pilzbefall an Echinocactus ingens

Dave2012
Beiträge: 6
Registriert: 24. August 2015, 22:46

pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Dave2012 » 4. Januar 2017, 18:28

Hallo,
nach dem Weihnachtsurlaub habe ich bei der Durchsicht meiner Sammlung an einem E. ingens (ca. 25cm Durchm.) im oberen Bereich an einer Rippe um zwei Areolen herum einen schwarzen Fleck mit kleinen weissen Punkten entdeckt (ca. 5cm). Beim Beruehren fuellt sich das Gewebe an dieser Stelle weich an. Der Rest ist gruen-gelb und fest. Die Erde ist trocken. Ich vermute dass es sich um Pilzbefall handelt und habe den Kaktus vorsichtshalber isoliert. Kann man soetwas behandeln oder ist der Kaktus verloren? Er war den Sommer ueber draussen (wie auch die Jahre zuvor) Wind und Wetter ausgesetzt und ist im November in die Wohnung gestellt worden bei ca. 16-18 grad und gelegentlichem Giessen. Ich habe ihn vor zwei Wochen - bevor ich in den urlaub gefahren bin - gegossen.

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 588
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Thomas Brand » 5. Januar 2017, 20:05

Moin,

was Du beschreibst, hört sich nicht gut an. Hast Du aussagekräftige Bilder?
Schwarze Flecken (mit weißen Punkten), weich ... nee, das passt nicht zu Echinocactus ingens, sondern zu einer Infektion.
Nun kommt es darauf an, ob der Pilz an dieser Stelle von außen (oben) eingedrungen ist - was meiner Einschätzung nach kaum der Fall sein dürfte - oder ob die Fäulnis von unten (und damit innen) kommt. In letzterm Fall solltest Du Dich auf einen unschönen Abschied einstellen.
Jetzt irgendein Fungizid anzuwenden ist sinnlos.

Gruß
Thomas

Dave2012
Beiträge: 6
Registriert: 24. August 2015, 22:46

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Dave2012 » 6. Januar 2017, 18:24

Hallo Thomas,
vielen Dank fuer Deine Antwort. Ich vermute dass der Pilz von aussen eingedrungen ist, weil nur eine Stelle - und zudem im oberen Bereich - betroffen ist. Sonst fuelt sich der Kaktus ueberall (noch) fest an. Es ist moeglich dass er beim Einraumen an einer Stelle verletzt wurde und er stand mit seinen Kollegen ziemlich eng zusammen ...
Der Wurzelhals ist ebenfalls fest und verholzt.
Ein Bild kann ich leider nicht bieten aber der Anblick ist nicht gerade ermutigend. Der Kaktus ist erst mal isoliert. Wenn ich in den naechsten Tagen feststellen sollte dass er matschiger wird, werde ich deinen Rat befolgen und ihn vorsichtshalber zur Kippe fahren.

Gruss
David

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 588
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Thomas Brand » 7. Januar 2017, 15:48

Moin David,

Du kannst (und soltlest) versuchen, die Stelle großzügig auszuschneiden:
Scharfes Messer (z.B. Cutter-Klinge)
Alkohol (Spiritus, 70%ig) zur Desinfektion der Klinge nach jedem Schnitt
Zunächst müsstest Du ggf. die Dornen um die beroffene Stelle wegnehmen (z.B. mit einer Kneifzange).
Das betroffene Stück der Rippe ausschneiden, die Wunde trocknen lassen. Holzkohle oder Aktivkohle auf die Wunde auszutragen ist bei sicher trockenem Stand nicht notwendig.

Möglicherweise trocknet die Stelle von alleine ein, aber das Risiko einer um sich greifenden Fäulnis ist groß.
Du musst selbst entscheiden ...

beste Grüße
Thomas

Dave2012
Beiträge: 6
Registriert: 24. August 2015, 22:46

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Dave2012 » 9. Januar 2017, 20:44

Hallo Thomas,
es scheint dass sich die Faeulnis ausbreitet, die Stacheln an den betroffenen Areolen konnte ich ohne grosses Zutun abnehmen und ich habe den Eindruck dass - obwohl noch nicht direkt sichtbar - sich die Epidermis um die betroffe Stelle weicher anfuehlt wie sonst und sich stellenweise verfaerbt . Es sieht also eher nach Muellkippe aus, leider :(
Trotzdem vielen Dank fuer Deinen Rat!

Gruss
David

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3912
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon CABAC » 10. Januar 2017, 08:52

Hallo zusammen,
bedanke mich für diesen Beitrag.

Dave2012 Schädlingsbekämpfung oder Krankheiten an oder bei Pflanzen sind ein Fälle, aus denen viele etwas lernen können.
Bilder können hierbei ein wertvolle Hilfe leisten. Kannst Du uns Bilder deiner erkrankten Pflanze zeigen?


Mach(t) es gut

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Dave2012
Beiträge: 6
Registriert: 24. August 2015, 22:46

Re: pilzbefall an Echinocactus ingens

Beitragvon Dave2012 » 15. Januar 2017, 12:42

hallo,
der Kaktus ist schon entsorgt. Ich hatte festgestellt dass auch das Gewebe ringsherum jeden Tag weicher wurde und habe mich dann entschieden ihn wegzuwerfen Ein vernuenftiges Bild konnte ich leider (weil nur abends bei schlechten Litchverhaeltnissen Zeit gehabt...) nicht machen.

Gruss
David


Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast