren. Ehrlicher weise muss ich aber zugeben, dass ich nicht zugeben wollte, dass ich Angst hatte. Runter ging gut, aber die Tücken bestanden dann unten in dem ich das Auto im Treibsand fast versenkte. Nach 1 1/2 Stunden Wartezeit zog uns ein uralter Fordlaster raus.

2014 herrschte vom Abzweiger der Routa 33 pottendichter Nebel. Ungefähr 15 m Sicht. Wir haben es trotzdem gewagt; auch wenn wir bestimmt 15 Mal ausgestiegen sind um die Strecke zu erkunden. Als wir endlich unten waren, hielt uns der Haziendero von Insonza an und riet uns, den Aufstieg spätestens um 14:00 Uhr anzugehen.

2016 war alles anders. Superwetter, die Piste neu ,dafür aber unten im Tal diese Bilder:
IMG_6211_m10.jpg

Bei Nebel die perfekte Falle. Mein Reisepartner Ludwig Bercht war heute bei mir zu Besuch. Wir haben in Erinnerungen geschwelgt . Und der Teilabschnitt Amblayo war für uns der Höhepunkt der Reise, nicht nur weil wir endlich unsere Parodien gefunden hatten.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 240
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon gymnofan » 4. November 2016, 21:31

Hallo CABAC
na ja, dann bin ich mal froh, dieses Experiment damals 1993 nicht gewagt zu haben
die geteilte Straße war ja wohl dann der Hammer, wenn das bei Nebel gekommen wäre

VG
Gymnofan

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 656
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon nobby » 4. November 2016, 23:37

Hallo,
erstmal Danke für die rege Teilnahme und die Tipps zum Gymno. nördlich von Fiambala.

Ein paar Tage am Pool mit Vinotekanschluss sind keine schlechte Idee - aber wir sind ja nicht auf Mallorca.

Heute gab es vor allem Oreocereen - schöne Pflanzen, die viel mehr Beachtung verdient haben.

Herzliche Grüße aus dem kalten Norden von Argentinien
Nobby

gymnofan
Beiträge: 240
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon gymnofan » 5. November 2016, 08:22

Hallo Nobby
da die Gymnos dort ja ziemlich groß werden können, dürfte die Suche nicht allzu schwierig werden, sind ja kein G. bruchii
viel Glück
Gymnofan

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 656
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon nobby » 5. November 2016, 11:50

So, bevor es wieder in's Feld geht, hier noch zwei Fotos von gestern.

Cum_sub.JPG

Cumulopuntia subterranea - diese hier war sehr vorwitzig und schaute schon aus dem Boden.

Oreos.JPG

Ein Gefühl "schöner als im Gewächshaus", wenn man so zwischen den Oreocereen steht.

Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1312
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon michael » 5. November 2016, 12:00

nobby hat geschrieben:Oreos.JPG
Ein Gefühl "schöner als im Gewächshaus", wenn man so zwischen den Oreocereen steht.


noch dazu, wenn man die Knospen im Scheitel beobachten kann. Kommt im GWH eher selten vor.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon Jiri Kolarik » 5. November 2016, 15:13

Hallo...
Norbert - sind die Oreos um die Ortschaft Suripugio? (Richtung Santa Voctoria), bzw. östlich davon? Wenn ja, dort sind auch die Hybriden zwischen Oreo x L.ferox...etwa 7 Stück...und - auf dem Boden auch Mediolobivias, tja. wenn so trocken ist, sieht man halt keine...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon CABAC » 5. November 2016, 16:15

Jiri, natürlich war unser nobby an diesem absolut sehenswerten Ort .
IMG_1686.JPG

Und vorher an diesem Fundort.
IMG_1674.JPG

Hoffe sie sind dann noch bis Santa Victoria durchgefahren.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 656
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon nobby » 6. November 2016, 11:22

Ja, Jiri, wir waren dort, haben auch die Hybriden gesehen und die dunkelbraunen Farbvariationen zu Beginn. Die Mediolobivien waren leider nicht zu finden.

Gestern gab es Yavia - tatsächlich welche gefunden - Weingarten fidana und auch Mediolobivien.

Leider ist die Zeit zu knapp für Bilder - aber Ihr hättet danach sowieso das Gefühl, dass es Euren Pflanzen viel zu gut geht.

Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3792
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon CABAC » 6. November 2016, 14:55

Hallo Norbert,

finde ich richtig gut, das das mit den Yavias und der Weingartia geklappt hat.

So habe ich beide im Februar 2014 erlebt:
721.JPG

731.JPG



Wie sieht es mit den Neowerdemannia aus ?



Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 340
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Dank an die Tippgeber

Beitragvon Jiri Kolarik » 6. November 2016, 18:06

Hallo...
Ja, das ist gut Norbert...als ich dort 2014 (November) war, konnten wir die Medios auch nicht finden...wenn es trocken ist, ist es halt schwierig die zu finden! Und die richtige Frage von Herbert - wie sieht es mit Neowerdermannia aus? Habt Ihr vor, nach Iruya zu fahren? Unterwegs sind zwei tolle Standorte - vor dem Sattel - sie blühen rosa (!!!)...danach gibt es Standort mit: N.vorwerkii, L.ferox, L.marsoneri, Mediolobivia, C.rossiana (?), etc....und - gleich hinter Iturbe sind wohl u.a. Medio. crassa...GPS in PN...


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste