Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Constantin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Februar 2011, 12:18

Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Beitragvon Constantin » 15. Januar 2017, 12:34

Hallo!

Neben Kakteen (und ganz wenigen anderen Sukkulenten) kultiviere ich auch Bonsai. Für diesen Beitrag reicht es zu erwähnen, dass der Wurzelschnitt bei Bonsai nicht dazu dient, das Wachstum zu bremsen, sondern ganz im Gegenteil es zu fördern, indem die dicken Wurzeln entfernt werden. Schließlich braucht eine Pflanze in einem Gefäß keine starken Haltewurzeln; der Wurzelschnitt schafft Raum für frisches Substrat und mehr Feinwurzeln, die die Pflanze mit Wasser und Nährstoffen versorgen.
Einen Beitrag in dieser Richtung habe ich auch schon on der KuaS gefunden*. Hier wurde eine Madgaskarpalme (Pachypodium lamerei) erfolgreich mit jährlichem Wurzelschnitt kultiviert. Ich selbst habe schon einmal die Wurzeln (auch dickere) eines Pilosocereus azuereus (?), kräftig zurückgeschnitten, ohne dass es der Pflanze etwas ausgemacht hätte. In der Literatur habe ich davon gelesen, dass Parodia (Eriocereus) lenninghausii Wurzelschnitt verträgt. In Japan wird an einigen Astrophytum-Hybrigen ebenfalls regelmäßig ein Wurzelschnitt vorgenommen (davon habe ich aber nur eine kurze Erwähnung im Internet gefunden, aber keinen längeren Beitrag und auch keine Bilder).
Nun meine Frage an euch: Wie sind eure Erfahrungen? Welche Arten vertragen Wurzelschnitt? Praktiziert es vielleicht jemand schon länger so, zumindest bei größeren Exemplaren?

Viele Grüße,
Constantin

*Pfendbach, E. (2011): Erinnerungen an eine Reise nach Madagaskar - Kakteen und andere Sukkulenten 62 (12), S. 327-334

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1388
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Beitragvon K.W. » 15. Januar 2017, 16:54

Schönen Nachmittag Constatin,

seit 48 Jahren pflege ich Kakteen. Wurzelschnitt habe ich nie gemacht.
Aber wenn ich umtopfe werden normalerweise 30 bis 80 % der Wurzeln einer Pflanze Opfer meiner rabiaten Behandlung.
Ich versuche das alte Substrat möglichst vollständig zu entfernen, dabei entferne ich auch viele Wurzeln.
Das mache ich bei fremden Pflanzen, Neuzugängen, sowieso, aber auch bei meinen "alten" Pflanzen.
Das möglichst vollständige Entfernen des 100% mineralischen Substrats praktiziere ich seit ca. 35 Jahre.
Der Grund ist, dass bei der unnatürlichen Topfhaltung kein Bodenleben stattfindet.
Aller "Mist", Salze etc. lagert sich an und wird nicht abgebaut.
Richtig schlechte Erfahrungen habe ich nicht gemacht, wobei ich natürlich nicht 100% mit meinen Pflanzen zufrieden bin. . .
Ach ja, das frische Substrat ist natürlich trocken.
Bei Haworthia, Gasteria, Aloe etc. entferne ich die (teilweise abgestorbenen) Wurzeln noch rigoroser.
Aber bei allen meinen Pflanzen wird nicht geschnitten sondern gerupft, Finger oder Gabel.

Beste Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Constantin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Februar 2011, 12:18

Re: Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Beitragvon Constantin » 21. Januar 2017, 20:29

Hallo!

Vielen Dank für deine Antwort! Der Austausch verbrauchten Substrats bzw. die Umstellung neu hinzugekommener Pflanzen ist nämlich das Entscheidende, wie ich auf diese Frage gekommen bin.
Geht deine Erfahrung quer durch die Gattungen oder hast du einen besonderen Schwerpunkt?

Viele Grüße,
Constantin

Benutzeravatar
K.W.
Beiträge: 1388
Registriert: 16. September 2011, 23:29

Re: Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Beitragvon K.W. » 21. Januar 2017, 23:15

Constantin hat geschrieben:>>>

Geht deine Erfahrung quer durch die Gattungen oder hast du einen besonderen Schwerpunkt?

Viele Grüße,
Constantin



Guten Abend Constantin,

kein Schwerpunkt - alle Gattungen der Kakteen und anderen Sukkulenten. (und Rosen!!!)
Ich vergaß zu schreiben; Lithops Wurzeln kürze ich sehr wohl per Schere - bei jedem Topfen schneide ich die Wurzel
auf 1/3 zurück.

Beste Grüße

K.W.
We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars.

Constantin
Beiträge: 23
Registriert: 7. Februar 2011, 12:18

Re: Kakteen/Sukkulenten und Wurzelschnitt

Beitragvon Constantin » 30. Januar 2017, 19:24

Hallo!

Noch einmal danke für deine Antwort!

Viele Grüße!


Zurück zu „Kultur und Pflege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste