Argentinien - der Nordwesten

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 222
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 2. Januar 2016, 16:31

Das neue Jahr hat begonnen - Zeit die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Einer davon lautet, dieses Forum etwas zu beleben (30 Jahre DKG-Mitgliedschaft verpflichten). Wenn ich lese, wieviele Leute sich gerade in den Heimatgebieten unserer Lieblinge tummeln, dann liest man doch herzlich wenig hier im Forum. Eigentlich wollte ich nicht in den Livebericht von Lissy und Nobby zwischenfunken, aber da dieser Bericht nun wohl doch noch etwas auf sich warten lässt, werde ich mal versuchen, die blütenlose Zeit etwas zu überbrücken. Ich habe mir vorgenommen, dies recht ausführlich zu machen, dafür aber das Ganze zeitlich etwas auszudehen. Wünschen würde ich mir, wenn zur einen oder anderen Art eine rege Diskussion entstehen könnte. Ok - los gehts:

Tag 1 (12.Nov.2015): Cordoba - Ascochinga - La Cumbre - Capilla del Monte
Nach 32-stündiger Anreise via Frankfurt, Sao Paulo nach Cordoba durften wir unseren Kleinwagen (VW Up!) in Empfang nehmen. Bei schwülwarmen Temperaturen ging es zügig auf vierspuriger Schnellstraße nach Norden. Die ersten Kakteen gab es dann beim Anstieg über die Sierras Chicas, westlich Ascochinga auf unbefestigter Straße. In der Gegend von Tres Cascadas empfingen uns dann die ersten Gymnocalycium mostii, teilweise bereits in Blüte. Diese hatten deutlich mehr rosa Farbtönungen als später die Formen (G.valnicekianum) rund um Capilla del Monte. Erwartungsgemäß waren die Pflanzen in tieferen Lagen (unter 1200m) mit Gymnocalycium capillaense vergesellschaftet und beide recht häufig zu finden. In höheren Lagen kamen dann weitere Arten hinzu, doch davon später...
Dateianhänge
DSC02486.JPG
Gymnocalycium mostii RB3004 - westl. Ascochinga, Cordoba 858m
DSCN0865.JPG
Gymnocalycium capillaense RB3005 - westl. Ascochinga, Cordoba 905m
DSC02491.JPG
Gymnocalycium capillaense RB3005 - westl. Ascochinga, Cordoba 905m
DSC02508.JPG
Sierras Chicas
DSCN0880.JPG
Gymnocalycium mostii RB3008 - Tres Cascadas, Cordoba 990m
DSCN0855.JPG
Gymnocalycium mostii RB3003 - westl. Ascochinga, Cordoba 853m
DSC02465.JPG
Gymnocalycium mostii RB3002 - westl. Ascochinga, Rio Carape, Cordoba 755m
DSC02455.JPG
Gymnocalycium mostii RB3002 - westl. Ascochinga, Rio Carape, Cordoba 755m

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 2. Januar 2016, 17:06

Hallo Robby,

danke für Deinen Einstandsreisebeitrag! Der weckt bei mir Erinnerungen an meine Reise in 2014 und nicht nur das, er macht mich neugierig auf kommende Reisen.

Als jemand der gerne auf solchen Reisen einen dicken AWD unterm Hintern ha, erstaunt mich, dass Du es mit einem VW-UP gewagt hast. Und wie sind deine Erfahrungen? Bist damit Du überall hingekommen ? Und wie viel Reifenpannen gab es?

Freue mich auf die Fortsetzung und in diesem Sinne mach(t) es gut!

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 222
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 2. Januar 2016, 17:26

Nun, nicht ganz mein Einstandsreisebeitrag, guckst Du hier:
http://kuas-forum.de/viewtopic.php?f=48&t=1307&hilit=magdalena

Zum Kleinwagen... ich liebe sie. Reichweite 800 km, keinerlei Pannen, ziemlich günstig, gute Bodenfreiheit, kurzer Radstand, Wendemöglichkeit auf der engsten Piste. War nicht die erste Expedition mit solch einem Wagen.

