Mal wieder Patagonien

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 18. April 2016, 10:31

Heute heißt es Abschied nehmen von Carolina und Salvador, denn wir wollen zum Nationalpark Caviahue/Copahue, den wir schon länger nicht mehr besucht haben.
Auf dem Weg besuchen wir einen Fundort mit einem sehr interessanten Pterocactus, den wir einfach nicht einordnen können. Jedes Mal verpassen wir die Blüte :(
Ptero_sp_NN.jpg

Schöne Maihuenias mit reifen Früchten gibt's hier auch jede Menge!
Maih_Fr.jpg

Und was ist das bloß für ein Austrocactus?
Austro_sp_NN.jpg

Schon von weitem können wir sehen, dass der Vulkan Copahue wieder aufgewacht ist...
PN_Caviahue.jpg

Er spuckt seine Aschewolke unermüdlich in die Höhe. Man hat inzwischen Alarmstufe "Gelb" ausgerufen, aber man kann noch ein bisschen näher heran:
Vulkan_Copahue.jpg

Unsere Starße folgt dem Río Agrio, der einen schönen Wasserfall hat.
Salto_del_Agrio.jpg

Ein wenig weiter erreichen wir den Nationalpark, wo es auch Maihuenia poeppigii gibt:
Maih_poeppigii_CC.jpg

Maih_poeppigii_CC_2.jpg

Wenn man zu Boden schaut kann man gut erkennen, dass wir uns in einem Erdbebengebiet befinden:
Erdbebenriss.jpg

Aber Gott sei Dank bleibt alles ruhig zu unserern Füßen :D

Bald geht es weiter aus der weiteren Umgebung von Zapala in die Region von Chos Malal.....

Macht's gut, Lisi

Benutzeravatar
Robby
Beiträge: 233
Registriert: 23. November 2008, 11:32
Wohnort: bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Robby » 18. April 2016, 17:02

Traumhafte Bilder von einer wunderbaren Reise.

Da ich mittlerweile weiß, wie "einfach" diese Pteros zu finden sind, kann man diesen Fund nicht hoch genug würdigen - sind schon faszinierende Pflanzen. Dazu noch ein Vulkan in Aktion, wunderschön. Ich bin mir da aber nicht so sicher, ob da die Begeisterung oder doch eher die (Er)furcht bei mir überwiegen würde. Aber noch habt ihr ja einen gewissen Abstand...

Und dass ihr Carolina kennt hätte ich mir ja denken können. Toll, wenn man wie ihr viele Freunde in der Ferne hat. Irgendwie sind uns die Südamerikaner in Sachen Offenheit deutlich voraus...

Beste Grüße
Robby

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3891
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon CABAC » 19. April 2016, 07:05

An dieser Stelle, sollte eignentlich mein Kartenausschnitt sein! Habe bestimmt 5 Mal probiert diesen hochzuladen, aber aus mir nicht erfindliche Gründen wird dieses verweigert.

„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Hallo nach Eschweiler und hallo zusammen!

danke an Elisabeth und Norbert für die Fortsetzung. Danke auch an alle, die sich hier einfinden, um der Reise von den Beiden zu folgen. Damit meine ich auch die, die sich hier nur einfach reinklicken.

Robby ich weiß nicht wie es Dir geht, aber für mich wäre eine Reise durch dieses einmalig schöne Land einfach nicht vorstellbar, wenn da wenigsten einmal das Bett gerüttelt hätte. Und Vulkane - egal ob aktiv oder erkaltet - gehören einfach dazu. Auch sie können ein Grund sein, weshalb man nach Argentinien oder Chile fliegt und dann diese Länder bereist.

Mach(t) es gut
CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 19. April 2016, 07:21

Hallo zusammen,

irgendwie scheint heute das System zu spinnen! Gerade hatte ich einen Beitrag abgeschickt, aber er wurde offensichtlich nicht hochgeladen und das Hochladen von Bildern will mir genauso wenig gelingen wie CABAC :evil:

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 19. April 2016, 07:25

Hier nun mein neuer Versuch:

Wir wollen nach Chos Malal und machen unterwegs einen Stopp an interessant aussehenden rötlichen Felsen. Und tatsächlich entdecken wir richtig schöne Austros dort:

Tja, hier sollte jetzt das Bild erscheinen, aber es will nicht!!!

Ich versuche es also später wieder....

Benutzeravatar
Ada
Beiträge: 107
Registriert: 10. Januar 2009, 23:28
Wohnort: 41564 Kaarst

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Ada » 21. April 2016, 23:48

Hallo Lisi,

schön, dass Euer spannender Reisebericht hier wieder weitergeht, es gibt so viel, das man mit euch entdecken kann!
Danke dafür.

Auch ich habe heute mal einen vergeblichen Versuch gestartet, einen Beitrag mit einem Bild zu erstellen. Das technische Problem mit dem Bilderhochladen wird bestimmt bald gelöst - dabei möchte ich dann hier die Gelegenheit nutzen, auch unseren technischen Admins zu danken für ihren Einsatz und für die Suche nach einer Lösung,

viele Grüße,
Ada

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 22. April 2016, 07:27

Hallo Ada,

Danke für die "Aufmunterung"!
Das technische Problem beschäftigt uns schon sehr und es scheint nicht so einfach zu sein. Ich persönlich habe von sowas keinen blassen Schimmer und bewundere Leute, die von so etwas Ahnung haben.
Sobald alles wieder funktioniert kommen natürlich die versprochenen Bilder!

Schöne Grüße zum Wochenende, Lisi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3891
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon CABAC » 26. April 2016, 04:43

Map_Chos_Malal.jpg

„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Hallo nach Eschweiler und hallo zusammen,
wie Ihr seht klappt auch das Kartenhochladen wieder.


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 2. Mai 2016, 07:37

Hallo alle zusammen!

Nun wird es aber höchste Zeit endlich die ausstehenden Bilder zu zeigen!!
Austro_sp_EH.jpg

Austro_sp_EH_2.jpg

Die Austros, die wir in diesen rötlichen Felsen gefunden haben, waren in einem richtig guten Zustand, aber die Blütezeit war schon vorbei. Na ja, da müssen wir dann whl noch mal zu einer anderen Zeit hin :roll: Dafür waren Früchte dran und die waren auffällig stark bedornt.

Andere Pflanzen waren aber in Blüte und diese Nassauvias sehen wirklich nur zur Blütezeit schön aus. Ansonsten sind sie unattraktive struppige Kleinsträucher:
Nassauvia_sp.jpg


Am nächsten Tag machen wir einen schönen Ausflug in die Gegend der Cordillera del Viento nahe beim Massiv des Vulkans Domuyo.
Unser Weg folgt dem Lauf des Río Neuquén durch eine wunderschöne Landschaft.
Rio_Neuquen.jpg

Auf der Suche nach Kakteen entdecken wir wieder einmal kleine Rosetten von Violas - leider ohne Blüten :(
Viola_gruen.jpg

Die Viola trochlearis hat aber eine hübsche Blattzeichnung:
Viola_trochlearis.jpg


Aus der Ferne sieht man die schneebedeckte Kuppe des Domuyo - mit 4702 m der höchste Berg der Provinz Neuquén.
Domuyo.jpg

Ganz ohne Austros bleibt unser Ausflug dann doch nicht ;) - in dieser Cordillera wächst eine wirklich interessante Pflanze, von der es an all ihren Fundorten nur sehr wenige Exemplare gibt. Tourismus und Goldminen sind für die Pflanzen nicht gerade förderlich :x
Austro_And.jpg

Wir hatten im Stillen auf Blüten gehofft......

Bald geht es weiter!
Macht es gut für heute, Lisi

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3891
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon CABAC » 3. Mai 2016, 08:43

Map_Volcano_Domuyo.jpg

„Diese Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte ‚world mapping project Argentinien’. © REISE KNOW-HOW Verlag Peter Rump GmbH.“

Hallo nach Eschweiler,
danke für die Fortsetzung!

Es geht also weiter in Richtung Norden und damit hätten wir uns theoretisch begegnen können, denn auf dem Kartenausschnitt befindet sich auch der südlichste Punkt meiner letzten Reise. bzw. der vorläufig südlichste Punkt meines Lebens.

Tja wenn ich das gewusst hätte, auf die paar Kilometer wäre es im letzten Januar auch mehr nicht angekommen.

Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Jiri Kolarik
Beiträge: 363
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Jiri Kolarik » 3. Mai 2016, 10:06

Hallo an alle...
Die Eckgegend Domuyo - Tromen - Andacollo ist aussergewöhnlich schön!!! Nicht nur wegen Austros & Pteros + Maihueniopsis, Maihuenia,... es ist gewissermassen für die Kakteen gen Norden eine Sackgasse, denn die Grenze zu Mendoza ist quasi eine geographische Grenze (Berge + Fluss)...un hinter dieser Grenze sieht man wohl andere Austros & Pteros...
Ja...langsam, aber sicher werde ich wieder schwer krank... :lol:

Benutzeravatar
Lisi
Beiträge: 312
Registriert: 29. Dezember 2009, 22:42

Re: Mal wieder Patagonien

Beitragvon Lisi » 3. Mai 2016, 11:31

Danke an Herbert für die Karte zur besseren Orientierung!
Ja, es geht nun weiter gen Norden, denn auch die schönste Reise neigt sich irgendwann zu ihrem Ende. Aber vorher wollen wir noch ein bisschen was sehen!
In der Grenzregion der beiden Provinzen Neuquén und Mendoza gibt es noch zwei weitere Austrokakteen, die bisher noch namenlos sind.
Austro_sp_CM_2.jpg

Die eine Art ist ausgesprochen groß und hat sogar noch geblüht, als wir Ende Januar dorthin kamen :o
Austro_sp_CM_1.jpg

Austro_sp_CM.jpg

Die Blütenfarbe ist wirklich ungewöhnlich und schwer zu beschreiben.
Irgendeiner fand die Pflanzen wohl auch lecker und hat nur die Dornen übriggelassen :shock:
Dornen_A_CM.jpg

Es gab auch noch etwas anderes Interessantes zu sehen - eine Orobanche, deren Wirtspflanze wir nicht ausmachen konnten.
Orobanche_sp.jpg

Die zweite Art haben wir während dieser Reise schon zu Beginn besucht und wollten sie noch einmal aufsuchen, um nach Früchten zu suchen. Das gestaltete sich schwierig, denn erstens ist der Weg dorthin sehr beschwerlich und zweitens sind die Pflänzchen winzig, was ein Finden ohne Blüten extrem erschwert. Aber wir waren wild entschlossen, es zu versuchen und wurden für unsere Mühen auch belohnt :D
Austro_sp_nov_klein_1.jpg

Man muss schon auf allen Vieren krabbeln, um die Zwerge zu finden...
Austro_sp_nov_klein_2.jpg

Austro_sp_nov_klein.jpg

Dieser Austro sieht eher wie eine Mediolobivia aus!
Außer Austrokakteen gibt es im Grenzgebiet von Neuquén und Mendoza natürlich auch Maihueniopsis platyacantha und das sind definitiv schöne Pflanzen:
Maihueniopsis_platy_fein.jpg

Dieses Exemplar hat eine ungewöhnlich feine Bedornung.
Und damit es wir auch ein paar Blüten zu sehen bekommen, hier mal eine hübsche pinkfarbene Montiopsis:
Montiopsis_sp.jpg


Einen schönen Tag Euch allen, Lisi


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste