Ich bin schockiert!!!

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Ich bin schockiert!!!

Beitragvon P.occulta » 4. März 2012, 14:14

Hallo zusammen,

ich bin schockiert, habe heute in meiner Parodia-Sammlung sehr große Verluste.
Schaut euch das an, was ist das nur?
Es betrifft nur die Gattung Parodia, darunter auch seltene Parodien und meine aller erste Parodia ist auch betroffen.
Die kann ich alle entsorgen, für mich ist das schlimmste in meiner Sammlung eingetroffen.
Hier paar Bilder von den Parodien.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon Kurt » 4. März 2012, 14:54

Hallo Torsten,

das tut mir sehr leid um die schönen und großen Pflanzen. Das ist eindeutig ein Fall für Thomas Brand, er ist Spezialist für Krankheiten und Schädlinge. Ich hoffe, er liest das hier auch und kann Dir helfen.

Herzliche . . .
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
scoparius
Beiträge: 790
Registriert: 20. Mai 2010, 17:39

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon scoparius » 4. März 2012, 16:46

Vielleicht sind sie im Winter zu kalt/ feucht geworden? Frostschäden können so ähnlich aussehen.
Mein Beileid, Jens

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon P.occulta » 4. März 2012, 17:11

Hallo Jens,

das kann nicht sein das die Parodien zu kalt/feucht gehalten wurden, meine Parodien überwintern trocken bei 8-10 grad.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon Thomas Brand » 4. März 2012, 18:25

Moin,

Oje! Das tut weh! Jetzt heißt es zunächst einmal alle beschädigten Pflanzen sicher zu entsorgen, um die anderen vor zu hohem Infektionsdruck zu schützen. Das Ausbringen irgendwelcher Fungizde oder anderer Substanzen macht erstmal gar keinen Sinn! Die Pflanzen sind ohnehin nicht mehr zu retten - und wenn es das ist, was ich vermute, dann brauchst Du auch nicht zu spritzen.

Nun zur Suche nach dem Täter: Auf dem ersten Bild und auch auf dem letzten erahne ich im unteren Bereich der Pflanzen einen grauen Belag, der etwa so aussieht:
Notocactus leninghausii 02.jpg

Notocactus leninghausii 01.jpg

Stimmt das oder täuscht mein Eindruck?
Falls ja, dann ist es Botrytis cinerea, der sehr schnell aus Kakteen Matsch macht. Das Innere wird schnell aufgelöst und ergießt sich bei Öffnen des Pflanzenkörpers als mehr oder minder zähflüssige, dunkle Masse (das ist aber kein alleiniges Merkmal für Botrytis).
Der Pilz ist weit verbreitet, immer im gärtnerischen Umfeld vorhanden und infiziert nach Verletzung oder Schwächung der Pflanze auch bei sehr niedrigen Temperaturen bei hoher Feuchtigkeit (in so weit liegt scoparius auf alle Fälle richtig). Weitere Info bei Bedarf (auch in meinem Buch zu lesen). Aber zunächst bitte prüfen, ob der mausgraue Belag vorhanden ist, dann schreiben wir weiter.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
P.occulta
Beiträge: 914
Registriert: 14. April 2010, 08:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon P.occulta » 4. März 2012, 19:44

Hallo zusammen, Hallo Thomas

vielen Dank für die Antwort.
Dein Eindruck stimmt, der mausgraue Belag ist vorhanden.Ich habe jetzt eine ganze Tüte voll Parodien entsorgt.
Alle betroffene Parodien standen in einen großen Untersetzer.

In den Untersetzer standen aber auch Pflanzen die nicht betroffen waren, die Pflanzen habe ich jetzt weg von der kompletten Samlung gestellt.

Entsorgt ist jetzt alles, hoffentlich habe ich keine weitere Verluste.
Mir kommt es so vor als hätte eine Pflanze die anderen angesteckt.
Der Piltz machte sehr schnell meine Kakteen zu Matsch.

Viele Grüße

Torsten
Parodien die Edelsteine unter den Kakteen

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 587
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon Thomas Brand » 4. März 2012, 20:18

Moin Thorsten,

nun ja, dann wäre der Übeltäter dingfest gemacht.
Der Einsatz von Fungziden ist nicht sinnvoll, sondern es ist essentiell, die Feuchte zu reduzieren (Lüften, Ventilieren) und beim Gießen darauf zu achten, die Pflanzen nicht zu benetzen. Keinesfalls nachmittags oder abends gießen - auch wenn es verlockend erscheint.
Die Infektion kann vor ein paar Tagen geschehen sein - oder schon im Laufe des Winters.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
kahey
Beiträge: 1237
Registriert: 22. November 2008, 17:32
Wohnort: bei Aachen
Kontaktdaten:

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon kahey » 5. März 2012, 09:01

Hallo zusammen,
vor ein paar Jahren hatte ich dieselben Schadbilder und habe mehrere Parodien verloren. Ich glaube das es an mir gelegen hat ich habe mich durch das schöne Wetter verleiden lassen und Ende Oktober nochmal Wasser gegeben, all diese Pflanzen sind in den Kakteenhimmel gewandert.
Von da an haben meine Parodias Anfang September zum letzten mal Wasser bekommen habe bis Heute nicht mehr diese Verluste gehabt.
Viele Grüße
Dieter
Viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Christa
Beiträge: 164
Registriert: 3. Dezember 2008, 08:11
Wohnort: bei Köln

Re: Ich bin schockiert!!!

Beitragvon Christa » 6. März 2012, 19:08

Hallo Torsten,

das tut mir ja echt leid. Ich kann Dir gut nachempfinden. Vor 3 Jahren hatte ich das gleiche traurige Bild. Da hab ich auch alle großen Parodien verloren. Bei mir lag es eindeutig daran, daß ich wochenlang nicht vernünftig lüften konnte, weil es wochenlang frostkalt war, auch tagsüber. Zu dieser Zeit hatte ich noch keine Ventilatoren im GH, weil dort keinen Stromanschluß habe. Seit ich die Ventilatoren habe, hab ich so ein Schreckenbild nie mehr gehabt.
Ich hoffe nur, daß es bei Dir nicht noch mehr Verlust gibt.

LG Christa


Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste