Argentinien - der Nordwesten

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 232
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 16. Dezember 2016, 15:06

Hallo zusammen,

heute darf ich euch noch einen bunten Fotomix von unserem Ausflug durch die Quebrada de las Flechas zeigen. Opuntia sulphurea ist hier allgegenwärtig und zeigt auch schon mal ihre Blüten.
foto-008.JPG
Valle Calchaquies, La Merced, Salta

DSC03739.JPG
Opuntia sulphurea RB3188 - RN40 Valle Calchaquies, La Merced, Salta 1744m


Für den Liebhaber bizarrer Landschaften, aber auch für den geneigten Kunstliebhaber gibt es viel zu bestaunen.
DSC03780.JPG
Quebrada de las Flechas - Ruta 40 Cafayate nach Angastaco, Salta

DSCN1858.JPG

DSC03759.JPG


Die Kakteenvielfalt hält sich in Grenzen. Parodia horrida und Acanthocalycium thionanthum präsentieren sich dafür in ganzer Variationsbreite. Und ja, CABAC hat recht, die Acanthos scheinen stets bestens gelaunt zu sein.
DSCN1867.JPG
Parodia horrida RB3195 - RN40 Quebrada de las Flechas, Salta 1935m

DSC03765.JPG
Acanthocalycium thionanthum RB3193 - RN40 Valle Calchaquies, Santa Rosa, Salta 1812m

foto-003.JPG

DSC03806.JPG
Acanthocalycium thionanthum RB3194 - RN40 Quebrada de las Flechas, Salta 1935m


Es macht Spaß, diese Strecke zu fahren. Jede Menge überraschende Ausblicke.
DSC03789.JPG
Quebrada de las Flechas - Ruta 40

DSC03822.JPG


Tote G.spegazzini sind wohl nicht das Richtige für den Geier. Aber es gibt auch wunderbar gesunde Exemplare bei Angastaco. Tephrocactus weberi RB3197 gesellt sich hier dazu.
DSC03850.JPG

DSCN1897.JPG
Schopfkarakara - Caracara plancus

DSCN1884.JPG
Gymnocalycium spegazzinii RB3203 - RP25 nördl. Angastaco, Salta 1885m

DSCN1877.JPG
Tephrocactus weberi RB3197 - RN40 nördl. Angastaco, Salta 1865m


Den Abend lassen wir wieder in unserem Lieblingsrestaurant in Cafayate bei köstlichem Essen ausklingen. Danach gehts in unser hübsches kleines Hotel namens Los Tonoles, welches gleich um die Ecke liegt.
DSCN1908.JPG

DSCN1909.JPG

DSCN1911.JPG


LG Robert

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3825
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 17. Dezember 2016, 16:00

Danke Robby!

Draußen ist es trübe und nasskalt, da machen solche Berichte besonders viel Spaß.

Kann es verstehen, wenn ihr euch im Bereich Cafayate viel Zeit gelassen habt. Mein erster Eindruck von diesem damals noch kleinen eher ruhigen Ort war gut und ersteigerte sich dann mit der Bekanntschaft zu Dieter Herzog samt der abendlichen Besuche im Rancho in Begeisterung. Auch wenn meine beiden letzten Besuche im dortigen Hochsommer und zur Haupturlaubszeit statt fanden und dort Ballermannstimmung herrschte.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 232
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 31. Dezember 2016, 11:26

Zum Jahresabschluss darf ich euch einen weiteren Bericht präsentieren...

Tag10 (21.11.2015): Cafayate - Santa María del Yocavil - Punta de Balastro - Nacimiento - Hualfín - Belen
Image52.jpg

Auch wenn es schwer fällt, wir müssen Cafayate in südlicher Richtung auf der Ruta 40 verlassen. Ein letzter Blick auf die morgentliche Plaza und wir nehmen Abschied.
DSC03862.JPG
Plaza in Cafayate, Salta

Auf unserem Weg nach Belen begegnen wir einer enormen Vielfalt an Acanthocalycien. Namen hierfür gibt es einige. Echinopsis leucantha und Gymnocalycium spegazzinii überbieten sich ebenfalls in ihrer Formenvielfalt und Schönheit. Auch G.saglionis und die allgegenwärtige Opuntia sulphurea sind zu finden. Mit Tephrocactus weberi schließe ich die erste Etappe dieser Tagestour.

DSC03873.JPG
Echinopsis leucantha RB3207 - Santa Maria, Famatanca, Catamarca 1950m

DSC03881.JPG
Acanthocalycium thionanthum catamarcense RB3208 - Santa Maria, Famatanca, Catamarca 1950m

DSC03889.JPG
Gymnocalycium spegazzinii RB3210 - nördl. El Desmonte, Catamarca 2048m

DSCN1923.JPG
Gymnocalycium spegazzinii RB3210 - nördl. El Desmonte, Catamarca 2048m

DSC03893.JPG
Gymnocalycium spegazzinii RB3210 - nördl. El Desmonte, Catamarca 2048m

DSC03903.JPG
Gymnocalycium spegazzinii RB3210 - nördl. El Desmonte, Catamarca 2048m

DSCN1936.JPG
Echinopsis leucantha RB3214 - südl. Punta de Balastro, Catamarca 2145m

DSC03919.JPG
Echinopsis leucantha RB3214 - südl. Punta de Balastro, Catamarca 2145m

DSC03929.JPG
Ruta 40, Catamarca

DSCN1952.JPG
Habitat von Acanthocalycium glaucum f.griseum RB3215, Echinopsis leucantha RB3216, Tephrocactus weberi RB3217 - südl. Sierra de Quilmes, Catamarca 2200m

DSCN1942.JPG
Acanthocalycium glaucum f.griseum RB3215 - südl. Sierra de Quilmes, Catamarca 2200m

DSCN1949.JPG
Echinopsis leucantha RB3216 - südl. Sierra de Quilmes, Catamarca 2200m

DSC03936.JPG
Tephrocactus weberi RB3217 - südl. Sierra de Quilmes, Catamarca 2200m


Ich wünsche allen Mitlesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.
LG Robert

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 663
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon nobby » 31. Dezember 2016, 22:18

Lieber Robby,
schön, dass es weitergeht!
Auch Euch: Feliz Año Nuevo
Liebe Grüße
Nobby

gymnofan
Beiträge: 250
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon gymnofan » 4. Januar 2017, 16:34

Hallo

gerade vom Sylvestertrip aus Irland zurück, herzlichen Dank für die tollen Bilder, da kommt schon Wehmut nach 1995 zurück als die ruta 40 noch komplett ungeteert war
herzlichen Dank auch für die guten Wünsche, auch an Euch alles Gute
GYmnofan

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3825
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 7. Januar 2017, 16:53

Ach gymnofan

dann fahr doch mal die Routa 40 von La Poma aus in Richtung Norden.

Und dann in die Abra del Acay; da ist sie noch, so wie du sie kennst, die Routa. Wenn du das gleiche Glück hast, wie wir vor einem Jahr, kommst du an Stellen, wo die gute RN 40 überhaupt nicht mehr zu sehen ist. Stattdessen wirst du in ein Flussbett umgeleitet. Das ist zwar abgeschoben, aber rumpeln tut es trotzdem nicht schlecht, bei der Dauerunterbodenwäsche...

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 250
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon gymnofan » 7. Januar 2017, 20:28

Hallo CABAC
ist uns damals auch ähnlich passiert knapp vor Belen, im Schneetreiben, war wirklich nicht lustig
VG
Gymnofan

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 232
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 15. Januar 2017, 14:44

Hallo zusammen,

bevor es weiter geht, darf ich euch allen noch ein gutes neues Jahr wünschen.

Heute werden wir das riesige Verbreitungsgebiet von G.spegazzinii in südlicher Richtung verlassen und betreten das ebenso große Gebiet von Gymnocalycium pugionacanthum. Allerdings bevorzuge ich die Bezeichnung G.catamarcense und orientiere mich dabei an den hervorragenden Ausführungen von Martin Tvrdík http://www.gymnocalycium.cz/catamarcense.htm.

Nachdem wir die Ebene zwischen der Sierra de Quilmes und der Sierra de Hualfin durchquert hatten, machten wir uns an zwei Standorte bei Los Nacimientos auf die Suche. Hier möchte ich mich auf zwei Arten beschränken. Da wäre zunächst Acanthocalycium glaucum, welches wie A.thionanthum mittlerweile den Echinopsen zugeordnet wurde. Lediglich die südlichen Arten um A.spiniflorum durften ihren Gattungsnamen beibehalten.
DSC03960.JPG
Acanthocalycium glaucum RB3219 - RN40 nordwestl. Nacimiento, Catamarca 2150m

DSCN1960.JPG

DSCN1966.JPG
Acanthocalycium glaucum RB3221 - östl. Nacimiento, Catamarca 2065m

DSC03982.JPG

DSC03980.JPG


Glück hatten wir bei der anderen Art. Gymnocalycium catamarcense f.montanum durften wir mit ihrer gelben Blüte und den stark kontrastierenden roten Staubgefäßen bewundern. Da gibt es große flache Scheiben, aber auch hochwachsende Exemplare. Ob das nur am Alter liegt? Es handelt sich um die nördlichste Form dieser Art. Eine Vielzahl anderer werde ich hier noch zeigen. Vorab aber noch das obligatorische G.saglionis...
DSC03975.JPG
Gymnocalycium saglionis RB3223 - östl. Nacimiento, Catamarca 2065m

DSC03956.JPG
Gymnocalycium catamarcense f.montanum RB3218 - RN40 nordwestl. Nacimiento, Catamarca 2150m

DSC03952.JPG

DSC03946.JPG

DSC03971.JPG
Gymnocalycium catamarcense f.montanum RB3222 - östl. Nacimiento, Catamarca 2065m

DSC03968.JPG

DSCN1973.JPG

DSC03986.JPG


Den Abschluss dieser Tagesetappe von Hualfin nach Belen werde ich das nächste mal präsentieren.

LG Robert

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3825
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 16. Januar 2017, 06:42

Hallo Robby,

danke für die Fortsetzung deines Reiseberichtes.

Hat einen hohen Erinnerungswert für mich, u.a. auch weil er mich daran erinnert, dass ich an meinem eigenen Reisebericht unbedingt weiter arbeiten muss.

Tja Gymnocalycium pugionacanthum oder G. catamarcense bzw. G.schmidianum ? Namen sind da Schall und Rauch, solange nicht das Aggregat nicht vollständig untersucht ist. Das war auch das Ergebnis Gymnotagung von vor zwei Jahren in Eugendorf. App Gymnotagung 2017 in Eugendorf. So wie es aussieht, fällt diese Tagung in diesem Jahr aus. Schade.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

gymnofan
Beiträge: 250
Registriert: 12. Dezember 2015, 17:32

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon gymnofan » 16. Januar 2017, 07:15

Hallo Cabac

weißt Du da mehr davon, ist das schon sicher, daß die Gymnotagung ausfällt??
Gründe ??

VG
Gymnofan

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 232
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 4. Februar 2017, 11:38

Heute möchte ich euch den letzten Teil unserer Fahrt nach Belen zeigen. Zwei Standorte in der Nähe von Las Juntas (südl. Hualfin) waren bemerkenswert.

Beginnen möchte ich mit Gymnocalycium catamarcense f.belense. Sie ist weniger dicht und etwas abstehender bedornt wie die montanum-Formen aus den höheren Lagen weiter im Norden. Auch hatte ich den Eindruck, dass sie kleiner bleiben.
DSCN2002.JPG
Las Juntas, südl. Hualfin, Catamarca

DSCN1980.JPG
Gymnocalycium catamarcense f.belense RB3225 - südl. Hualfin, Catamarca 1785m

DSC04008.JPG

DSC04005.JPG


Die üblichen Verdächtigen wie Lobivia huascha und Echinopsis leucantha gab es natürlich auch zu finden.
DSC03987.JPG
Lobivia huascha RB3224 - südl. Hualfin, Catamarca 1785m

DSCN2004.JPG
Lobivia huascha RB3231 - La Puerta de San Jose, Catamarca 1395m

DSC04001.JPG
Echinopsis leucantha RB3226 - südl. Hualfin, Catamarca 1785m


Acanthocalycium glaucum ist hier deutlich schwächer bedornt wie die Pflanzen nördlich von Hualfin - hat sicher was mit der Höhenlage zu tun.
DSCN1993.JPG
Acanthocalycium glaucum RB3228 - Las Juntas, südl. Hualfin, über Friedhof, Catamarca 1745m

DSC04024.JPG

DSC04022.JPG


Hier gab es dann auch wieder Parodien zu sehen, erfreulicherweise in Blüte. Auch ein Pterocactus tuberosus, der nur knapp dem Zertreten entkommen konnte, gab es. Sein Überleben hat er einem Warnruf meiner Frau zu verdanken, ich hätte ihn beim Fotografieren einer anderen Pflanze nicht bemerkt. Tephrocactus weberi (?) rundet die heutige Exkursion ab.
DSC04013.JPG
Heike auf Kakteenpirsch

DSCN1986.JPG
Parodia microsperma catamarcensis f.belenensis RB3227 - südl. Hualfin, Catamarca 1785m

DSCN2000.JPG
Pterocactus tuberosus RB3229 - Las Juntas, südl. Hualfin, über Friedhof, Catamarca 1745m

DSC04020.JPG
Tephrocactus weberi RB3230 - Las Juntas


Bis zum nächsten mal wo uns die Reise dann nach Fiambala führen wird.
LG Robert

Fortsetzung folgt...

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3825
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 5. Februar 2017, 07:51

Hallo Robert,

da ist dir wieder eine schöne Fortsetzung deines Reiseberichtes gelungen.

Danke dafür.

Wieder einmal kann ich die Qualität deiner Bilder hervorheben. Für Gymnocalyciensammler sicherlich ein Genuss. Du musst ganz oft beim Fotografieren auf dem Bauch gelegen haben, oder ? Also ich ziehe auch lieber Gymnocalycium catamarcense vor.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Manfredo und 6 Gäste