Grüßle
Robby

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1314
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon michael » 2. Januar 2016, 18:50

Hallo Robby,

wenn das mal nicht eine schöne Überraschung zum Jahresanfang ist. Weiter so!
Wie es der Zufall so will, habe ich mir gerade heute Deinen Bericht bei Markus im Forum angesehen. Mach bitte hier weiter, so mit etwas Abstand kann man sicher noch besser die Umstände schildern und Information rüber bringen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 656
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon nobby » 2. Januar 2016, 22:14

Hallo Robby,

SUPER!!!, dass Du Deine Reise, die ich bei Markus wenn eben möglich aus Kolumbien verfolgt habe, hier vorstellst.
Ich hoffe, dass ich zwischendurch auch mal lesen und Bilder betrachten kann.
Wir warten mit unserem Bericht gerne, bis Du fertig bist (wir kommen ja schon am 1.2. zurück). In der Zwischenzeit können wir dann Bilder sichten.

Herzliche Grüße aus dem "gelobten Land" der Kakteenfreunde
Nobby

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 3. Januar 2016, 10:02

Hallo zusammen und Grüße in den Süden des gelobten Landes.

Danke Robby für Deine Antwort. Grundsätzlich spricht auf solchen Reisen nichts gegen einen normalen PKW.

Hier ist dann in gewohnter Weise der entsprechende Kartenausschnitt:
Capilla-del-Monte-m8.jpg


„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Da ich nun weiß, dass man meine diesbezüglichen Aktivitäten hier beobachtet, bedanke ich mich noch mal auf diesem Wege beim Reise Know How Verlag in Bielefeld für die Erlaubnis, dass ich das Kartenmaterial hier verwenden darf.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 222
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 3. Januar 2016, 11:19

Bevor es weitergeht, noch kurz ein paar Worte zu uns. Für uns, das sind meine Frau Heike und ich, ist es die fünfte Kakteentour. 3x Mexiko und einmal Chile haben das Fieber geweckt. Und um es vorweg zu nehmen, Argentinien haben wir ins Herz geschlossen. Nun ja, nach der Reise ist bekanntlich vor der Reise - wir träumen bereits von einer Fortsetzung, aber weiter gehts...

Wir sind nun auf über 1400m in der Sierra Chica angekommen. Die schwüle Hitze ist einem mächtigen Sturm gewichen, was uns aber nicht von neuen Stopps abhält. Wir finden sehr häufig Gymnocalycium monvillei und Notocactus submammulosus. Was wir (noch) nicht wissen ist, dass viele Arten, welche wir heute erstmals entdeckten, später kaum noch ein Foto wert waren. Allzu häufig werden uns die bisher gezeigten noch begegnen.
DSC02544.JPG
Gymnocalycium monvillei RB3017 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1593m

DSC02537.JPG
Notocactus submammulosus RB3014 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1480m

DSCN0892.JPG
Notocactus submammulosus RB3014 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1480m


Ziemlich versteckt und deutlich kleiner bemerken wir anderes Gymnocalycium. Auffallend der dunkel gefärbte Dornenfuß. Hier oben kann es sich nur um G.amerhauseri handeln. Normalerweise lediglich mit 5 Randdornen. Gelegentlich werden aber auch ein Mitteldorn (selten zwei) und 7 Randdornen entwickelt.
DSC02525.JPG
Gymnocalycium amerhauseri RB3012 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1465m

DSCN0893.JPG
Gymnocalycium amerhauseri RB3015 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1480m


Genial ist auch die Tierwelt - einiges davon werde ich gerne noch präsentieren. Tierportraits sind Heike's Job, mit ihren ruhigen Händen gelingen ihr auch mit einem 1500mm-Tele noch prima Aufnahmen aus der Hand.
DSCN0871.JPG
Schopfkarakara - Caracara plancus

DSCN0909.JPG
Grünbindenspecht - Colaptes melanochloros


Soweit die Erlebnisse unseres Anreisetages. Bis auf G.bruchii konnte der Wunschzettel des Tages abgehakt werden. Zufrieden begeben wir uns ins erste Quartier in Capilla del Monte. Die Strapazen der langen Anreise machen sich bemerkbar und so fallen wir nach einem kleinen Abendessen todmüde ins Bett. Die Nachruhe wird gegen 3 Uhr jäh gestört, als uns doch tatsächlich ein Erdbeben der Stärke 5,8 mit Epizentrum bei Quilino (gerade mal 70km entfernt) unsanft aus dem Schlaf reißt. Nichts passiert - hallo, wir sind angekommen in Südamerika...

@CABAC: besten Dank für Deinen Kartenservice - super!

@Michael: Du hast recht, bei der Aufbereitung der Fotos wird vieles klarer - aber auch ein Berg an Fragen türmt sich auf

@Nobby: Mein Bericht ist auf recht lange Zeit angelegt, es wird keine täglichen Beiträge geben (soll so eine Art Jahresunterhaltung geben) - wenn ihr euer Material aufbereitet habt unterbreche ich gerne. Ich freu mich schon riesig auf euren Bericht.

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1314
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon michael » 3. Januar 2016, 15:51

Hallo Robby,

auch wenn es nicht ganz mein Sammelgebiet ist, Du schreibst: Notocactus submammulosus RB3014 - zwischen Ascochinga und La Cumbre, Cordoba 1480m. Das finde ich beachtlich, in den Beschreibungen wird eine Verbreitung bis in eine Höhe von 1500m angegeben. Damit ist Dein Standort schon fast an Grenze "nach oben". Habt Ihr weiter oben noch welche gefunden?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 222
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon Robby » 3. Januar 2016, 18:20

Hallo Michael,

Notocactus submammulosus hat uns ziemlich überrascht. Gedanklich gehören die Notos für mich eigentlich viele hundert Kilometer weiter nach Osten. Gut, ich hatte von Standorten in dieser Gegend gelesen, hätte aber nicht gedacht, wie häufig man sie findet. Zwischen Mina Clavero bis hinauf zur Sierra Ancasti war dieser Noto allgegenwärtig.
In der Sierra Chica hatten wir einen Standort mit 1592m in der Sierra Ancasti mit 1598m notiert. Viel höher sind die Berge dieser Gegend nicht.

Grüßle
Robby

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1146
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon K.W. » 3. Januar 2016, 19:48

Robby hat geschrieben: >>>

@Nobby: Mein Bericht ist auf recht lange Zeit angelegt, es wird keine täglichen Beiträge geben
(soll so eine Art Jahresunterhaltung geben) - wenn ihr euer Material aufbereitet habt unterbreche ich gerne.
Ich freu mich schon riesig auf euren Bericht.



Guten Abend an die "Weltreisenden" und vielen Dank für die Berichte!

Macht mir große Freude die Bilder zu betrachten; danke.


Ach so -
ich bin, und das geht wohl vielen Menschen so, durchaus in der Lage mehrere Berichte parallel zu lesen. . . :) ;)
(also wegen mir muss dieses:
bitte nach Dir! Nein nach Dir! Auf keinen Fall, nach Dir! Kommt gar nicht in Frage, nur nach Dir. . . (und da war er weg, der Aufzug)
nicht sein.)


Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3794
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon CABAC » 4. Januar 2016, 05:57

Hallo zusammen,

also für mich ist das so weit westliche Vorkommen von Pflanzen der Kakteengattung Notocactus resp. Notocactus submammulosus nicht nur kein Wunder, sondern auch ohne DNA gut erklärbar. U.a. letztendlich ein Beleg für ihre Verbreitungsmodi und auch Beweis dafür, dass Notocacteen keine Parodien sein können.

Bin gespannt auf den Tag, an denen ich beide Taxone zusammen in einem Areal antreffen werde.

Macht es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
guiterrezii
Beiträge: 316
Registriert: 28. Dezember 2008, 20:23
Wohnort: Fredenbeck-Wedel
Kontaktdaten:

Re: Argentinien - der Nordwesten

Beitragvon guiterrezii » 4. Januar 2016, 10:55

....im Übrigen sind Habitate von N. submammulosus auf der Sierra Ancasti schon lange bekannt, also nichts, was einen wundern sollte.(Es gibt reichlich STO`s dazu) 8-)
Kakteensammeln ist eine internationale, schwere Krankheit. Wer infiziert ist, ist nicht mehr zu retten !


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste