Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Benutzeravatar
lorbaer
Beiträge: 53
Registriert: 24. November 2008, 21:08
Wohnort: in der Mitte Schleswig-Holsteins

Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Beitragvon lorbaer » 8. Januar 2009, 22:59

Hallo liebe Leute,

ich finde die Bilddatenbank, die ich als zentralen Bestandteil des Portals ansehen wuerde, bisher konzeptionell und strukturell noch nicht so richtig gelungen. Aus meiner Sicht müsste man die vielen aneinander gereihten Bildbeitraege in eine gewisse Struktur bringen, denn je mehr Beitraege das werden, um so schwieriger und langwieriger wird die Navigation, wenn sie nur fortlaufend alphabetisch verwaltet werden. Mein Vorschlag waere daher, die jetzige Bilddatenbank in eine Art Kakteen-Wiki zu integrieren.

Vorteile aus meiner Sicht waeren:
- mehrfache Betraege zu ein und demselben Taxon von Herrn x und Frau y würden nicht mehr nebeneinander stehen, sondern auf einer einzigen Seite, an der dann beliebig viele Interessenten mitschreiben koennen und bei Bedarf auch weitere Bilder zu diesem Taxon dazufuegen koennen
- man hat fuer jedes Taxon dann die gleiche Dokumentstruktur wie z.b. Beschreibung, Vorkommen, Kultur usw., so dass fuer jedes Taxon sukzessive eine Art Steckbrief entstehen wuerde- aehnlich den Karteikarten in der KUAS
- ein Wiki wuerde sich auch gut eignen, um taxonomische Zusammenhaenge besser darzustellen, d.h. z.B. Auflistung aller zugehoerigen Taxa zu einer Gattung (zu welchen Arten gibts schon Eintraege und wo sind noch Lücken), Verwandtschaftsbeziehungen der Taxa untereinander, Synonymverwaltung usw.
- man koennte sich das Botanische Glossar sparen, weil man ueber die Freitextsuche zu jedem beliebigen Fachbegriff (das z.B. aus der morphologischen Beschreibung einer Art stammen koennte) auf eine neue Seite mit Erlaeuterungen zu diesem Begriff durchklicken koennte
- das Wiki müsste sich auch nicht ausschliesslich nur auf die Listung saemtlicher Taxa beschraenken, sondern ermoeglicht auch jeden anderen denkbaren Bezug; z.B. wuerde man in einem Beitrag ueber Gymnocal. armatum Ritter per Klick etwas ueber die Biographie von Herrn Ritter erfahren koennen - ebenso koennte man dann ueber F. Ritter auch zu allen anderen Taxa gelangen, bei denen er als Erstbeschreiber gilt.

Sicherlich gibts noch viel mehr Vorteile, aber fuer mehr Zeilen ist die Größe des Kommentarfensters hier nicht ausgelegt ;) Ich moechte die Idee ansich aber hier auch nur in die Diskussion bringen. Auch wenn sie ansich nicht neu ist, denn soweit ich mich erinnere, hat vor einiger Zeit der Michael Wolf schon an einem ähnlichen Kakteen-Wiki gebastelt. Ich persoenlich haette jedenfalls in einem solchen System viel mehr Spass dran mitzumachen, als in dem jetzigen Konstrukt.

Schoene Gruesse von lorbaer
P.S. Klar, Wikipedia enthaelt natuerlich auch schon viele gute Infos, die aber doch oft sehr lueckenhaft sind. Diese Lücken koennten wir doch in den kommenden Jahren prima fuellen- und das bei der ganzen versammelten Fachkenntnis und den vielen Erfahrungswerten hier - auch auf hohem Niveau :)

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1406
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Beitragvon michael » 8. Januar 2009, 23:35

Hallo,

ganz kurz von mir etwas dazu, ...

lorbaer hat geschrieben:Auch wenn sie ansich nicht neu ist, denn soweit ich mich erinnere, hat vor einiger Zeit der Michael Wolf schon an einem ähnlichen Kakteen-Wiki gebastelt.

Habs wieder eingestellt, da es gewisse Widerstände gab ....
Btw., ich habe meine Energie dann eingesetzt, um die Beiträge zu den Sukkulenten in der WP etwas "aufzumöbeln".

P.S. Klar, Wikipedia enthaelt natuerlich auch schon viele gute Infos, die aber doch oft sehr lueckenhaft sind. Diese Lücken koennten wir doch in den kommenden Jahren prima fuellen- und das bei der ganzen versammelten Fachkenntnis und den vielen Erfahrungswerten hier - auch auf hohem Niveau


So schlecht ist die WP in Sachen Sukkulenten nicht. Da arbeiten auch einige "Fachbotaniker" mit. Allerdings ist die Idee, ein Kakteen-Wiki von Seiten der DKG anzustossen nicht schlecht.

Weitere Beiträge zum Thema sind meinerseits erwünscht.
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Gilbert
Beiträge: 35
Registriert: 22. November 2008, 18:37
Wohnort: Lübeck

Re: Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Beitragvon Gilbert » 11. Januar 2009, 16:45

Hallo,

ich stimme dem Beitrag von loebaer inhaltlich zu. Bisher ist es eine Aneinanderreihung von Bildern mit Kurzkommentaren zum Bild und gewisser Selektionsmöglichkeit. Bisher ist es doch eher eine kommentierte Bilder-Liste als eine Datenbank.
Das ließe sich bestimmt, auch wenn ich an die hohen Kosten es Portals denke, 1. inhaltlich bereichern und 2. Anwendungsfreundlicher machen.

Zu 1.
Ich würde in einer Pflanzen-Datenbank eine vorgegebene Struktur erwarten, die vom Autor ausgefüllt, aber nicht unbedingt vollständig ausgefüllt wird und dann von anderen Usern ergänzt werden kann. So wäre es eine echte Gemeinschaftsarbeit. Die mögliche vorgegebene Datenbank-Struktur stelle ich mir in etwa in dieser Art vor: "Botan. Name" "dt. Namen" "Fotos" "Geogr. Herkunft" "Klimazone" "Pflege (Temp. Substrat, u.a.)" "Vermehrung" ...

Zu 2.
Ich habe bisher noch nicht entdecken können, wie man dort eigentlich Informationen einbringt. Wollte ich Fotos hochladen, wüßte ich nicht, wie das geht. Vielleicht kann man die Möglichkeit, etwas in die Datenbank einzubringen, noch für Halbblinde wie mich offensichtlicher darstellen.

Da hier auch ein Kakteen-Wiki und Wikipedia angesprochen wurde, noch ein paar ganz allegemeine Gedanken dazu:
Bevor es das Internet gab, sagte man, es gibt Millionen Informationen auf der Welt, nur kommt man sehr schwer an diese Infos heran. Das kommende Internet würde abhelfen. Das hat es inzwischen auch getan. Inzwischen ist die aber Lage so: Wir verzetteln uns total in der Informationsflut. Es gibt immer mehr neue Pflanzenforen, immer mehr Bilderdatenbanken, immer mehr Pflanzen-Homepages, immer mehr Grupperungen und Vereinsuntergruppierungen, die eine eigene Veröffentlichung präsentieren. Sowohl gedruckt als auch elektronisch. Man macht immer mehr, mehr und mehr, aber unorganisiert. Das ist mehr kontraproduktiv als produktiv. Statt wirklich mal weiterzukommen, wird nur altes neu präsentiert und wiederholt. Bei all diesen Internet-Aktivitäten wird leicht vergessen, dass es ja alles auch schon in den guten alten Büchern gab und gibt. Um auf den Punkt zu kommen: Die DKG wäre prädestiniert, Infos mal zu bündeln (dieses Portal, ergänzende Idee: Linklisten hier), man sollte nun nicht noch anfangen, Wissen an anderen Orten wie Wikipedia oder diversen Newslettern o. ä. zu verstreuen.

LG Michael

Benutzeravatar
lorbaer
Beiträge: 53
Registriert: 24. November 2008, 21:08
Wohnort: in der Mitte Schleswig-Holsteins

Re: Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Beitragvon lorbaer » 11. Januar 2009, 20:35

Hallo Michael und Michael :-)

Dankeschoen fuer Eure Beitraege. Mein Anliegen war genau das gleiche wie Deins, Gilbert-Michael, nämlich dass man zum einen ein vorgefertigtes Formular hat, z.B. mit den vor Dir genannten Rubriken und dass zum anderen jeder Benutzer daran mitschreiben kann und so ein Gemeinschaftsprodukt entsteht, das vom Wissen Vieler profitiert. Ob das jetzt technisch über ein Wiki gelöst würde oder anders, wäre mir eigentlich egal.

Die DKG wäre prädestiniert, Infos mal zu bündeln

Auch da stimme ich Dir voll zu. Das Problem ist, dass es die meisten Informationen schon irgendwo im www gibt, nur so verstreut und versteckt, dass man viel Zeit damit verbringt, um sie aufzuspüren und herauszufiltern. Eine Bündelung dieser Informationen zu jedem Taxon in einer Bilddatenbank unter dem Dach des DGK-Portals, fände ich daher einen wirklichen Fortschritt.

Zum anderen Michael: Schade, dass Du Dein Wiki-Projekt nicht weitermachen konntest. Ich fand das eine prima Idee. Ich hätte auch nicht gedacht, das sowas an Widerständen scheitert sondern eher daran, dass sich nicht genügend Spezialisten finden, die das Wiki mit Leben füllen.

Soweit nochmal von mir. Vielleicht befasst sich das Internet-Moderatorenteam ja nochmal an anderer Stelle mit unseren Vorschlägen zur Verbesserung der Bilderdatenbank.

Viele Grüsse von Mandy

R. Schade
Beiträge: 51
Registriert: 21. Dezember 2008, 14:48
Wohnort: Olching (nordwestlich von München)
Kontaktdaten:

Re: Bilddatenbank u.a.: Wie waers mit einem Kakteen-Wiki?

Beitragvon R. Schade » 12. Januar 2009, 16:32

Hallo Mandy und Ihr beiden Michaels,

meine Meinung ist, dass man das Niveau der Bilderdatenbank zwischen der KuaS-Kartei und einer gewöhnlichen Bildergalerie ansiedeln sollte. Denn seien wir realistisch: Die Spezialisten großer Kakteengattungen wie Echinocereus, Gymnocalycium, Lobivia, Mammillaria, Notocactus, Parodia, Rebutia, Sulcorebutia und Turbinicarpus genieren sich offenbar, am Aufbau der Bilderdatenbank mitzuwirken. Warum fragt man nicht mal nach dem Grund dieser "Verweigerungshaltung"? Das Ziel, Wikipedia und Spezialliteratur Konkurrenz zu machen, ist m. E. zu hoch gesteckt! Es führe doch zu weit, wenn man Erstbeschreibungen den Bildern anfügen würde, womöglich noch in Latein!

Gilbert-Michaels Vorschlag, dem Text eine Struktur zu geben, finde ich gut. Das hatte ich in meinen Einträgen - so gut ich es vermochte - auch versucht. Nur, wenn andere Benutzer (User) Angaben ergänzen oder korrigieren wollen: Können dann die Redakteure immer entscheiden, welche Angaben kompetenter sind? Wichtig scheint mir auch, dass für alle Einträge eine Art Eingangskontrolle stattfindet, denn solch nichtssagende Kurz-Texte wie "Schöne Pflanze, wunderschöne Blüte" sollten abgelehnt werden.

Heikel könnten Angaben zur Kultur werden, denn die Kulturbedingungen mancher Pflanzen können recht widersprüchlich sein. Es gibt Klone der gleiche Art, die aus unterschiedlichen Höhen/Klimazonen stammen und auch in unseren Sammlungen angepasste Kulturbedingungen haben wollen. Es gibt andererseits aber auch außerordentlich genügsame Pflanzen, die ein breites Spektrum von Kulturbedingungen akzeptieren. Doch wer hat die Grenzen schon wissenschaftlich ausgetestet?

Viele Grüße
Reinhart


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik am DKG-Portal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste