Amorphophallus konjac

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon Kurt » 2. April 2011, 07:59

Hallo Herbert und die Anderen,
wimmeln von Fliegen tut es zum Glück im Gewächshaus nicht. Aber gestern sah ich eine an dem Amor...phallus herum laufen. Und innen im "Kessel", im unteren Teil der Blüte, wo die Samenanlage liegen, sah ich Insekten herum krabbeln. Ob die nun für eine Befruchtung sorgen weiß ich nicht. Der Gestank der Blüte ist jedenfalls enorm, man kann nur mit Wäscheklammer auf der Nase ins Gwh. gehen.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
CABAC
Moderator
Beiträge: 3791
Registriert: 1. September 2008, 07:56

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon CABAC » 2. April 2011, 08:29

Kurt,
hätte da noch eine gute Atemschutzmaske im Angebot. Die kannst Du ja mal in Wiesbaden probeweise tragen...

...in diesem Sinne bis nachher mal

CABAC
Es gibt nur einen Grund, warum es sich lohnt alt zu werden: Die Verwirklichung der Kindheitsträume!

Benutzeravatar
Alex H.
Beiträge: 109
Registriert: 8. Januar 2010, 15:14
Wohnort: am Bodensee, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon Alex H. » 2. April 2011, 12:44

Hallo Kurt,

das ist eine sehr beeindruckende Blüte ( und auch ein beeindruckendes Gewächshaus :shock: ).
Bei meinen 3-cm-Knöllchen hab' ich ja noch etwas Zeit mich mit dem Umgang sich beschwerender Nachbarn auseinander zu setzten ;)

grüße
Alex

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon Kurt » 2. April 2011, 14:00

Hallo zusammen,
an Euren vielfältigen Antworten sehe ich und bin auch einigermaßen erstaunt, wie weit verbreitet doch diese Pflanze unter Pflanzenliebhabern ist. Es freut mich, daß so viele Leute geantwortet haben und auch Ihre Erfahrungen und Erlebnisse mitgeteilt haben und daß viele sich neben den Kakteen und anderen Sukkulenten auch für andere interessante Pflanzen interessieren. Ich freue mich auf weitere Antworten und Kommentare.
Grüsse Kurt

Tobias Wallek
Beiträge: 443
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon Tobias Wallek » 2. April 2011, 15:32

Hallo Kurt !

Dann will ich mich doch auch mal in die Reihe der Liebhaber dieser Pflanzen einreihen.
Meine erste kleine Knolle (Größe ca. wie eine Kirsche) hatte ich geschenkt bekommen. Eigentlich wollte ich die Pflanze gar nicht haben aber als sie dann anfing auszutreiben, habe ich sie doch eingetopft. Es hatte sich dann rausgestellt, das ich die Knolle falsch herum getopft hatte (kann ja auch kein Mensch ahnen, das da nicht zuerst die Wurzeln rauskommen :oops: ).
Sie hat es mir verziehen und dieses Jahr das erste Mal geblüht (zeitgleich mit einer größeren Knolle).

Mittlerweile muss ich sagen "leider habe ich damals diese Knolle geschenkt bekommen", denn es tummeln sich nun seit einigen Jahren diverse Vertreter der Familie der Araceae in meinem Garten (teils das ganze Jahr, teils nur im Sommer) und irgendwie werden es jährlich mehr :roll:
Wenn man diesen Schönheiten einmal verfällt, hat man ein echtes Problem.

Der Geruch bei A. konjac hatte sich bei mir in den letzten Jahren nur dann ziemlich kräftig entwickelt, wenn es draußen sehr warm war. Dieses Jahr hatten sie eher geblüht und standen beide im Wohnzimmer, was ohne Geruchsbelästigung auszuhalten war.

Ciao Tobias

Benutzeravatar
Cay
Moderator
Beiträge: 400
Registriert: 22. November 2008, 23:51
Wohnort: Mitten in Schleswig-Holstein

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon Cay » 2. April 2011, 18:57

Hallo,
unser (genauer: der Amorpho meiner Frau) hat dieses Jahr das erste Mal geblüht. Es war eine logische Konsequenz diese Pflanze mit offener Blühte aus dem Wohraum zu entfernen. Bei dem Geruch kann man einfach keine Nahrung zu sich nehmen. Der Geruch ist wirklich kaum zu beschreiben. Bei Wärme im Gewächshaus erscheint er noch intensiver.
Viele Grüße
Cay
Dateianhänge
amorpho.JPG

Benutzeravatar
WalleW
Beiträge: 48
Registriert: 19. November 2009, 18:18
Wohnort: BW-WN (Germany's wilder Süden)

Re: Amorphophallus konjak

Beitragvon WalleW » 2. April 2011, 19:39

Hi
....und wenn's Viagra nachlässt passiert dies! Bild

Bild
Viele Grüße WalterBild

Benutzeravatar
marcu
Beiträge: 117
Registriert: 12. November 2010, 19:03

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon marcu » 8. Juni 2011, 21:37

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :lol:

:evil: Meine konjac regt sich nicht; sie hat einen weißen Belag. Sieht irgendwie nicht gesund aus. :|
Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)

Benutzeravatar
Kurt
Beiträge: 1030
Registriert: 24. November 2008, 17:42
Wohnort: bei Köln

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Kurt » 9. Juni 2011, 06:11

Hallo zusammen,

die Knolle braucht dieses Jahr sehr lange, bis die Spitze des Triebes aus der Erde kommt. Mir kommt es jedenfalls so vor. Ich habe dieses Jahr mal die einzelnen Daten festgehalten. Am 11. Februar habe ich die Knolle eingepflanzt. Zuerst stand sie im Gwh. und hat dann dort auch geblüht und gestunken. Ende März, Anfang April habe ich den Topf dann nach draußen auf die Terrasse gestellt. Inzwischen stehen meine anderen Pflanzen, diverse Yuccas, Nolinas und Agaven auch dabei. Aber von Amorphophallus ist noch nichts zu sehen. Der Austrieb ist immer noch unter der Erde. Die eingepflanzten Brutknollen vom vergangenen Jahr sind zum Teil schon draußen mit fast ausgebildeten Blättern.
Grüsse Kurt

Benutzeravatar
WalleW
Beiträge: 48
Registriert: 19. November 2009, 18:18
Wohnort: BW-WN (Germany's wilder Süden)

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon WalleW » 10. Juni 2011, 15:55

Hallo
Nur keine Sorge, die Knollen sind weitgehendst termingerecht in ihrem Wachstum. :lol:
Mir kommt's zwar auch manchmal so vor wie wenn sich da unten in der Erde nicht viel tut, wenn ich aber Bilder aus den Vorjahren zum Vergleich nehme, ist alles im grünen Bereich.
Bei meiner ausgepflanzten Dracunculus vulgaris ist es sogar so, dass sie im Wachstum etwa 2 Wochen weiter ist als im Vorjahr. Zur Blüte hatte es knapp 30°, man hat die gestunken! :lol:
Viele Grüße WalterBild

Tobias Wallek
Beiträge: 443
Registriert: 10. Februar 2009, 19:47

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Tobias Wallek » 29. Januar 2012, 12:57

Habe heute mal wieder meine beiden größeren Knollen ausgebuddelt (standen noch im Topf im Haus).
Dieses Jahr scheinen beide etwa zeitgleich blühen zu wollen.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich gezeilt bestäuben soll. Meine Überlegung ist, wenn dann eine Pflanze Samen bildet, wird der Blattaustrieb wahrscheinlich dementsprechend später stattfinden.
Tochterknollen waren wieder insgesamt ca. 20 Stück in den Töpfen.
Die kleinere Knolle (2100 Gramm, DM 19 cm):
IMG_1212a.jpg


Die größere Knolle (3625 Gramm, DM 23 cm):
IMG_1208a.jpg


Ciao Tobias

Benutzeravatar
Thomas Brand
Beiträge: 582
Registriert: 23. November 2008, 16:24
Wohnort: Rastede

Re: Amorphophallus konjac

Beitragvon Thomas Brand » 29. Januar 2012, 13:04

Moin Tobias,

ich denke, wenn die beiden gleichzeitig blühen und es schon Fliegen-Flugwetter ist, dann erübrigt sich das Zielen ;)

Gruß
Thomas


Zurück zu „Zwiebel- und Knollengewächse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste