Seite 1 von 1

Ferocactus

Verfasst: 17. September 2017, 17:17
von michael
Hallo,

ich habe am Wochenende zwei meiner Feros umgetopft, eine Arbeit die man gerne vor sich herschiebt. Ausserdem wollte ich noch einen größeren Echinocactus grusonii umtopfen, naja, das wurde vorerst mal nix.

Okay, der erste Fero ist warscheinlich ein F. pilosus, oder?
DSC_0107.JPG

DSC_0108.JPG


Beim zweiten Fero weiss ich es nicht, deshalb hier eingestellt mit der Bitte um Bestimmung:
DSC_0109.JPG

DSC_0110.JPG

Re: Ferocactus

Verfasst: 17. September 2017, 18:02
von Manfredo
Hallo Michael,

der erste Fero ist warscheinlich ein F. pilosus, oder?

der erste und der zweite.
Es gibt auch "Pilosi" ohne oder mit nur wenigen Haaren, die nannte man mal "pringlei".

Viele Grüße
Manfredo

Re: Ferocactus

Verfasst: 17. September 2017, 19:32
von michael
Hallo Manfredo,

interessant. Beides also pilosus. Hmm, ist der etwas unterschiedliche Habitus eine Standortvariation?

Re: Ferocactus

Verfasst: 17. September 2017, 21:40
von Manfredo
michael hat geschrieben:Hallo Manfredo,

interessant. Beides also pilosus. Hmm, ist der etwas unterschiedliche Habitus eine Standortvariation?

Denke ich nicht. Das werden die natürliche Variationsbreite oder die Kulturbedingungen sein.

Re: Ferocactus

Verfasst: 18. September 2017, 12:36
von michael
Hallo manfredo,

Manfredo hat geschrieben:Es gibt auch "Pilosi" ohne oder mit nur wenigen Haaren, die nannte man mal "pringlei".


wäre das dann in etwa so etwas?: http://www.cactus-art.biz/schede/FEROCA ... inesii.htm

Re: Ferocactus

Verfasst: 18. September 2017, 12:57
von Manfredo
Hallo Michael,

ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage richtig verstehe, aber auf diesem Link werden die Formen / Varietäten mit und ohne "Haare" gezeigt.

By the way - es gibt auch noch die (seltene) Varietät "flavispinus". Diese Pflanzen haben gelbe Dornen.
3164_Feroc_pilosus_gelb_5380.jpg


Viele Grüße
Manfredo

Re: Ferocactus

Verfasst: 18. September 2017, 16:39
von michael
Hallo Manfredo,

das ist ja interessant mit den rein gelb bedornten. Der in meinem Link gezeigte Fero hat wenig Haare, ja, aber oben im Scheitel sind welche. Ist es das Merkmal, also die wenigeren Haare, die die ssp. (oder var.) pringlei kennzeichnen?

Re: Ferocactus

Verfasst: 18. September 2017, 17:19
von Manfredo
Im Prinzip ja, aaaber ... .

Ich habe gerade noch einmal im "Unger" (Die großen Kugelkakteen Nordamerikas) nachgesehen.
Einmal davon abgesehen, dass er Feroc. "pilosus" als "piliferus" (bzw. später korrigiert als "pilifer") bezeichnet, heißt es dort (im Groben):
piliferus var. piliferus >>> die mit den (vielen) "Haaren" / ("pringlei" ist ein Synonym dazu)
piliferus var. stainesii >>> die ohne bzw. mit den wenigen "Haare(n)"
(Das ganze variiert natürlich auch in Natura ... .)

Ich hoffe, es hilft -
Manfredo

Re: Ferocactus

Verfasst: 24. September 2017, 10:30
von Hardy_whv
Diese beiden hatte ich mir letztes Jahr geleistet:

Bild

Ein "Closeup" der Dornen:

Bild

Der linke hat nicht nur weniger Haardornen, die Dornen sind auch länger und kräftiger/breiter.

War ein "Baumarktfund" - beide standen in reinem Torf. Das habe ich ihnen aber abgewöhnt ;)


Gruß,

Hardy 8-)

Re: Ferocactus

Verfasst: 24. September 2017, 11:20
von michael
Hallo hardy,

schöne Pflanzen und sie scheinen ja fast 1:1 auf meine zu passen.