Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

R. Schade
Beiträge: 51
Registriert: 21. Dezember 2008, 14:48
Wohnort: Olching (nordwestlich von München)
Kontaktdaten:

Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon R. Schade » 6. Januar 2009, 16:38

Hallo allerseits,

seit Anfang Dezember 2008 bin ich einer der wenigen, die eine größere Menge Datenbank-Einträge hochgeladen haben. Als "Allessammler" habe ich mich auf Arten beschränkt, deren Namen wenig oder gar nicht umstritten sind und von denen ich Literatur bei mir fand.

Meines Erachtens ist es jetzt an der Zeit zu fragen:
Warum halten sich die Spezialisten der Kakteen-Großgattungen so zurück?
Falls nämlich die Einträge von Spezialisten weiterhin ausbleiben, hat die Bilderdatenbank ihren Namen nicht verdient, dann müsste sie in Bildergalerie umbenannt werden! Es geht mir um das Niveau, das meiner Meinung nach angehoben werden müsste. Sicher wollte man, dass möglichst viele Leute viele Bilder hochladen. Diese Personengruppe sollte das Salz in der Suppe sein; hier aber fehlt die Suppe selber!

Mein Vorschlag ist, dass die Spezialisten - und wir haben in der DKG zum Glück viele - von höchster Stelle aus angeschrieben werden mit der Bitte, sich am Aufbau der Bilderdatenbank zu beteiligen. Auch sollte nach den Gründen der Zurückhaltung gefragt werden, damit die Administratoren und das Redaktionsteam Barrieren beseitigen können.

Auf die Meinungen möglichst vieler Kakteenfreunde bin ich gespannt!

Viele Grüße an alle
Reinhart

Benutzeravatar
hardy
Beiträge: 69
Registriert: 22. November 2008, 15:08
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon hardy » 6. Januar 2009, 20:57

hallo Reinhart,

ich als nichtmitglied der DKG habe die ellenlangen kontroversen diskussionen über ein webportal als teilnehmer an diversen foren verfolgen können. zumindest die summe dafür war den meisten zu hoch. heute steht das portal und auch ein forum ist eingerichtet. allerdings hält sich die zahl der schreibenden besucher sehr in grenzen. bei 5600 mitgliedern könnte man einfach ein größeres interesse erwarten. (nicht zu vergessen, die schreibenden nicht-DKG-mitglieder)
ich denke, daß die spezialisten einfach , sagen wir mal, etwas sehr vorsichtig an die sachen rangehen; einmal geschrieben, kann jeder den eventuellen "fehler" sehen, und das wäre blamabel oder liege ich da sehr falsch? ;)
zur datenbank habe ich so meine bedenken. in der jetzigen form ist sie zur sammlung von daten zwar in der lage, aber für den nutzer nicht zu gebrauchen. wenn da mal 1000 datensätze eingepflegt sind, ist mit den jetzigen filtern kein vernünftiges arbeiten möglich; die meiste zeit wird damit verbracht, in den ergebnissen zu scrollen und seiten umzublättern, weil jedesmal der begleittext z.t. mit angezeigt wird. sinnvoller wäre es, nur das reine ergebnis anzuzeigen.
viele grüße,
opa hardy

www.hardyfei.de

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Markus Spaniol » 7. Januar 2009, 17:39

Hallo Reinhart,

ich bin vom gesamten DKG-Portal sehr enttäuscht. Wie ich schon an anderer Stelle kurz anmerkte, hatte ich eigentlich erwartet, dass das Portal hauptsächlich durch die DKG gefüllt würde, indem sie ihre Archive öffnet und vorzugsweise DKG-Mitgliedern den Zugang zu seltenen und historischen Artikeln/Bildern/KuaS-Hefte usw. ermöglichen würde, was jedoch offenbar so nicht vorgesehen ist.

Ralf hat geschrieben:Hallo Markus,

tja, da unterscheiden sich die Erwartungen wieder deutlich von der Zielsetzung. Unser Ziel war nicht, dass wir alles, was in den DKG-Archiven für irgendjemanden von Intersse sein könnte, in wochen- und monatelanger Arbeit digitalisieren und im Portal zur Verfügung stellen. Das Ziel war (und ist) vielmehr, allen Interessieren die Möglichkeit zu bieten aktiv an diesem Portal mitzuwirken. Es sollte eben gerade nicht ein reines Portal zum Konsumieren von vorgefertigten Inhalten werden.
Was die Kuas-Artikel als Downloads betrifft: Die werden nach und nach noch kommen. Bei den Artikeln, die schon in digitaler Form vorliegen (das sind aber die wenigsten), wird das schneller gehen, bei den älteren (vor 1998) werden wir sehen müssen, was bzw. wie sich das machen lässt. Die Artikel müssen aber alle noch einzeln in ein PDF umgewandelt werden und das wird sicher auch nicht von heute auf morgen passieren. Wenn man mal davon ausgeht, dass wir pro Heft durchschnittlich wenigstens 6 Artikel haben, dann sind das im Jahr 72 Artikel. Bei den digital vorliegenden Heften (Jg. 1998 bis 2008) sind das dann insgesamt 792 Artikel.
Das KuaS-Archiv geht (mit Lücken) zwar nur bis 1981 zurück, wird aber auch noch erweitert werden. Allerdings sind nicht nur die Titelbilder, sondern auch die Inhaltsverzeichnisse online.
Übrigens: Wenn ein Mitglied an bestimmtem historischem Material interessiert ist, kann es ja auch jetzt schon im Archiv anfragen und bekommt sicher auch eine Antwort.


Wenn das Portal also hauptsächlich aus aktuellen Beiträgen aller hier registrierten Mitglieder bestehen soll, stellt sich mir die Frage, weshalb man dann ein Portal und ein Forum benötigt?

Nach welchen Kriterien soll denn ein Mitglied entscheiden, ob der Beitrag nun besser ins Portal oder ins Forum passt?

Die meisten aller Mitglieder werden ihre Beiträge/Bilder sicherlich lieber im Forum unterbringen, allein schon aufgrund der Diskussionen die sich daraus entwickeln können.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 13
Registriert: 23. November 2008, 00:47
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Norbert » 8. Januar 2009, 22:32

Hallo Markus,

ich sehe sehr wohl einen Unterschied in der Zielsetzung von DKG-Portal und DKG-Forum. Im Portal werden die Beiträge durch Redakteure einer gewissen Prüfung unterzogen, bevor sie veröffentlicht werden. Außerdem sind sie nach systematischen Kriterien sortiert und dadurch als Informationen gezielter abrufbar.
Im Forum dagegen werden nicht ausschließlich Informationen, sondern häufig mehr oder weniger persönliche Meinungen wiedergegeben. Wie Du aus Deinem eigenen Forum weißt, schweifen die Beiträge nicht selten von der eigentlichen Thematik erheblich ab und verselbständigen sich dabei auch. Daraus dann zu einem späteren Zeitpunkt gezielt Informationen auszuwerten ist - vorsichtig ausgedrückt - extrem zeitaufwendig, wenn nicht fast unmöglich.
Ein Forum lebt hauptsächlich aus der aktuellen Diskussion, auch wenn Suchfunktionen sicherlich eine gewisse Hilfe bei der Suche nach Informationen darstellen. Da die Suchmaschinen aber das für spezielle Informationen wenig interessante "allgemeine Gelaber" (das in der aktuellen Situation sicher auch seine Berechtigung hat und das ich auch nicht grundsätzlich ablehne, sondern gelegentlich auch selbst praktiziere) nicht ausblenden können, verlieren Informationssuchende sehr schnell die Lust, noch 30 oder 40 Seiten durchzulesen, um vielleicht irgendwo die gewünschte Information zu finden.

Ob Portal und Forum so strikt "räumlich" voneinander getrennt werden müssen, oder ob nicht beides auf einer Plattform stattfinden könnte, darüber kann man sicher diskutieren. Ich weiß auch nicht, ob organisatorische oder technische Gründe für eine solche Trennung ausschlaggebend waren. Ich bin aber der Ansicht, die verantwortlichen Gremien und Arbeitsgruppen in der DKG haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und sich nun mal entschlossen, das so zu machen und deshalb sollten wir das einfach mal akzeptieren und versuchen, das ganze mit Leben zu füllen.

Wenn man das Portal selbst mit Leben erfüllt, fällt es vielleicht auch leichter, es zu nutzen, als immer nur darauf zu warten, dass andere (die übrigens auch ein Leben außerhalb der DKG haben) einem die Informationen servieren.

Wir sollten in Abwandlung des berühmten Ausspruchs nicht immer nur darüber nachdenken, was die DKG und die dort tätigen ehrenamtlichen "Funktionäre" für uns tun können, sondern wir sollten darüber nachdenken, wie wir uns selbst einbringen können. Dies schließt selbstversändlich konstruktive Kritik - die im übrigen auch ausdrücklich erwünscht ist - nicht aus.
Viele Grüße
Norbert

R. Schade
Beiträge: 51
Registriert: 21. Dezember 2008, 14:48
Wohnort: Olching (nordwestlich von München)
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon R. Schade » 26. Januar 2009, 10:05

Hallo,

warum können Markus und Norbert nicht beim Thema bleiben? Und warum ist Ralf, in seinem in Markus's Beitrag eingefügten Kommentar, vom Kern des Themas abgeschweift? Um das Niveau der Bilderdatenbank kann man sich wirklich Sorgen machen, wenn solche Einträge kommen wie z. B. bei Mammillaria luethyi vom 24.11.08!

Der Einzige, der sich mit dem Thema beschäftigte, war hardy. Er hat vielleicht Recht, wenn er schreibt, dass die Spezialisten vorsichtig seien. Ich könnte mir allerdings noch eine ganze Reihe weiterer Gründe denken. Aber diese sollten bei den Experten abgefragt werden, um Spekulationen vorzubeugen und um Verbesserungen am Portal vorzunehmen.

Viele Grüße
Reinhart

Benutzeravatar
Markus Spaniol
Beiträge: 261
Registriert: 22. November 2008, 11:58
Wohnort: Rodenbach
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Markus Spaniol » 26. Januar 2009, 18:54

R. Schade hat geschrieben:Hallo,

warum können Markus und Norbert nicht beim Thema bleiben?


Hallo Reinhart,

aus meiner Sicht passt meine Antwort durchaus zum Thema. Abgesehen davon, dass ich vom Portal etwas andere Erwartungen hatte, sehe ich als wesentliche Ursache der bisher geringen Datenbank-Einträge die Frage, ob ein Beitrag nun ins Portal oder ins Forum gehört. Auf meine Frage nach welchen Kriterien man dies entscheiden soll erhielt ich leider keine Antwort.

Zudem stellt sich mir bei der jetzigen Funktion des Portals die Frage, weshalb man überhaupt ein Portal und ein Forum benötigt. Wenn es wie Norbert schrieb beim Portal um vorgefertigte Inhalte geht, kann man auch innerhalb des Forums eine entsprechende Rubrik einrichten in der Beiträge erst von den Moderatoren freigegeben werden müssen.

Die jetzige Lösung ist jedenfalls sehr unübersichtlich. Nehmen wir mal als Beispiel ein User möchte sich über Schädlinge informieren. Er findet dazu im Forum die Rubrik "Schädlinge und Krankheiten" und muss zusätzlich über das Portal die Datenbank "Krankheiten und Schädlinge" auswählen.

Diese von mir angeführten Punkte sind jedenfalls für mich ein Grund (vorläufig) keine Datenbank-Einträge vorzunehmen und damit passen meine Antworten auch eindeutig zum Thema. ;)

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 364
Registriert: 31. August 2008, 09:12
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Steffen » 26. Januar 2009, 21:08

Hallo zusammen,

generell sollen im Portal die hochwertigeren Artikel (egal ob Bilder, Schädlinge, etc.) erscheinen, bei denen sich der Autor etwas Zeit genommen hat für Recherche, Dokumentation usw.
Es sind allerdings nicht nur die Spezialisten, sondern alle DKG-Mitglieder aufgerufen aktiv mitzuarbeiten.
Um etwas zu diskutieren sollte das Forum verwendet werden.

Anbei ein Beispiel.

Beispiel 1:
Es setzt sich jemand hin und schreibt einen ausführlicheren Beitrag zum Thema "Rote Spinne".
Mit Bilder, eventuell Detailaufnahmen des Schädlings, Schadensbild an der Pflanze, Bekämpfung etc.
Dies wäre ein Beispiel für das Portal.

Beispiel 2:
Jemand hat eine geschädigte Pflanze (vielleicht auch die Rote Spinne), ist sich aber nicht sicher um welchen Schädling es sich handelt.
Dieser wird sicher im Forum nachfragen.
Auch um Erfahrungen bei der Bekämpfung zu diskutieren ist sicherlich das Forum die richtige Wahl.

Ansonsten kann ich Euch nur aufrufen das Portal mit euren Ideen und Beiträgen zu bereichern.
Nur keine Scheu, man kann nichts falsch machen, einfach mal ausprobieren.
Wenn noch Fragen offen sein sollten, dann könnt Ihr mich gerne löchern. :)
Viele Grüße
Steffen

Jordi
Beiträge: 881
Registriert: 27. Januar 2009, 04:14

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Jordi » 28. Januar 2009, 06:01

So ein bißchen fühle ich mich doch als Spezialist angesprochen, obwohl ich bisher erst seit 53 Jahren Kakteen sammle und kultiviere. Ich habe ja auch im letzten Jahr schon einige Datenbank Eintragungen getätigt. Habe mich dann aber entschieden, erst dann weiterzumachen, wenn das Forum, Portal oder wie auch immer das heißt, selbst in der Lage ist die von mir eingestellten Bilder beliebiger Größe auf das gewünschte Format 600 x 400 zu reduzieren. Andere Foren können das doch auch!.
Ich kann es mangels Computerkenntnissen selbst nicht und will nicht alles wieder über Photobucket laufen lasse, die zwar eine qualitativ gute Verkleinerung ermöglichen, aber leider ohnehin nur auf 320 breit, was sehr klein ist, verkleinern oder auf 640 breit, was von der Datenbank aber schon nicht mehr akzeptiert wird. Das ist also mein erster Verbesserungsvorschlag.
Der zweite Verbesserungsvorschlag betrifft e-mail Benachrichtigungen. Für jeden Pfurz, den man Richtung Portal/Forum losläßt kommt ja eine Bestätigung wie 'haben wir erhalten' oder 'ist freigeschaltet' etc., aber eine Benachrichtigung an den Author eines Dateneintrages darüber, daß jemand einen Kommentar dazu gegeben hat, oder umgekehrt, eine Benachrichtigung an den Author eines Kommentars zu einem Dateneintrag, wenn darauf jemand geantwortet hat, die gibt es leider nicht.... sollte es aber geben.

Ach, und noch was, daß man immer geduzt wird, finde ich nicht passend. Vorname und 'Sie' dagegen wäre OK.
Gruß
Jürgen Menzel/Jordi

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 364
Registriert: 31. August 2008, 09:12
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Steffen » 28. Januar 2009, 12:57

Hallo Jordi,

die genannten Verbesserungsvorschläge befinden sich bereits auf unserer Liste.
Wir werden die Punkte nach und nach umsetzen.
Wir bitten trotz allen größeren und kleineren Anfangsschwierigkeiten um viele Beiträge.

Das Duzen in Foren ist Standard, das werden wir auch hier im Forum nicht ändern können.
Bleibt nur eine höfliche Bitte an die Forenmitglieder Sie zu Siezen.
Viele Grüße
Steffen

R. Schade
Beiträge: 51
Registriert: 21. Dezember 2008, 14:48
Wohnort: Olching (nordwestlich von München)
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon R. Schade » 28. Januar 2009, 17:30

Hallo Jordi,

den Vorschlag, die Eingangs- und Freigabe-Benachrichtigungen einzusparen, habe ich gegenüber Kaktusfamilie auch schon mal gemacht. Ich schiebe sie halt einfach wie Spams ungelesen in den Papierkorb! Den Eingang sieht man doch - wenn es sich um einen Bilderdatenbank-Eintrag handelt - gleich am Bildschirm, und die Freigabe erfolgt auch ziemlich schnell (zu erkennen an den 6 Bildern unter "Neueste Bilder der DKG-Mitglieder". Also, was soll's?

Dass man den Einsender eines Eintrags benachrichtigen sollte, wenn ein Kommentar dazu geschrieben wurde, wäre viel, viel wichtiger! Aber da ist wohl etwas Ähnliches in der Diskussion, wenn ich Steffen richtig verstanden habe.

Viele Grüße
Reinhart

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon michael » 28. Januar 2009, 17:56

Hallo Markus,

Markus Spaniol hat geschrieben:Abgesehen davon, dass ich vom Portal etwas andere Erwartungen hatte, ...


Was genau für Erwartungen hattest Du denn von dem neuen Portal? Vielleicht könntest Du die mal darlegen (in einem neuen Thread).

viele grüsse
michael
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 364
Registriert: 31. August 2008, 09:12
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Bilderdatenbank: Wo bleiben die Spezialisten?

Beitragvon Steffen » 28. Januar 2009, 18:21

Hallo Reinhart,

richtig, beide Punkte sind aufgenommen. Wir sind momentan dabei die Verbesserungsvorschläge zu priorisieren.
Viele Grüße
Steffen


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik am DKG-Portal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast