Patagonien 4 x 4

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 6. Dezember 2017, 22:04

Hallo Manfredo,

das war der sog. südliche Glattwal, den man an seiner "Mütze" erkennen kann.

PS: Im Sommer (Dezember) waren in Puerto Lobos übrigens auch keine Robben (Seelöwen). Aber ein komplett verfallenes Gebäude gleichen Namens!

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1087
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 6. Dezember 2017, 23:38

Guten Abend Norbert,

was für eine Fauna, was für Bilder!!! Wunderbar!!!
Kakteen sind ja nichts dagegen. . . :lol: :)
Wegen mir kann der Beitrag bleiben, muss bleiben.

nobby hat geschrieben:>>>
K.W. Ausreden suche ich nicht, aber Verständnis habe ich schon.
<<<


Beides geht!!!
Weitermachen. . . :mrgreen:


>>>
Die Steilvorlage kann ich aber nicht einfach so liegen lassen:
(Problem; ich bin bei mir in der Firma quasi der Chefmoderator , muss zu allem was sagen und deshalb quasi unabkömmlich. . . ) :mrgreen: :roll: :lol:

Das denken und sagen sie immer! Wie wär es mit einer Weiterbildung: "Richtig Delegieren"? :mrgreen: ;)


Danke für den Rückpaß. . . wußte doch, dass Zusammenspiel mit Dir klappt. . . :D ;)

Dali und Konsorten im Seminar; "wie delegiere ich meine Kreativität". . .
Wenn man, wie ich, gute Ideen verkauft. . . muss man die Ideen schon selber haben. . . der/die/das Kunde ist sonst schnell beleidigt. . . :roll:
Aber. . . Akten umschichten, Atelier aufräumen, die Arbeit in der Werkstatt tun - delegiere ich auch - sogar ganz ohne Seminar. . . ;)


So, zurück zum wundervollen Reisebericht.
1000 Dank und. . . ich freue mich auf das kommende Kapitel!!!

Herzliche Grüße

K.W.


PS gibt´s was anderes auch, Kakteen?
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 7. Dezember 2017, 10:34

Ja, gute Zusammenarbeit ist wichtig!

Nach einem guten Frühstück in Puerto Piramides machen wir uns auf den Weg Richtung Süden.
Der erste Stopp war zwar geplant, wurde aber auch durch diesen Kerl am Wegesrand erzwungen.
IMG_8873.JPG

Den kannten wir auch noch nicht. Imposant und echt beeindruckend.
Eigentlich waren wir aber gekommen um Austrocactus bertinii und Maihueniopsis hickenii zu sehen - was wir dann auch taten.
IMG_8893.JPG
Die Austros waren gerade zum Leben erwacht und bei den Maihueniopsen sah es nicht anders aus.
IMG_8882.JPG

Das eigentliche Ziel des Tages war aber die bekannteste Pinguin-Kolonie an der Atlantik-Küste:
IMG_8897.JPG

Bei Punta Tombo sollen die meisten Pinguine nisten und der Rundgang ist auch eindrucksvoll und teuer.
IMG_8943.JPG

Für uns war es auch der erste Besuch, weil wir bisher immer die "kleinere" Kolonie Cabo dos Bahias bei Camarones besucht haben.
Ich nehme es mal vorweg - es war wahrscheinlich auch unser letzter Besuch von Punta Tombo. Bei Cabo dos Bahias kommt man den Vögeln näher, hat alles etwas komprimierter, weniger kommerziell und weniger touristisch.
IMG_1941.JPG

Trotzdem hat es Spaß gemacht, den Pinguinen zuzuschauen und irgendwie finde ich schon,
IMG_8898.JPG

dass sie einen Gang haben, der manchen Menschen ähnlich ist (ich meine speziell den schwarz gekleideten vorne). :D
IMG_8900.JPG


Wir haben uns länger aufgehalten als geplant - wie immer bei Pinguinen - und kamen erst spät abends nach Commodoro Rivadavia, wo wir das Nachtquartier eingeplant hatten.
IMG_1953.JPG

Manfredo
Beiträge: 736
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Manfredo » 7. Dezember 2017, 20:37

Argentinosaurus.JPG
Argentinosaurus.JPG (29.6 KiB) 65 mal betrachtet

Argentinosaurus huinculensis?

Soweit ich weiß, das größte, das man bisher gefunden hat.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 7. Dezember 2017, 22:23

Argentinosaurus huinculensis?


Bin mir da nicht so sicher. Der im Museum dort sieht anders aus. (Der hier war fast 20 Meter hoch - der in Plaza Huincul war gefühlt kleiner!)
Ich würde ihn eher als Argentinosaurus comercialisensis var. aeropuertotrelewii bezeichnen. :D

Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1087
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon K.W. » 7. Dezember 2017, 22:31

Guten Abend liebe Saurier- und Vogelfreunde,

der vom Pinguin-Volk lange erwartete Pater Omnium Aptenodytarum ist endlich zu den Seinen
zurück gekehrt. . .
Ein Anhänger vom "Kult des Schwarzen Pinguins" wirft sich ihm,
nach hunderten Jahren und tausenden Generation des Wartens, zu Füßen. . .
Bild
Die Prophezeiung ist endlich erfüllt!

Darf ich fragen; dass Modell des Argentinosaurus huinculensis - lebensgroß?

Herzliche Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 7. Dezember 2017, 22:35

Ist ja schon ganz günstig, wenn man auf einen gewissen Fundus zurückgreifen kann.
Hier mal ein Bild von dem "Kleinen" aus dem Museum (zugegeben er war Raucher und bis auf die Knochen abgemagert...)
P1130999.JPG

Herzliche Grüße
Nobby

Manfredo
Beiträge: 736
Registriert: 22. Januar 2009, 22:35
Wohnort: Oberhausen

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Manfredo » 7. Dezember 2017, 22:38

Hallo K.W.,
Darf ich fragen; dass Modell des Argentinosaurus huinculensis - lebensgroß?

der soll ja "nur" so um die 13 Meter hoch gewesen sein - und um die 30 bis 35 Meter lang.
Bislang wurden nur vereinzelte (versteinerte) Knochen gefunden ... .

('Hat sich jetzt überschnitten ... )

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 7. Dezember 2017, 22:46

Hallo K.W.,

ich wäre glücklich, wenn ich jetzt mit dem für meine Anhänger bekannten "iiiaaaaaa" antworten könnte.
Aber dieser Werbesaurier war meiner Meinung nach deutlich größer als der bekannte Argentinosaurus huinculensis.

Hier übrigens noch was aus dem Fundus: Der erste Versuch der Kontaktaufnahme aus dem Jahr 2006.
IMG_3962.JPG


Herzliche Grüße
Nobby

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 8. Dezember 2017, 09:14

Weiter geht es Richtung Süden, wobei die Fauna heute keine große Rolle spielte.
Hauptziel des Tages ist der Bosque Petrificado Jaramillo, ein versteinerter Wald mit imposanten Baumstümpfen.
Zuvor machen wir aber am Rande des Cañadon Minerales halt und schauen nach Kakteen.
Die Austrokakteen erreichen hier schon üppige Dimensionen
IMG_8959.JPG
(man kann die vorhergegangenen Regenfälle förmlich sehen)
und auch die Pterocactus hickenii Pflanzen sind gut gefüllt.
IMG_8968.JPG

Solche Polster findet man nicht alle Tage.
IMG_8982.JPG

Auch der Rest der Vegetation erwacht zum Leben
IMG_1975.JPG


Kurz vor der Abfahrt zum versteinerten Wald halten wir noch einmal an, um uns die Beine zu vertreten.
IMG_8999.JPG
Die ersten Adesmias blühen schon und auch das Oxalis laciniata beginnt mit der Blüte.
IMG_9018.JPG

Die Austrokakteen an diesem Fundort sind ebenfalls gut gefüllt.
IMG_9033.JPG
Selbst die Bewohner extremer Standorte haben Wasser abbekommen.
IMG_9005.JPG


Jetzt wird es aber Zeit für den versteinerten Wald. Leider kann uns Regina nicht begleiten, weil sie von einem Virus schachmatt gesetzt worden ist.
So machen wir die Runde zu dritt und bewundern das nicht mehr zu gebrauchende Brennholz.
IMG_9106.JPG

Eindrucksvoll sind auch die Blicke in die Landschaft.
IMG_9118.JPG
Oder hier, der Blick auf die Berge "Mutter" und "Tochter" - hier natürlich "Madre e Hija"
IMG_9071.JPG

Auch hier finden wir Oxalis laciniata
IMG_9040.JPG
"nur so" und in Blüte
IMG_2028.JPG
mal dunkler und mal heller.
IMG_9087.JPG

Ebenfalls ein schöner Farbtupfer ist dieses Astragalus
IMG_9061.JPG
und diese unbekannte Schöne.
IMG_2010.JPG

Auch Kakteen sind hier zu finden
IMG_2064.JPG
hier nicht ganz so leicht und hier
IMG_9120.JPG
ist es schon einfacher.
Ja und gänzlich ohne Tiere geht es ja nun nicht. Deshalb noch zwei Bilder der kleinen Echsen die immer vor uns flüchteten.
IMG_9125.JPG

IMG_9159.JPG

Die Fahrt zu unserem Quartier nahm noch einige Zeit in Anspruch, denn wir wollten unbedingt noch nach Puerto Deseado, das wir am späten Abend erreichten.
IMG_9162.JPG

Jiri Kolarik
Beiträge: 329
Registriert: 17. März 2012, 00:08
Wohnort: CZ - Brünn

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon Jiri Kolarik » 8. Dezember 2017, 17:01

Ja, Norbert...TOLL...
...Cabo dos Bahias ist wirklich freier , nicht soo turistisch wie Punta Tombo... bei Madre y Hija ist es mMn der schönste versteinerte Wald in Patagonien...

Benutzeravatar
nobby
Moderator
Beiträge: 628
Registriert: 9. September 2008, 11:48

Re: Patagonien 4 x 4

Beitragvon nobby » 9. Dezember 2017, 09:27

Jiri Du hast Recht: dies ist der schönste Versteinerte Wald!

Wir hatten Puerto Deseado als Ziel gewählt, weil wir dort mit Darwin Expeditions einen Ausflug in die Ria (ein Fjord) machen wollten.
Heute war Freitag und der Ausflug sollte am Samstag sein. Das war auch gut so, denn den Freitag nutzte unsere Virus geschwächte Freundin für die Regeneration. So ein Tag mit ein wenig Ruhe ist ja auch mal ganz gut. Man kann seine Wäsche waschen und neu sortieren, Tagebuch schreiben, Bilder sichten und Mails beantworten.
Elisabeth und ich machten lediglich einen kleinen Ausflug mit dem Auto entlang der Ria zum Cañadon del Indio etwas südlich von Puerto Deseado.
Dabei stellten wir uns die Frage, warum Darwin bei seinem Besuch lediglich ein Glied von der Maihueniopsis mitgenommen hatte. Die Vertreter von Pterocactus hickenii und Austrocactus aff. bertinii sind dort häufiger vertreten als die Maihueniopsis.
IMG_2155.JPG
(Pterocactus hickenii)
IMG_9238.JPG
(Austrocactus aff. bertinii)
Gerade der Austrocactus auch mit Polstern, die man nicht übersehen kann.
IMG_9251.JPG

Wir erfreuten uns auch an den Calceolarien
IMG_9242.JPG

und dem farbenprächtigen Mohn.
IMG_9246.JPG

Das Tollste war allerdings ein Hügel, der von vielen Erdorchideen - Chloraea alpina - bewachsen war.
IMG_2122.JPG
IMG_9235.JPG

Der Cañadon del Indio selber ist landschaftlich sehr schön gelegen.
IMG_9293.JPG

Nur das Wetter hätte etwas fotofreundlicher sein können. Zurück ging es über holprige Wege, vorbei an einer gut gepflegten Gauchito Gil Gedenkstätte.
IMG_9302.JPG

Gauchito Gil ist eine Art argentinischer "Robin Hood".
Wenig später waren wir auch schon wieder in Puerto Deseado.
FHD0001.JPG


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste