Unbekanntes Windengewächs

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon davissi » 14. Februar 2012, 17:33

Hallo Kurt,

Danke für's Zeigen deiner Bilder!
Sind die Triebe eigentlich holzig und/oder sukkulent?

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon Kurt » 14. Februar 2012, 18:24

Hallo zusammen,

ja, das vergaß ich hier zu erwähnen. An den blattlosen und verholzten Ranken bilden sich im Winter die Blütenanlagen. Teile der Ranken, die Spitzen, sterben in der Trockenzeit ab. Danach in der neuen Vegetationszeit erfolgt an den verholzten Ranken auch der Neuaustrieb mit Blättern. Einzig die dicken Speicherknollen sind sukkulent und wasser- und nährstoffspeichernd.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
davissi
Beiträge: 462
Registriert: 6. August 2011, 21:35
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon davissi » 14. Februar 2012, 18:31

Hallo Kurt,

vielen Dank für die Antwort. Kopfstecklinge oder Rankenstecklinge sollten somit ja möglich sein.

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon michael » 23. Oktober 2016, 17:39

Hallo,

ein alter Thread, aber ich hole ihn trotzdem nochmal hoch. Ich habe von Kurt dankenswerter Weise Anfang 2013 Samen erhalten. Aus den 3 Samen ist letztendlich eine Pflanze entstanden. Sie steht ganzjährig im Gewächshaus und treibt immer relativ spät, meist erst im Frühsommer, aus. Es kann sein, das dies an meinen Kulturbedingungen liegt (kalte Überwinterung bei 5°C). Geblüht hat die Pflanze noch nicht. Auch dauerhafte Triebe hat sie noch nicht ausgebildet, sie ist wahrscheinlich zu jung.

Anbei ein (leider etwas unscharfes) Foto der Blätter von heute:
DSC_7829.JPG
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon Josef » 24. Oktober 2016, 10:25

Hallo,
letzten Herbst habe ich auch drei Samen von
Kurts Ipomoea in die Erde gebracht, zwei Pflanzen
konnte ich daraus ziehen, die auch schon schöne
Knollen ausgebildet haben.

Ipomoea Kurt_klein.jpg


Ipomoea Knolle_klein.jpg


Es grüßt Josef

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon michael » 26. Oktober 2016, 20:53

Hallo Josef,

Danke für die Info und für's zeigen. Die Pflanzen wachsen ja bei Dir schneller als anderswo, sag mal Bescheid, wenn die Pflanzen bei Dir anfangen verholzte Triebe zu bilden. Damit müssten sie dann eigentlich auch anfangen zu blühen.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon Josef » 17. Dezember 2016, 12:54

Hallo,
ich habe die beiden Knollen heute mal ausgegraben,
unterirdisch haben sie sich viel stärker entwickelt als
oberirdisch zu vermuten war:

Ipomoea Wurzel_klein.jpg


An der unteren Wurzel habe ich mal einen Strich eingefügt,
an dem man sehen kann, wie weit ich im Oktober die Wurzel
freigelegt hatte:

Ipomoea sp_klein.jpg


Zur Belohnung gab es einen doppelt so großen Topf.
Es grüßt Josef

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon michael » 17. Dezember 2016, 17:05

Hallo Josef,

danke für das Update. Ich möchte meine Knolle auch noch umtopfen, deshalb die Frage, was für ein Substrat nimmst Du, wie ist es zusammengesetzt und bei welchem Temperaturen überwinterst Du die Knolle?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon Josef » 18. Dezember 2016, 00:45

Hallo Michael,
für mich ist es ja auch Neuland.
Ich habe den Anteil an humosem Substrat jetzt auf
ca. die Hälfte erhöht, mal sehen, was daraus wird.
Die Überwinterung findet im Treppenhaus bei
niedrigen Temperaturen und überwiegend trocken
statt.
Es grüßt Josef

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon michael » 18. Dezember 2016, 08:55

Hallo Josef,

danke. Ich werde auch den humosen Anteil etwas erhöhen, ich verspreche mir ein besseres Wachstum. Meine Pflanze steht auch trocken im GWH bei ca. 5°C. Was mir aufgefallen ist, sie treibt recht spät im Jahr erst aus. Ist das bei Dir genauso?
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Josef
Beiträge: 365
Registriert: 28. Oktober 2011, 18:33

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon Josef » 18. Dezember 2016, 12:36

Hallo Michael,
bei meinen Pflanzen ist es ja erst die erste
Saison, dies ist der Zustand ein Jahr nach
der Aussaat.
Es grüßt Josef

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Unbekanntes Windengewächs

Beitragvon michael » 18. Dezember 2016, 14:37

Okay, ich vergaß das die Pflanzen bei Dir schneller wachsen. ;) Okay, dann warten wir nächstes Jahr mal ab.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten


Zurück zu „Leeres Etikett“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste