Triebsterben bei Sinningia iarae

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Triebsterben bei Sinningia iarae

Beitragvon Alex H. » 22. Juli 2013, 11:36

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen eine große Sinningia iarae erworben. Nach dem Kauf habe ich die Pflanze in mein überwiegend humoses Substrat umgetopft und ins Gewächshaus gestellt.
Seit ein paar Tagen beginnen die Triebe - auch die neu gebildeten - von unten her abzusterben. Die Stiele werden an der Basis dunkel und "flach" im Querschnitt und vertrocknen schließlich.
Die Knolle selbst sieht aber nach wie vor gesund aus. Die Wurzeln habe ich noch nicht begutachtet, da ich die Pflanze nicht zusätzlich stressen wollte.
Woran kann das Triebsterben liegen? In meinem Gewächshaus ist es derzeit sehr warm. Ist es möglich dass meine Sinningia eine Art "Sommerruhe" einlegt?

Habt Ihr bei Euren Sinningias schon ähnliches beobachtet?

Grüße
Alex

Benutzeravatar
WoBo
Beiträge: 412
Registriert: 8. Dezember 2008, 14:21
Wohnort: bei Aachen

Re: Triebsterben bei Sinningia iarae

Beitragvon WoBo » 22. Juli 2013, 18:53

Hallo Alex,

derartige Symptome habe ich bei meinen Sinningias noch nicht beobachtet. Mein Verdacht ist, dass das Gewächshaus etwas zu stressig für sie ist: Das sind keine Wüsten- oder Steppenpflanzen! Außer dass sie aus Brasilien kommt, weiß ich zwar nichts von dieser Art. Viele andere Arten wachsen jedoch in gemäßigten Gebieten in gar nicht so trockener Umgebung, und dort dann an "Sonderstandorten" wie Klippen oder Felsgruppen.
Ich würde doch mal einen Blick auf die Wurzeln werfen - vielleicht ist die Pflanze noch nicht eingewurzelt und bekommt so keinen Wassernachschub, oder die Wurzeln sind durch Hitze im Gewächshaus geschädigt worden?

Viel Erfolg!
Wolfgang

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Triebsterben bei Sinningia iarae

Beitragvon Alex H. » 23. Juli 2013, 07:30

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Deine Antwort!

Das mit dem Hitzestress scheint mir einleuchtend, und deckt sich auch mit meinen Vermutungen. Leider habe ich bisher noch nirgendwo Angaben zum Lebensraum bzw. genaueres zu den Klimaverhältnissen am Standort von S. iarae - oder irgendeiner anderen Art - finden können.
Auch bei meinen anderen Sinningia habe ich den Eindruck, dass sie besser wuchsen als es noch nicht so heiß war. Ich werde sie nun alle kühler aufstellen, und die S. iarae, sollte sie sich nicht bald erholen, auf eventuelle Wurzelschäden überprüfen.

Grüße
Alex

Tobias Wallek
Beiträge: 445
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Triebsterben bei Sinningia iarae

Beitragvon Tobias Wallek » 23. Juli 2013, 16:42

Hi Alex !

Auf der Bihrmann-Seite findet man erste Hinweise:
http://www.bihrmann.com/caudiciforms/subs/sin-iar-sub.asp
Da steht als Fundort 'Sao Sebastiao, Sao Paulo State, Brazil', was laut Google Maps direkt an der Küste liegt.

Ich würde daher auch vermuten, das stehende Hitze nichts für diese Art ist.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Triebsterben bei Sinningia iarae

Beitragvon Alex H. » 23. Juli 2013, 18:51

Hallo Tobias,

an Bihrmann hab' ich gar nicht gedacht, vielen Dank!

In meinem Gewächshaus ist es zwar derzeit sehr heiß, aber stehende Hitze im eigentlichen Sinn hab' ich dank eines Ventilators nicht.
Ich habe mir heute mal die Wurzeln angeschaut. Die sehen gut aus, und es haben sich auch bereits neue gebildet. Daher bin ich mir ziemlich sicher dass es an der Hitze liegt. Durch die großen Blätter wird zudem sicher eine große Menge an Feuchtigkeit verdunstet.
Meine Sinningias bekommen jetzt ein kühleres Plätzchen auf der Terrasse.

Grüße
Alex


Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste