Amorphophallus konjac

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Kurt » 4. März 2012, 17:19

Hallo Tobias,

es ist schon richtig, große Töpfe zu nehmen, aber ich halte das für leicht übertrieben, soo große Töpfe zu nehmen. Auch wenn man nicht viel sieht, so habe ich doch mal die Töpfe fotografiert. Der große Topf für die dicke Knolle hat einen Innen-Dm. von 40 cm. Das dürfte reichen, bzw. hat bisher gereicht. Man muß die Gefäße ja auch irgendwie noch transportieren können.

So trocken habe ich die Pflanze noch nicht blühen lassen. Das ist mir zu gefährlich, zu schnell bekommt sie das Übergewicht, fällt um und ist beschädigt. Ich habe sie immer eingepflanzt und am Anfang sparsam gegossen und kann sie so auch gut aus dem Gwh. entfernen, wenn sie beim Blühen zu sehr „duftet“.
Dateianhänge
052 P1080501 Topfgrößen.JPG
Grüsse Kurt

Tobias Wallek
Beiträge: 443
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Tobias Wallek » 5. März 2012, 20:42

Hallo zusammen !

Normalerweise stehen die Knollen bei mir auch nicht ohne stützendes Gefäß. Es war eher Zufall, das ich beim fotografieren festgestellt hatte, das sie auch so stehen bleiben.
40 cm Durchmesser hat derTopf für meine größere Knolle auch (obwohl meine Knolle noch wesentlich leichter ist als die von Kurt).
Es ist gut zu wissen, das ich sie in dem Topf noch einige Jahre kultivieren kann.
Obwohl ich mit dem tragen von großen Töpfen noch keine Probleme habe, man muss es ja nicht übertreiben und sein Schicksal (oder besser das meines Rückens) herausfordern ;)

Ciao Tobias

Tobias Wallek
Beiträge: 443
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Tobias Wallek » 23. März 2012, 16:02

Mal ein kleines Update (weil es gerade so schön nach gammeligem Fisch riecht :D )
Mittlerweile stehen beide Pflanzen in voller Blüte und ich musste sie dann doch aus dem Wohnzimmer auf den Dachboden verbannen.
IMG_1381.jpg


Was hier so intensiv nach totem Fisch riecht, ist ein Sekret, welches aus dem oberen Teil des Blütenstandes ausgeschieden wird (Verfärbungen entlang der senkrechten Mittelfurche).
IMG_1393.jpg


IMG_1394.jpg


Dieser Duft lockt die Bestäuber (Fliegen an).
Um eine Selbstbestäubung zu verhindern, ist diese Art vorweiblich. D.h. es sind zuerst die Narben empfangsbereit für die Pollen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Staubbeutel noch geschlossen (weißer, mittlerer Bereich des Blütenstandes).
IMG_1391.jpg


Die Fliegen bleiben einige Zeit in der Blüte und legen dort meistens ihre Eier ab.
Kurze Zeit danach entlassen die Staubbeutel ihre Pollen und dieser fällt auf die Fliegen, die sie dann zur nächsten Blüte mitnehmen.
IMG_1385.jpg


Ein weiterer Blick in den unteren Bereich der Blüten mit den Fruchtblättern.
IMG_1387.jpg


Ich bin mal gespannt, ob es bei meinen Pflanzen zu einer erfolgreichen Bestäubung gekommen ist. Das Timing war eigentlich perfekt, denn die Blüten sind nicht komplett gleichzeit sondern kurz nacheinander aufgegangen.
1-2 Tage, nachdem der Pollen aus den Staubblättern entlassen wurde, lässt auch der Duft der Blüten nach (bringt ja uach nix, jetzt noch weitere Bestäuber anzulocken).

Nächstes Jahr werde ich wohl mal eine Blüte aufschneiden, um noch detailliertere Fotos machen zu können.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Kurt » 23. März 2012, 16:22

Hallo Tobias und andere Interessierte,

da muß ich doch gleich ein neues Foto von meinen Pflanzen einstellen. Auf meinem ersten Foto vom 4. März stehen die Töpfe noch unter dem Tisch. Gestern mußte ich den großen Topf vorziehen, da die Blüte drohte, unter den Tisch zu stoßen. Heute ragt die Blüte schon über die Tischkante hinaus. Sie wächst im Moment mit einem Tempo, da kann man bei zuschauen.
Dateianhänge
085 P1080551 Amorphophallus konjac.JPG
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Kurt » 4. April 2012, 15:33

Hallo zusammen,

ein neuer Zwischenbericht von meiner Knollenpflanze. Heute ist die Blüte der großen Knolle auf 1,45 m angewachsen. Die zweitgrößte Knolle, die ich auf dem Foto vom 29. Januar in der linken Kiste zeigte, hat die kleinere Blüte getrieben. Sie hat eine Höhe von 44 cm erreicht. An der hohen Blütenknospe ist schon ein leichter "Duft" zu erschnuppern. Sie wird sich wohl in den nächsten Tagen öffnen und zu Ostern das Gwh. und uns mit ihrem "Duft" verwöhnen.
Dateianhänge
100 P1080602 Amorphophallus konjac.JPG
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
WalleW
Beiträge: 48
Registriert: 19. November 2009, 18:18
Wohnort: BW-WN (Germany's wilder Süden)

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon WalleW » 4. April 2012, 19:08

Hi
Wunderschöne Stinker habt ihr!
Ist schon toll für was man/n sich alles begeistern kann ;)
Ich hab meinen Konjacs eine Auszeit gegönnt und ihnen den Phallus abgeschnitten :roll: So ist keine kräftezehrende Blüte mehr vorhanden und die ganze Power kann in die neue Knollenbildung gehen. Vllt. knacke ich nächste Saison dann meinen eigenen Blütenrekord von 210cm :mrgreen:

@Kurt
Da kannst du froh sein, dass die Temperaturen in den nächsten Tagen nicht gar so hoch sind. So fällt das Duftdoping doch etwas dezenter aus :lol:


Eine (kleine) Blüte hab ich aber auch, A.yuolensis. Riecht so gut wie gar nicht!
Bild
Viele Grüße WalterBild

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Kurt » 4. April 2012, 19:38

Hallo Walter,

aua, Ph . . . . abschneiden, das tut doch weh. Die Blüte sieht aber auch interessant aus. Macht die Pflanze auch so viele Brutknollen wie A. konjac? Könnte ich davon bitte bei Gelegenheit mal eine bekommen?

Herzliche . . .
Grüsse Kurt

Tobias Wallek
Beiträge: 443
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Tobias Wallek » 4. April 2012, 20:27

Ich hatte übrigens bei meinen Pflanzen mal den Duftstoff mit einem Wattestäbchen "abgenommen" und in einem Glas mit zur Arbeit genommen. Ich wollte doch unbedingt, das meine Kollegen auch daran teilhaben konnten :D
Der Duftstoff hält sich in so einem verschlossenen Glas ziemlich gut und die Meinung der Kollegen bezüglich des Aromas war, eine Mischung aus Katzenurin und totem Fisch.

@WalleW:
Die A. yuloensis sieht wirklich verdammt schön aus. Vor allem scheint sie relativ klein zu bleiben.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
WalleW
Beiträge: 48
Registriert: 19. November 2009, 18:18
Wohnort: BW-WN (Germany's wilder Süden)

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon WalleW » 5. April 2012, 11:39

Hi
@Kurt
Die Knollen hab ich jetzt 3 Jahre und Brutknollen gab es seither noch nicht. Wie ich aber gesehen habe, scheint eine nichtblühende Knolle seitlich mehrfach auszutreiben. Könnte ein Anzeichen für Babys sein! Möglicherweise kann ich dir dann im Herbst was abgeben.

@Tobias
Die Blüte war samt Stängel nur knappe 25cm hoch. Das Blatt wird so um 50cm hoch. Die genaue Endgröße weiss ich allerdings nicht, da meine Knollen mit knapp10-15cm eigentlich noch im Tenageralter sind.
Viele Grüße WalterBild

Benutzeravatar
sabel
Beiträge: 217
Registriert: 25. November 2009, 21:54
Wohnort: Wien

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon sabel » 6. April 2012, 23:48

Die yuolensis ist wirklich faszinierend! Mal was anderes. Die A. konjac kennt man ja schon, auch wenn sie immer wieder hübsch ist. :D
Alles Liebe
sabel

Benutzeravatar
michael
Moderator
Beiträge: 1312
Registriert: 1. September 2008, 13:58
Wohnort: Niedersteinbach
Kontaktdaten:

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon michael » 23. August 2012, 10:37

Hallo,

ich hatte von Kurt mal 3 Knollen bekommen. Die haben sich mächtig Zeit gelassen, mit dem Austrieb, aber jetzt stehen sie im Laub.
Dateianhänge
20120822_174302.jpg
viele Grüsse
michael
---
meine Kakteen und Sukkulenten

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 400
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Cay » 29. März 2013, 12:34

Hallo,
Der A. konjac versüßt uns wieder die Wohnzimmerluft. :roll:
Was machen die anderen Amorphophallus-Besitzer? Packt Ihr die Stinker bei den Temperaturen ins Gewächshaus?
Viele Grüße
Cay
Dateianhänge
IMG_1212.JPG


Zurück zu „Zwiebel- und Knollengewächse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste